Ake Edwardson
Åke Edwardson

Åke Edwardson (* 1953 in Vrigstad südlich von Jönköping) ist ein schwedischer Autor von Kriminalromanen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er gehört neben Henning Mankell, Liza Marklund, Sjöwall/Wahlöö, Håkan Nesser und Arne Dahl zu den erfolgreichsten schwedischen Autoren des Genres. Er lebt in Göteborg.

Edwardson arbeitete vor seiner eigentlichen Schriftsteller-Karriere über 20 Jahre als Journalist im Auftrag der UNO im Nahen und Mittleren Osten und auf Zypern und auch als freier Journalist in anderen Erdteilen, schrieb dabei über Sport, Reisen, Literatur und Außenpolitik. Er war Mitverfasser zweier grundlegender Lehrbücher zum Thema Journalistik. An der Universität Göteborg bildete er Journalisten aus.

Seit Mitte der 1990er Jahre schreibt Edwardson Kriminalromane. Acht seiner Romane um Kommissar Erik Winter im schwedischen Göteborg sind auch in deutscher Sprache erschienen.

In einem SPIEGEL-online-Interview erklärte Edwardson am 21. Juni 2008, nach 10 Folgen um seinen Protagonisten Winter keine weiteren Kriminalromane mehr zu verfassen.[1]

Auszeichnungen

Werke

Privatdetektiv-Jonathan-Wide-Reihe

  • 1995 Till allt som varit dött
    • Allem, was gestorben war, dt. von Angelika Kutsch; Hamburg: List 2003. ISBN 978-3-548-68054-5
  • 1996 Gå ut min själ
    • Geh aus, mein Herz, dt. von Angelika Kutsch; Berlin: List 2004. ISBN 978-3-548-68064-4

Kommissar-Erik-Winter-Reihe

  • 1997 Dans med en ängel
    • Tanz mit dem Engel, dt. von Wolfdietrich Müller; Berlin: Ullstein 2001. ISBN 978-3-548-60186-1
  • 1998 Rop från långt avstånd
    • Die Schattenfrau, dt. von Wolfdietrich Müller; Berlin: Claassen 2000. ISBN 978-3-546-00235-6
  • 1999 Sol och skugga
    • Das vertauschte Gesicht, dt. von Angelika Kutsch, Berlin: Claassen 2001. ISBN 978-3-546-00240-0
  • 2000 Låt det aldrig ta slut
    • In alle Ewigkeit, dt. von Angelika Kutsch; Berlin: Claassen 2002. ISBN 978-3-546-00247-9
  • 2001 Himlen är en plats på jorden
    • Der Himmel auf Erden, dt. von Angelika Kutsch; Berlin: Claassen 2002. ISBN 3-546-00294-6
  • 2002 Segel av sten
    • Segel aus Stein, dt. von Angelika Kutsch, Berlin: Claassen 2003. ISBN 978-3-546-00296-7
  • 2005 Winterland (Geschichtensammlung)
    • Winterland, dt. von Susanne Dahmann, Berlin: List 2003. ISBN 978-3-548-68069-9
  • 2005 Rum nummer 10
    • Zimmer Nr. 10, dt. von Angelika Kutsch, Berlin: Claassen, 2006; ISBN 978-3-546-00295-0
  • 2006 Vänaste land
    • Rotes Meer, dt von Angelika Kutsch, Berlin: Ullstein 2008. ISBN 978-3-550-08711-0
  • 2007 Nästan död man
  • 2008 Den sista vintern

Sonstige

  • 1999 Genomresa
    • Der letzte Abend der Saison, dt. von Susanne Dahmann; Berlin: List 2004. ISBN 978-3548604022
  • 2003 Jukebox
    • Der Jukebox-Mann, dt. von Angelika Kutsch, Berlin: Claassen 2004. ISBN 978-3546003582
  • 2005 Samurajsommar
    • Samuraisommer, dt. von Angelika Kutsch, Hamburg: Carlsen 2006; ISBN 978-3-551-55441-3

Einzelnachweise

  1. http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,560249,00.html

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Åke Edwardson — Activités romancier Naissance 10 mars 1953 …   Wikipédia en Français

  • Åke Edwardson — (* 10. März 1953 in Vrigstad südlich von Jönköping) ist ein schwedischer Autor von Kriminalromanen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ake Edwardson — Åke Edwardson Åke Edwardson Åke Edwardson Activité(s) romancier Naissance 10 mars 195 …   Wikipédia en Français

  • Åke Edwardson — Infobox Writer name = Åke Edwardson caption = pseudonym = birthname = birthdate = birth year and age|1953 birthplace = Eksjö, Småland deathdate = deathplace = occupation = nationality = Swedish period = genre = Crime fiction, Children s books… …   Wikipedia

  • Ake — ist die Abkürzung von: Außerkörperliche Erfahrung Altona Kieler Eisenbahn Gesellschaft Andreas Klosterbrauerei Eschwege Aortenklappenersatz, Ersatz einer Herzklappe Ake ist: ein friesischer Vorname, abgeleitet von Adal ein Familienname, z. B.… …   Deutsch Wikipedia

  • Åke — ist ein schwedischer männlicher Vorname.[1] Herkunft und Bedeutung Åke ist die schwedische Form von Áki, einer altnordischen Verkleinerungsform von Namen mit dem Element anu mit der Bedeutung „Vorfahre“, „Vater“.[2] Die dänische und norwegische… …   Deutsch Wikipedia

  • Edwardson — ist der Familienname von Åke Edwardson (* 1953), schwedischer Schriftsteller Dave Edwardson, US amerikanischer Musiker Mark Edwardson, britischer Moderator Siehe auch: Edwards, Edvardsson …   Deutsch Wikipedia

  • Edwardson — Family name name = Edwardson imagesize= caption= pronunciation = meaning = son of Edward region = origin = English related names = Edwards footnotes =Edwardson is an English language patronymic surname derived from the given name Edward . There… …   Wikipedia

  • Åke — Infobox Given Name Revised name = Åke imagesize= caption= pronunciation= gender = Male meaning =from ano , ancestor region = Sweden language = Swedish origin = medieval Germanic related names = Åge name day = May 8 (Sweden) footnotes = Åke is a… …   Wikipedia

  • Angelika Kutsch — (* 28. September 1941 als Angelika Olschewski in Wesermünde) ist eine deutsche Schriftstellerin und literarische Übersetzerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Herausgeberschaft …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”