Ake Seyffarth

Karl Åke Seyffarth (* 15. Dezember 1919 in Stockholm; † 1. Januar 1998 in Mora, Dalarnas län) war ein schwedischer Eisschnellläufer.

Bei den Olympischen Winterspielen 1948 in St. Moritz wurde er Olympiasieger über 10.000 m und gewann die Silbermedaille über 1.500 m.

Ein Jahr zuvor hatte Seyffarth, der während des Zweiten Weltkriegs in der Schweiz trainierte und dort zwei Weltrekorde aufgestellt hatte, die erste Mehrkampf-Europameisterschaft nach dem Zweiten Weltkrieg gewonnen.

Erfolge

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Åke Seyffarth — (15 January 1919 in Stockholm ndash; 1 January 1998 in Mora) was a Swedish speed skater who specialised in long distance events. NOTOC Seyffarth set new world records on the 5,000 m (8:13.7) in 1941 and on the 3,000 m (4:45.7) in 1942. In… …   Wikipedia

  • Åke Seyffarth — Karl Åke Seyffarth (* 15. Dezember 1919 in Stockholm; † 1. Januar 1998 in Mora, Dalarnas län) war ein schwedischer Eisschnellläufer. Bei den Olympischen Winterspielen 1948 in St. Moritz wurde er Olympiasieger über 10.000 m und gewann die… …   Deutsch Wikipedia

  • Seyffarth — ist der Familienname folgender Personen: Åke Seyffarth (1919–1998), schwedischer Eisschnellläufer Fritz Seyffarth (1872–1938), Senatspräsident am Reichsgericht Gustav Seyffarth (1796–1865), sächsischer Ägyptologe Peter Seyffarth (1939–2010),… …   Deutsch Wikipedia

  • Åke — ist ein schwedischer männlicher Vorname.[1] Herkunft und Bedeutung Åke ist die schwedische Form von Áki, einer altnordischen Verkleinerungsform von Namen mit dem Element anu mit der Bedeutung „Vorfahre“, „Vater“.[2] Die dänische und norwegische… …   Deutsch Wikipedia

  • Åke — Infobox Given Name Revised name = Åke imagesize= caption= pronunciation= gender = Male meaning =from ano , ancestor region = Sweden language = Swedish origin = medieval Germanic related names = Åge name day = May 8 (Sweden) footnotes = Åke is a… …   Wikipedia

  • Eisschnelllaufweltmeisterschaften der Frauen (Allround) — Oscar Mathisen – erfolgreichster Mann der Weltmeisterschaft Die Liste der Eisschnelllauf Mehrkampfweltmeisterschaften listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten bei den Weltmeisterschaften im Mehrkampf auf.[1] Seit 1893 werden, für… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllaufweltmeisterschaften der Männer (Allround) — Oscar Mathisen – erfolgreichster Mann der Weltmeisterschaft Die Liste der Eisschnelllauf Mehrkampfweltmeisterschaften listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten bei den Weltmeisterschaften im Mehrkampf auf.[1] Seit 1893 werden, für… …   Deutsch Wikipedia

  • Сейфарт, Оке — Оке Сейфарт Общая информация Полное имя Оке Сейфарт Оригинальное имя швед. Karl Åke Seyffarth Гражданство …   Википедия

  • Eisschnelllaufeuropameisterschaften der Frauen — Rintje Ritsma – erfolgreichster Mann der Europameisterschaften Die Liste der Eisschnelllauf Mehrkampfeuropameisterschaften listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten bei den Europameisterschaften im Mehrkampf auf.[1] Seit 1891 werden …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllaufeuropameisterschaften der Männer — Rintje Ritsma – erfolgreichster Mann der Europameisterschaften Die Liste der Eisschnelllauf Mehrkampfeuropameisterschaften listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten bei den Europameisterschaften im Mehrkampf auf.[1] Seit 1891 werden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”