Akobian
Varuzhan Akobian in Merida, Mexiko 2008, fotografiert von Luciana Morales

Varuzhan Akobian (* 19. November 1983 in Eriwan) ist ein US-amerikanischer Schachspieler armenischer Herkunft.

Inhaltsverzeichnis

Die Anfänge

Als Akobian fünf Jahre alt war, hatte sein Vater einen längeren Arbeitseinsatz in der Mongolei. Dort lernte er auf Wunsch seines Vaters Schach spielen, da er wegen des widrigen Klimas nicht draußen spielen sollte. Als die Familie zwei Jahre später nach Armenien zurückkehrte, ging er auf die Schachschule Tigran Petrosjan, benannt nach dem ehemaligen Weltmeister. Im Januar 2001 zog Akobian nach Kalifornien und spielt seit 2002 für den US-amerikanischen Schachverband.

In Armenien wurde er trainiert von IM Aschot Nadanjan und Gagik Sarkissjan.

Erfolge

Akobian wurde armenischer Jugendmeister in den Altersklassen U10 (1993), U12 (1995) und U16 (1998). 16-jährig erfüllte er im Jahr 2000 die Normen für den Titel Internationaler Meister, der ihm 2001 verliehen wurde. In den USA gewann er ab 2001 mehr als ein Dutzend Turniere. 2004 wurde er Großmeister. Die erste Norm hierfür erreichte er im Juli 2002 beim World Open in Philadelphia, die zweite Norm beim Imre Konig-Einladungsturnier im September 2002 in San Francisco und die dritte Norm November 2003 beim Eduard Gufeld Memorial in Los Angeles. Bei der Schacholympiade 2006 in Turin spielte er am zweiten Brett und belegte den dritten Platz mit dem US-amerikanischen Team. Er gewann das einen Tag nach der Olympiade beginnende San Marino Open mit einer Elo-Leistung von 2800. Im Juli 2007 wurde er hinter Julio Ernesto Granda Zúñiga Zweiter bei der Kontinentalmeisterschaft in Cali. Bei der Schacholympiade 2008 in Dresden spielte er beim erneuten dritten Platz der US-Mannschaft am ersten Reservebrett. Im April 2009 gewann er einen Wettkampf gegen den amtierenden Landesmeister Yuri Shulman über sechs Schnellpartien (Ergebnis 3,5:2,5) und acht Blitzpartien (Ergebnis 6:2), bei dem es um einen Preisfonds von 10.000 US-Dollar ging.[1]

Seine aktuelle und bisher höchste Elo-Zahl beträgt 2612 (Stand: April 2009), damit liegt er auf dem fünften Platz der US-amerikanischen Elo-Rangliste. Momentan (Stand: 2007) ist er der Spieler mit dem höchsten Rating Kaliforniens.

Eine Episode der Serie True Live des Musiksenders MTV mit dem Titel I'm a Genius, Erstausstrahlung am 8. März 2007, portraitiert Akobian.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Turnierseite chessmastered.com (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Varuzhan Akobian — Infobox chess player playername = Varuzhan Akobian caption = Varuzhan Akobian birthname = Varuzhan Akobian country = ARM/USA datebirth = birth date and age|1983|11|19 placebirth = Yerevan, Armenian Soviet Socialist Republic, USSR datedeath =… …   Wikipedia

  • Varuzhan Akobian — in Wijk aan Zee 2010 Varuzhan Akobian (* 19. November 1983 in Jerewan) ist ein US amerikanischer Schachspieler armenischer Herkunft. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ashot Nadanian — Full name Աշոտ Նադանյան …   Wikipedia

  • Shabalov — Alexander Shabalov, 2002 Alexander Shabalov (lettisch Aleksandrs Šabalovs; * 12. September 1967 in Riga) ist ein US amerikanischer Großmeister und mehrfacher „US Champion“ im Schachspiel. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Chess World Cup 2009 — The Chess World Cup 2009 was a 128 player single elimination tournament, played between 20 November and 14 December 2009, in Khanty Mansiysk, Russia.[1] The Cup winner qualified for the Candidates stage of the World Chess Championship 2011. Boris …   Wikipedia

  • Coupe du monde FIDE 2009 — Cet article utilise la notation algébrique pour décrire des coups du jeu d échecs. La coupe du monde FIDE 2009 est un tournoi d échecs individuel par élimination directe à 128 participants joué entre le 20 novembre 2009 et le… …   Wikipédia en Français

  • FIDE-Weltpokal 2007 — Der Schach Weltpokal 2007 (offiziell: FIDE World Cup 2007) fand vom 24. November bis 16. Dezember in Chanty Mansijsk, Russland, statt und diente als Qualifikationsturnier für die Schachweltmeisterschaft 2009. An dem Turnier, das im Pokal System… …   Deutsch Wikipedia

  • Schach-Weltpokal 2009 — Der Schach Weltpokal 2009 (offiziell: FIDE World Cup 2009) fand vom 20. November bis 15. Dezember in Chanty Mansijsk, Russland, statt. Der Gewinner, Boris Gelfand erspielte sich das Recht, am Kandidatenturnier zur Schachweltmeisterschaft 2012… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Shabalov — Alexander Shabalov, 2002 Alexander Shabalov (lettisch Aleksandrs Šabalovs; russisch Александр Анатольевич Шабалов; * 12. September 1967 in Riga) ist ein US amerikanischer Großmeister und mehrfacher US Champion im …   Deutsch Wikipedia

  • Doeberl Cup — The Doeberl Cup is an annual chess tournament held in Canberra, Australia. It has been held every year since 1963 and is the longest running weekend chess event in Australia.[1] Since its inception the event has grown both larger and stronger,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”