Akimoto Masahiro
Masahiro Akimoto Skispringen
Nation Japan Japan
Geburtstag 3. September 1956
Geburtsort Sapporo
Karriere
Nationalkader seit 1979
Debüt im Weltcup 30. Dezember 1979
Status zurückgetreten
Karriereende 1986
Platzierungen
 Weltcupsiege 4
 Gesamtweltcup 5. (1979/80)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Skispringen 4 0 4
 

Masahiro Akimoto (jap. 秋元 正博, Akimoto Masahiro; * 3. September 1956 in Sapporo) ist ein ehemaliger japanischer Skispringer.

Das erste Springen von Masahiro Akimoto war der Auftakt des erstmals stattfindenden Skisprung-Weltcup am 30. Dezember 1979 in Oberstdorf. Zudem war dies das Auftaktspringen der Vierschanzentournee 1979/80. Akimoto kam im Springen auf der Großschanze auf den 61. Platz. Am 4. Januar 1980 kam er beim Springen in Innsbruck auf Platz 23 und gewann so erstmals Weltcup-Punkte. Am 13. Januar konnte er das Springen auf seiner Heimatschanze in Sapporo gewinnen und stand so auch erstmals auf dem Podium. Bei den Olympischen Winterspielen 1980 und den damit verbundenen Nordischen Skiweltmeisterschaften in Lake Placid gelang Akimoto auf der Normalschanze der Sprung auf den 4. Platz. Auf der Großschanze wurde er Zehnter. Am 24. März 1980 konnte er beim Weltcup in Štrbské Pleso zum zweiten Mal ein Weltcup-Springen gewinnen, nachdem er zuvor immer in die Top 15 gesprungen war. Die Weltcup-Saison 1981/82 begann für Akimoto mit einem 3. in Cortina d'Ampezzo. Die folgenden Weltcups beendete er nur auf mittelmäßigen Platzierungen. Erst bei den Springen in Sapporo konnte er erneut seine Qualitäten mit einem 3. und einem 9. Platz unter Beweis stellen. Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1982 in Oslo gelang ihm jedoch kurz darauf nur ein 41. Platz auf der Normalschanze und ein enttäuschender 53. Platz auf der Großschanze. Er legte daraufhin für zwei Jahre eine Wettkampfpause ein.

Am 21. Januar 1984 startete er Sapporo erneut in den Skisprung-Weltcup und konnte auch auf Anhieb dieses Springen gewinnen. Im zweiten Springen kam er auf Platz 3. Zur Nordischen Skiweltmeisterschaft 1985 in Seefeld in Tirol konnte er seine Leistung von 1982 steigern und kam auf der Normalschanze auf den 21. und auf der Großschanze auf den 32. Platz. Im Teamspringen erreichte er gemeinsam mit Yataro Watase, Akira Satō und Chiharu Nishikita den 6. Platz. Das erste Weltcup-Springen nach der Weltmeisterschaft fand erneut in Sapporo statt. Auch diesmal gewann Akimoto dieses Springen und gewann damit das vierte Springen in seiner Karriere. Es war jedoch sein letzter Sieg. Nach mehreren Top-10-Platzierungen beendete er am 1. März 1986 nach einem 10. Platz auf der Normalschanze in Lahti seine aktive Skisprungkarriere.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Masahiro Akimoto — Nation Japan  Japan Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Masahiro Akimoto — Personal information Full name Masahiro Akimoto Born 3 September 1956 (1956 09 03) (age 55) …   Wikipedia

  • Masahiro Akimoto (footballer) — Masahiro Akimoto Personal information Full name Masahiro Akimoto Date of birth 15 April 1979 ( …   Wikipedia

  • Masahiro Akimoto — Naissance 3 septembre 1956 Sapporo Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Masahiro — ist ein japanischer männlicher Vorname. Einige bekannte Namensträger sind: Masahiro Akimoto (* 1956), japanischer Skispringer Masahiro Fukasawa (* 1977), japanischer Fußballspieler Masahiro Fukuda (* 1966), japanischer Fußballspieler Masahiro… …   Deutsch Wikipedia

  • Akimoto — ist der Name von Masahiro Akimoto (* 1956), japanischer Skispringer Misuzu Akimoto, früheres Pseudonym der japanischen Pornodarstellerin und Schauspielerin Emi Kuroda (* 1978) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Weltcup 1979/1980 — Weltcup 1979/1980 Sieger Gesamtweltcup  Oesterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Weltcup 1981/1982 — Weltcup 1981/1982 Sieger Gesamtweltcup  Oesterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Weltcup 1983/1984 — Weltcup 1983/1984 Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Weltcup 1984/1985 — Der Skisprung Weltcup 1984/1985 war eine vom Weltskiverband FIS zwischen dem 8. Dezember 1984 und dem 24. März 1985 ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Der Weltcup bestand aus 23 Einzelwettbewerben, von denen zwei im Vorfeld abgesagt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”