Akerendam

Akerendam war ein holländischer Ostindien-Segler. Er war 44 m lang, mit 40 Kanonen bewaffnet und wurde 1724 in den Niederlanden gebaut.

Das Schiff war im Besitz der niederländischen Ostindien-Kompanie, die ihren Sitz in Batavia, dem heutigen Jakarta, hatte.

Die Akerendam verließ am 19. Januar 1725 zusammen mit zwei Schwesterschiffen die niederländische Insel Texel mit Ziel Batavia. An Bord befanden sich 19 Kisten mit teils frisch geprägten Gold- und Silbermünzen, mit denen Gewürze und Handelsgüter für den europäischen Markt gekauft werden sollten. Die Akerendam geriet vor der westnorwegischen Küste in einen Sturm und zerschellte am 8. März 1725 an den Klippen vor der Insel Runde. Alle 200 Mann Besatzung kamen bei dem Unglück ums Leben.

Im Juli 1972 entdeckten Sporttaucher das Wrack und bargen rund 560 kg Gold- und Silbermünzen. Ein Teil des sogenannten „Runde-Schatzes“ befindet sich heute in der Münzsammlung der Universität Oslo sowie in den Schifffahrtsmuseen von Oslo und Bergen. Seit April 2011 ist ein Teil des „Runde-Schatzes“ sowie weitere Fundstücke der „Akerendam“ im Runde Miljøsenter ausgestellt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Runde — is an island in Herøy municipality, Møre og Romsdal county in Norway. Runde is famous for its enormous amount of birds. It is said that there is about 500.000 to 700.000 seabirds inhabiting the island, most of them are to be found in the cliffs.… …   Wikipedia

  • Nicolaes Geelvinck — (11 October 1706, Amsterdam 15 June 1764, Amsterdam) was lord of Castricum, Bakkum, Santpoort, Velsen, Stabroek, schepen, and owner of the country estate Akerendam by Beverwijk. He was appointed as mayor of Amsterdam in 1747, but in 1748 lost his …   Wikipedia

  • Cornelis Geelvinck — (15 November 1621, Amsterdam 16 December 1689, Amsterdam) was important in the city administration of Amsterdam that arose after stadholder William III came to power in 1672, both as administrator, and as mayor in the years 1673, 1675, 1684, 1688 …   Wikipedia

  • Johan Bicker — (ca 1663/64), Wallerant Vaillant zugeschrieben, Amsterdams Historisch Museum Johan Gerritsz. Bicker (* 1591 in Amsterdam; † 1653 ebenda) war ein Abkömmling aus dem einflussreichen Amsterdamer Patriziergeschlecht der Bicker, der im Jahre 1653… …   Deutsch Wikipedia

  • Katastrophen der Seefahrt — Untergang der RMS Titanic am 15. April 1912 Dieser Artikel enthält eine chronologische Auflistung von schweren Unfällen der Seefahrt, bei denen Menschenleben zu beklagen waren oder Schäden in erheblicher Größe verursacht wurden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Katastrophen der Seefahrt — Untergang der RMS Titanic am 15. April 1912 Dieser Artikel enthält eine chronologische Auflistung von schweren Unfällen der Seefahrt, bei denen Menschenleben zu beklagen waren oder Schäden in erheblicher Größe verursacht wurden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Schiffskatastrophe — Untergang der RMS Titanic am 15. April 1912 Dieser Artikel enthält eine chronologische Auflistung von schweren Unfällen der Seefahrt, bei denen Menschenleben zu beklagen waren oder Schäden in erheblicher Größe verursacht wurden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Cornelis Geelvinck — (* 1621 in Amsterdam; † 1689 ebenda) wurde nach dem Regimeende und der darauf folgenden Ermordung der Gebrüder Johan und Cornelis de Witt erfolgreich in der Politik tätig. In den Jahren 1673, 1675, 1684, 1688 und 1689 wurde Cornelis Geelvinck als …   Deutsch Wikipedia

  • Flugzeugwrack — Bug der Titanic in ca. 3800 Meter Tiefe Ein Wrack (v. mittelniederdt.: wrack „herumtreibender Gegenstand“) ist ein durch Verfall oder Beschädigung unbrauchbar gewordenes Fahrzeug. Am häufigsten wird der Begriff im Zusammenhang mit gesunkenen …   Deutsch Wikipedia

  • Schiffswrack — Bug der Titanic in ca. 3800 Meter Tiefe Ein Wrack (v. mittelniederdt.: wrack „herumtreibender Gegenstand“) ist ein durch Verfall oder Beschädigung unbrauchbar gewordenes Fahrzeug. Am häufigsten wird der Begriff im Zusammenhang mit gesunkenen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”