Akrostichon
Akrostichon Iesùs Christòs Theòu Yiòs Sotèr (Jesus Christus Gottes Sohn Erlöser): I Ch Th Y S (Fisch)
Willehalm-Akrostichon

Ein Akrostichon (von griechisch ἄκρος ákros ‚Spitze‘ und στίχος stíchos ‚Vers‘, ‚Zeile‘) ist eine Form (meist Versform), bei der die Anfänge (Buchstaben bei Wortfolgen oder Wörter bei Versfolgen) hintereinander gelesen einen Sinn, beispielsweise einen Namen oder einen Satz, ergeben.

Akrosticha gehören sowohl zur Kategorie Steganographie als auch zu den Rhetorischen Figuren. Sie sind abzugrenzen gegen reine Abkürzungen beziehungsweise Aneinanderreihungen von Wörtern, also beispielsweise Akronyme wie INRI.

In der jüdischen Literatur sind Akrosticha weit verbreitet, angefangen mit der hebräischen Bibel. In einigen Psalmen folgen die jeweils ersten Buchstaben von 22 Versen der Reihe der 22 Buchstaben des hebräischen Alphabetes (Psalm 9, 10, 25, 34, 37, 111, 112, 119 und 145). Die ersten vier Wörter des Psalms 96, 11 (Ps 96,11 EU) enthalten ein Akrostichon des Gottesnamen JHWH. In späterer rabbinischer Literatur deuten die Anfangsbuchstaben von Werken oder Liedstrophen jeweils auf den Verfasser hin. Dies ist zum Beispiel der Fall bei der Sabbathymne Lecha Dodi, bei der die Anfangsbuchstaben der ersten acht Strophen den Namen Schlomo ha-Levi ergeben und auf den Autor Schlomo Alkabez hinweisen.

Das Akrostichon war in antiker, mittelalterlicher und barocker Dichtung beliebt, so zum Beispiel bei Otfrid von Weißenburg (um 800–870) oder Martin Opitz (1597–1639). Paul Gerhardts Lied Befiehl du deine Wege ist ein Akrostichon aus Psalm 37,5. Ein Beispiel aus moderner Zeit ist „Lust = Leben unter Strom“ von Elfriede Hablé (* 1934).

Akrostichen begegnet man auch als Eselsbrücken für wissenschaftliche oder alltägliche Zusammenhänge.

Ein Sonderfall ist der Abecedarius, bei dem die Anfangsbuchstaben das Alphabet bilden.

Literatur

  • Akrostichon. In: Michaela Bauks, Klaus Koenen (Hrsg.): Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet. 2007ff

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Akrostichon – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Akrostichen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akrostĭchon — (gr.), 1) Gedicht, wo die Anfangsbuchstaben der Strophen od. Verse ein Wort, bes. einen Namen bilden; eine Künstelei, deren Erfinder Epicharmos (s.d.) sein soll u. welche schon in der Hymnologie der griechischen Kirche viel angewendet wurde; so… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Akróstichon — (griech.), Gedicht, bei dem die Anfangsbuchstaben der Verse (Zeilen) zusammengereiht ein Wort oder einen Satz bilden …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Akrostichon — Akrostĭchon (grch.), Gedicht, in dem die Anfangs oder Endbuchstaben der einzelnen Verse zusammengelesen einen Namen oder eine Sentenz ergeben …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Akrostichon — heißt ein solches Gedicht, in welchem die Anfangsbuchstaben oder Anfangswörter jeder Zeile oder jeder Strophe zusammengestellt, ein oder mehrere Wörter, einen Namen oder einen Satz bilden, der auf das Gedicht Bezug hat. Liest man z. B. in Paul… …   Damen Conversations Lexikon

  • Akrostichon — Akrostichon, Gedicht, in welchem die Anfangsbuchstaben der Verse oder Strophen einen Namen oder eine Jahreszahl zusammensetzen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Akrostichon — Ak|rọs|ti|chon 〈[ çɔn] n.; s, ti|chen od. ti|cha〉 Gedicht od. Lied, bei dem die Anfangsbuchstaben bzw. wörter der Strophen od. Verszeilen ein Wort bzw. einen Satz ergeben [<grch. akros „der höchste, äußerste“ + stichos „Zeile, Vers“] * * *… …   Universal-Lexikon

  • Akrostichon — Akros|ti|chon das; s, Plur. ...chen u. ...cha <aus gleichbed. gr. akróstichon>: a) hintereinander zu lesende Anfangsbuchstaben, silben od. wörter der Verszeilen, Strophen, Abschnitte od. Kapitel, die ein Wort, einen Namen od. einen Satz… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Akrostichon — ◆ A|kros|ti|chon 〈 [ çɔn] n.; Gen.: s, Pl.: ti|chen od. ti|cha〉 Gedicht od. Lied, bei dem die Anfangsbuchstaben bzw. wörter der Strophen od. Verszeilen ein Wort bzw. einen Satz ergeben [Etym.: <grch. akros »der Höchste, Äußerste« + stichos… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Akrostichon — Ak|rọs|ti|chon, das; s, Plural ...chen und ...cha (Anfangsbuchstaben, silben oder wörter der Verszeilen eines Gedichtes, die ein Wort oder einen Satz ergeben) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Pajtan — Der hebräische Begriff Pijjut (plural: Pijjutim, hebräisch:פיוט) bezeichnet die für den liturgischen Gebrauch bestimmte Dichtung im jüdischen Gottesdienst. Inhaltsverzeichnis 1 Begriff 2 Geschichte 3 Gattungen und Formen 4 Quelle …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”