Akashe-Böhme

Farideh Akashe-Böhme (* 1951 in Persien; † 3. November 2008) ist eine iranisch-deutsche Autorin.

Sie verbrachte ihre Jugend in Abadan und Isfahan. Ihr Vater arrangierte eine Ehe für sie. Nach dem Abitur folgte sie ihrem Mann, der in Darmstadt studierte. Sie ließ sich nach deutschem Recht scheiden und studierte Germanistik, Politik, Geschichte und Soziologie. Ihre Magisterarbeit befasste sich mit der Darstellung der iranischen Revolution in der Presse; ihre Dissertation untersuchte Fremdheitserfahrungen von Frauen, insbesondere von Migrantinnen. 2000 publizierte sie die Geschichte ihrer Kindheit und Jugend unter dem Titel Die Burg von Chah Barrdi.

Farideh Akashe-Böhme war mit dem Philosophen Gernot Böhme verheiratet und hat eine Tochter. Sie war als freie Autorin tätig mit den Schwerpunkten Gender, Migration und Islam.

Veröffentlichungen

Bücher:

  • Il Castello di Chah Bardi. Italienisch. Robin Edizioni 2008
  • Sexualität und Körperpraxis im Islam. Frankfurt/M.: Bandes & Apsel 2006
  • Mit Krankheit leben. Von der Kunst, mit Schmerz und Leid umzugehen. Gemeinsam mit Gernot Böhme. München: Beck 2005
  • In geteilten Welten. Fremdheitserfahrungen zwischen Migration und Partizipation. Frankfurt/M: Brandes & Apsel 2000
  • Die Burg von Chah Barrdi. Von Persien nach Deutschland - Die Geschichte einer Jugend, Frankfurt/ M.: Brandes und Apsel 2000
  • Die islamische Frau ist anders. Gütersloh: GTB 2. Aufl. 2002
  • Von der Auffälligkeit des Leibes (HRS. U. Mitautorin). Frankfurt/M.: Suhrkamp Verlag 1995,
  • Frausein - Fremdsein, Frankfurt/M.: Fischer Verl. 2.Aufl. 1994
  • Reflexionen vor dem Spiegel (Hrsg. u. Mitautorin). Frankfurt/M.: Suhrkamp Verlag, 2.Aufl. 1992
  • Die Darstellung der iranischen Revolution in der bundesrepublikanischen Presse., Göttingen: Edition Herodot 1986

Aufsätze (Auszug):

  • Das westliche Verständnis des Körpers als globale Perspektive, in: Concilium, Internationale Zeitschrift für Theologie 38. Jg., 2. Heft, April 2002.
  • Lebensentwürfe und Verstrickung. Biographien im Exil und in der Migration, in: E. Roh, M. Jansen (Hg.), Grenzgängerinnen. Gießen: Psychosozial-Verlag 2002.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Farideh Akashe-Böhme — (* 31. Januar 1951 in Chaharmahal, Iran; † 3. November 2008 in Darmstadt, Deutschland) war eine deutsch iranische Autorin. Sie verbrachte ihre Jugend in Abadan und Isfahan. Ihr Vater arrangierte eine Ehe fü …   Deutsch Wikipedia

  • Böhme (Familienname) — Böhme ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Gernot Böhme — (* 3. Januar 1937 in Dessau) ist ein deutscher Philosoph. Er war Professor für Philosophie an der TU Darmstadt und ist vor allem mit seinen Arbeiten zur Ästhetik, Natur , Leib und Technikphilosophie sowie mit seiner Auffassun …   Deutsch Wikipedia

  • Gernot Bõhme — Gernot Böhme (* 3. Januar 1937 in Dessau) ist ein deutscher Philosoph. Er ist vor allem durch seine Arbeiten zu einer ökologischen Naturästhetik bekannt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 Veröffentlichungen (Auswahl) 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Amirsedghi — Nasrin Amirsedghi (* 1957 im Iran) ist eine in Mainz lebende deutsche Publizistin, Philologin, Orientalistin, Literatur und Filmwissenschaftlerin persischer Herkunft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Arbeit 2 Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Birgit Rommelspacher — (* 3. Juli 1945 in Rammingen bei Ulm) ist eine deutsche Hochschullehrerin mit den Schwerpunkten Frauenforschung und Rechtsextremismus. Wissenschaftliche Laufbahn Birgit Rommelspacher studierte Psychologie in Bonn, Münster, Cincinnati/Ohio (USA)… …   Deutsch Wikipedia

  • Edler Wilder — Der Edle Wilde ist ein Idealbild des von der Zivilisation unverdorbenen Naturmenschen. Das Konzept drückt die Vorstellung aus, dass der Mensch ohne Bande der Zivilisation von Natur aus gut sei. Er ist bis heute ein beliebter Topos… …   Deutsch Wikipedia

  • Iraner in Deutschland — Iranische Studenten an der Ostseeküste in Heringsdorf, 1956 Als Iraner in Deutschland werden Menschen bezeichnet, die aus dem Iran stammen und in Deutschland wohnen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”