FO HGm 4/4
FO HGm 4/4
Nummerierung: 61, 62
Anzahl: 2
Baujahr(e): 1967
Achsformel: Bo'Bo'
Spurweite: 1.000 mm
Länge über Puffer: 12.280 mm
Dienstmasse: 54,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 50/30 km/h
Stundenleistung: 770 kW
Zahnradsystem: Abt
Anzahl der Fahrmotoren: 4
Antrieb: diesel-elektrisch

Bei der MGB HGm 4/4 handelt es sich um einen dieselelektrischen Lokomotivtyp der Matterhorn-Gotthard-Bahn. 1967 wurden die zwei Maschinen von der Furka-Oberalp-Bahn in Dienst gestellt um die letzten Dampflokomotiven als fahrdrahtunabhängige Reserve ausmustern zu können. Ein wichtiges Einsatzgebiet der Lokomotiven war daher bis zur Eröffnung des Furka-Basistunnels die alljährliche große Schneeräumung auf der Furka-Bergstrecke. Dieser Streckenabschnitt war über die Wintermonate nicht betriebsfähig und musste in jedem Frühjahr von neuem wieder befahrbar gemacht werden. Aus strategischen Gründen war daher eine Lokomotive südlich der Furka in Brig und eine nördlich in Andermatt stationiert. Nach der Fusion von FO und BVZ zur Matterhorn-Gotthard-Bahn wechselten auch die beiden Loks in den Fuhrpark der neuen Gesellschaft. Sowohl äußerlich als auch technisch gibt es einige Parallelen zu den zwei Gem 4/4 der Rhätischen Bahn.

Technik

Der mechanische Teil der MGB HGm 4/4 ist mit dem der ein Jahr vorher ausgelieferten RhB-Zweikraftlokomotiven Gem 4/4 identisch, allerdings können letztere ihren Strom neben dem Dieselgenerator auch aus der Fahrleitung beziehen. Dafür besitzt die HGm 4/4 eine Zahnradvorrichtung für das bei der MGB verwendete Abt-Zweilamellensystem. Des Weiteren existiert eine vakuumgesteuerte Druckluftbremse sowie zusätzlich eine Getriebebremse für den Einsatz auf der Schöllenenbahn. Um vom Führerstand einer vorgespannten elektrischen Schneeschleuder 4931-33 (SLM/MFO 1941-45) aus betrieben werden zu können sind die beiden Fahrzeuge mit einer Fernsteuerung ausgestattet. Bei einem solchen Einsatz bezieht die Schleuder ihren Strom aus einer Generatorengruppe der HGm 4/4, während die andere Generatorengruppe die Lok antreibt. Werden hingegen die neueren Beilhack-Dieselschneeschleudern 4934 (1980, Andermatt) oder 4935 (1986, Brig) eingesetzt, stehen beide Generatorengruppen für die Traktion zur Verfügung.

Fahrzeuge

Liste der HGm 4/4 der Matterhorn Gotthard Bahn
Betriebsnummer Inbetriebnahme Status
61 1968 in Fahrbetrieb
62 1968 in Fahrbetrieb

Quellen

  • Hans-Bernhard-Schönborn: Schweizer Triebfahrzeuge. GeraMond, 2004, ISBN 3-7654-7176-3, S. 78–79. 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • HGM — Die Abkürzung HGM steht, abgesehen von zahlreichen Unternehmens und Vereinskürzeln, für: Heeresgeschichtliches Museum in Wien Honorary Grandmaster, die englische Bezeichnung für den Titel Ehren Großmeister im Schach Diese Seite i …   Deutsch Wikipedia

  • HGM — La sigla HGM puede hacer referencia a los siguientes hospitales: Hospital General de México, en la Ciudad de México, México. Hospital General de Madrid, en Madrid, España. Hospital General de Medellín, en Medellín …   Wikipedia Español

  • HGM — Human Genome Meeting (Medical » Human Genome) …   Abbreviations dictionary

  • HGM — heterotropic gastric mucosa; hog gastric mucosa; human gene mapping; human glucose monitoring …   Medical dictionary

  • hgm. — hausgemacht EN homemade …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • hgm — ISO 639 3 Code of Language ISO 639 2/B Code : ISO 639 2/T Code : ISO 639 1 Code : Scope : Individual Language Type : Living Language Name : Hai//om …   Names of Languages ISO 639-3

  • HGM — abbr. Human Genome Meeting …   Dictionary of abbreviations

  • HGM —   abb.    horizontal group master key …   Locksmith dictionary

  • HGM — • heterotropic gastric mucosa; • hog gastric mucosa; • human gene mapping; • human glucose monitoring …   Dictionary of medical acronyms & abbreviations

  • hgm — abbreviation hectogram …   Useful english dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”