Akropolislage

Die Akropolis, (altgriechisch: ἡ ἀκρόπολις - ʰē akrópolis, „Oberstadt“, aus ἄκρος - ákros, „höchster“, „äußerster“, und ἡ πόλις (altgr. Gen. -εως) - ʰē pólis, „Stadtstaat“, „Stadt“) ist die auf dem höchstgelegenen Teil einer griechischen Stadt gelegene Festung. Meist entwickelte sich diese Wehranlage im Laufe der Geschichte daneben zum Kultplatz mit den wichtigsten Heiligtümern. Zu einer antiken griechischen Stadt gehörte grundsätzlich immer eine Akropolis – auch wenn einige aufgrund flachen Geländes diese Bezeichnung nicht recht zu verdienen scheinen.

Aus Verteidigungsgründen wählten die frühen Siedler einer Stadt Erhöhungen und Hügel aus, wenn möglich mit steilen Hängen. Diese frühen Siedlungen entwickelten sich vielerorts zu den Zentren großer Städte, die sich über die angrenzenden Täler ausbreiteten.

Der Begriff der Akropolis war früher ausschließlich auf den antiken griechischen Kulturkreis beschränkt, wird aber heute auch für art- und zweckverwandte Bauwerke anderer antiker Kulturen wie Etrusker, Kelten oder Maya verwendet. Mit einigem Grund könnte man auch das römische Kapitol als Akropolis bezeichnen; bei mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bauten spricht man von Zitadellen.

Die bekannteste Akropolis befindet sich in Athen, siehe Akropolis (Athen). Viele ihrer Bauten wurden aus pentelischem Marmor errichtet.



Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eygelshoven — Flagge Wappen Provinz Limburg Gemeinde Kerkrade …   Deutsch Wikipedia

  • Bergstadt — Bergstadt,   1) Stadt oder Teil einer Stadt auf dem Gipfel eines Berges (»Akropolislage«).    2) Bezeichnung für mittelalterliche Bergbaustädte, besonders im Oberharz (Clausthal Zellerfeld, Sankt Andreasberg u. a.) …   Universal-Lexikon

  • Kasba-Tadla — Kạsba Tadlạ,   Stadt in Zentralmarokko, am rechten Ufer des Oum er Rbia, 30 km nördlich von Beni Mellal, 725 m über dem Meeresspiegel, 28 500 Einwohner; Marktzentrum in der fruchtbaren Tadla Ebene.   Stadtbild:   Die gewaltige Doppelkasba der… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”