FKFS


FKFS

Das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) ist ein Dienstleister für Forschungs- und Entwicklungsprojekte der Automobil- und Zuliefererindustrie. Arbeitsschwerpunkte sind Kraftfahrzeugtechnik, Motorentechnik und Kraftfahrzeugmechatronik.

Das Institut ist eine unabhängige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Stuttgart. Es ist personell eng mit der Universität Stuttgart verbunden. Das FKFS erhält keine Grundfinanzierung der öffentlichen Hand und ist daher rein privatwirtschaftlich tätig.

Inhaltsverzeichnis

Arbeitsgebiete

Zu den Arbeitsgebieten des FKFS gehören:

Vorstand

Je ein Vorstand ist für die Bereiche Kraftfahrwesen (seit 1998: Jochen Wiedemann), Kraftfahrzeugmechatronik (seit 2004: Hans-Christian Reuss) und Verbrennungsmotoren (Michael Bargende) zuständig. Außerdem ist Volkmar W. Kübler, Geschäftsführer der 2003 für gemeinnützige Tätigkeitsbereiche gegründeten FKFS gGmbH, Mitglied des Vorstands.

Geschichte

Das privatwirtschaftliche, gemeinnützige Institut geht auf das Jahr 1930 zurück und ist seit seiner Gründung eng mit dem Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK) der Technischen Hochschule, heute Universität Stuttgart, verbunden. Gründer war der Professor für Kraftfahrwesen Wunibald Kamm. Schon früh standen Modellwindkanäle zur Verfügung, ab 1940 ein 1:1-Fahrzeugwindkanal. Noch in den 1930er Jahren erlangte das Institut eine wissenschaftlich führende Rolle im deutschen Kraftfahrwesen.

Nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurde das Institut unter Paul Riekert wiederaufgebaut. Riekert führte die Einrichtung bis 1971. Sein Nachfolger Ulf Essers leitete das Institut bis 1998.

1978 wurde ein eigenes Gebäude auf dem Campus der Universität in Stuttgart-Vaihingen bezogen, 1988 eine Windkanalanlage ergänzt.

Literatur

  • Jürgen Potthoff (Hrsg.): 75 Jahre FKFS - ein Rückblick. Eine Chronik des Forschungsinstituts für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart aus Anlass seines 75-jährigen Bestehens 1930–2005. Recherchiert und aufbereitet von Jürgen Potthoff und Ulf Essers mit Beiträgen von Helmut Maier und Ute Grau/Barbara Guttmann. FKFS, Stuttgart 2005, ISBN 3-924860-30-0

Weblinks

48.7498791259.11399602777787Koordinaten: 48° 44′ 59,6″ N, 9° 6′ 50,4″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • FKFS — First Keystone Financial, Inc. (Business » NASDAQ Symbols) …   Abbreviations dictionary

  • FKFS — Forschungsinstitut für Kraftfahrzeuge und Fahrzeugmotoren der Universität Stuttgart EN Research Institute for Motor Vehicles and Aircraft Engines of the University of Stuttgart …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • FKFS — abbr. FIRST KEYSTONE FNCL INC NASDAQ …   Dictionary of abbreviations

  • BMW K1 (Automobil) — BMW Bild nicht vorhanden K1 Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 1938/39 (Versuchswagen / Einzelstück) Klasse: Oberklasse Karosserieversi …   Deutsch Wikipedia

  • Airpumping — Das Reifen Fahrbahn Geräusch ist eine der Hauptkomponenten des Außengeräusches von Kraftfahrzeugen. Es ist wesentlich an der Entstehung des Straßenverkehrslärms beteiligt. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung des Reifen Fahrbahn Geräusches 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart — Das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) ist ein Dienstleister für Forschungs und Entwicklungsprojekte der Automobil und Zuliefererindustrie. Arbeitsschwerpunkte sind Kraftfahrzeugtechnik, Motorentechnik und… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K4 — BMW Bild nicht vorhanden K4 Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 1939/40 (Versuchswagen / Einzelstück) Klasse: Oberklasse Karosserieversi …   Deutsch Wikipedia

  • Wunibald Kamm — (* 26. April 1893 in Basel; † 11. Oktober 1966 in Stuttgart) war ein bedeutender deutscher Wissenschaftler auf dem Gebiet der Kraftfahrzeug und Motorentechnik und einer der ersten führenden Kraftfahrzeug Aerodynamiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Motorgeräusch — Reflexionsarmer Motorenprüfstand für Untersuchungen zur Motorakustik mit Mikrofon Positioniersystem und Kunstkopf (FKFS, Stuttgart) Die Motorakustik beschäftigt sich mit allen von Verbrennungsmotoren und ihren Anbauteilen abgestrahlten Geräuschen …   Deutsch Wikipedia

  • Motorgeräusche — Reflexionsarmer Motorenprüfstand für Untersuchungen zur Motorakustik mit Mikrofon Positioniersystem und Kunstkopf (FKFS, Stuttgart) Die Motorakustik beschäftigt sich mit allen von Verbrennungsmotoren und ihren Anbauteilen abgestrahlten Geräuschen …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.