Akrinor

Cafedrin-Theodrenalin ist eine feste Kombination der beiden Wirkstoffe Cafedrin und Theodrenalin (Kombipräparat), die in Form einer Injektionslösung unter dem Handelsnamen Akrinor® vertrieben wird. Das Arzneimittel wird vor allem in der Anästhesiologie während Operationen eingesetzt, um den Blutdruck in hypotonen Situationen anzuheben. Zum Beispiel wird es regelmäßig bei der Kaiserschnittentbindung in Spinalanästhesie zur Behebung des häufig entstehenden Blutdruckabfalls eingesetzt. 1 Ampulle mit 2 ml Injektionslösung enthält 200 mg Cafedrinhydrochlorid und 10 mg Theodrenalinhydrochlorid.

Strukturformel von Cafedrin
Strukturformel von Theodrenalin

Inhaltsverzeichnis

Wirkung

Die Wirkung besteht aus einer relativ langanhaltenden arteriellen Blutdrucksteigerung. Die Durchblutung der Herzkoronarien und Gebärmutter wird dabei nicht verschlechtert.

Die Wirkung von Cafedrin-Theodrenalin lässt sich nicht alleine durch die Summe der Einzelwirkungen der beiden Wirkstoffe erklären. Über eine Stimulierung von Betarezeptoren wird die Herzkraft (positive Inotropie) und die Herzfrequenz (positive Chronotropie) gesteigert. Der Stimulierung von Alpharezeptoren durch Theodrenalin steht eine Hemmung durch Cafedrin entgegen. Im Zeitverlauf macht sich dies bemerkbar durch eine erste Phase der Alpharezeptorvermittelten Gefäßverengung (Vasokonstriktion) die den Blutdruck steigert. In einer zweiten Phase erweitern sich diese arteriellen Widerstandsgefäße wieder, wobei gleichzeitig eine Erhöhung des Venentonus stattfindet, der die Vorlast des Herzen erhöht und damit den Blutdruck steigert.

Verbreitung und Alternativen

Cafedrin-Theodrenalin wird hauptsächlich in Österreich, Deutschland, Südafrika und Ländern der ehemaligen UdSSR verwendet. In den USA und in England ist Cafedrin-Theodrenalin nicht zugelassen. Dort wird Ephedrin und Noradrenalin verwendet. Für Ephedrin-haltige Fertigarzneimittel bestehen keine Zulassungen in Deutschland.

Geschichte

Akrinor wurde in Deutschland 1963 zugelassen. 2005 kündigte der Hersteller die Einstellung des Vertriebs an, als Begründung gab er die Kosten für das gesetzlich erforderliche Nachzulassungsverfahren an. Da viele Anästhesiologen in Deutschland nicht auf Cafedrin-Theodrenalin verzichten mochten und kein anderer Hersteller dies in Deutschland anbietet, schaltete sich die Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin ein. Gemeinsam mit dem Hersteller konnte beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die Verlängerung der Verkehrsfähigkeit erwirkt werden. Akrinor ist mit einer so genannten Altzulassung, d. h. nach gesetzlichen Übergangsvorschriften, im Verkehr und ein Wirksamkeitsnachweis gegenüber der Zulassungsbehörde steht aus.

Quellen

  • Kampe, S.; Nori, H.; Schneider, P. M.; Krott, R: Unklare Mydriasis während einer Ösophagektomie mit unauffälligem Narkoseverlauf - Medikamentenwirkung von Akrinor®? AINS - Anästhesiologie · Intensivmedizin · Notfallmedizin · Schmerztherapie; 03, 2003
  • Alte Medikamente und neue Zulassungsverfahren: Akrinor bleibt verkehrsfähig und ein Nachzulassungsantrag für Arginin Vasopressin ist gestellt. Notfall & Rettungsmedizin Heft Volume 9, Number 6 / Oktober 2006
  • Ephedrin als Alternative zu Akrinor® in der geburtshilflichen Regionalanästhesie. Der Anaesthesist. Heft Volume 55, Number 7 / Juli 2006
Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cafedrin-Theodrenalin — ist eine feste Kombination der beiden Wirkstoffe Cafedrin und Theodrenalin (Kombipräparat), die in Form einer Injektionslösung unter dem Handelsnamen Akrinor® vertrieben wird. Das Arzneimittel wird vor allem in der Anästhesiologie während… …   Deutsch Wikipedia

  • Theodrenaline — Drugbox IUPAC name = 7 [2 [ [2 (3,4 dihydroxyphenyl) 2 hydroxyethyl] amino] ethyl] 1,3 dimethylpurine 2,6 dione CAS number = ATC prefix = C01 ATC suffix = CA23 PubChem = 71857 DrugBank = C=17|H=21|N=5|O=5 molecular weight = 375.379 g/mol… …   Wikipedia

  • Barbotage — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …   Deutsch Wikipedia

  • Lumbalanästhesie — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …   Deutsch Wikipedia

  • Sakralblock — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …   Deutsch Wikipedia

  • Sattelblock — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …   Deutsch Wikipedia

  • Spinalanästhesie — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …   Deutsch Wikipedia

  • Transiente neurologische Symptome — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”