Falafel
Falafel

Falafel (arabisch ‏فلافل‎, Falāfel) sind frittierte Bällchen aus pürierten Bohnen oder Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen, die vor allem als Imbiss beliebt sind.

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung

Ort und Zeit der Entstehung des Gerichts sind nicht bekannt, es dürfte aber sehr alt sein. Allgemein wird von Historikern angenommen, dass es in Ägypten entstanden ist, wo es auch Ta’amia genannt wird, und möglicherweise von den christlichen Kopten als fleischloses Gericht für die Fastenzeit geschaffen wurde.[1] Populärerweise wird seine Herkunft jedoch eher im Libanon oder in Palästina vermutet.[2] Heute gehört Falafel zu allen Küchen des Nahen und Teilen des Mittleren Ostens und Nordafrikas.

In Israel gilt Falafel als Nationalgericht. Es wurde im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert von den osteuropäischen jüdischen Einwanderern im Bestreben, sich von ihrer europäischen Vergangenheit zu befreien und sich mit den örtlichen Gegebenheiten Palästinas, die sie als Abbild mythisch-biblischer Zustände interpretierten, zu identifizieren, als lokales arabisch-palästinensisches Gericht „adoptiert“.[3]

In Deutschland wird Falafel seit Ende der 1980er Jahre angeboten, meist an arabischen Imbissständen, zunehmend auch an türkischen als Alternative zu Döner.

Zubereitung

Falafel in Fladenbrot

Zur Zubereitung werden zuerst Bohnen oder Kichererbsen eingeweicht und durch den Fleischwolf gedreht. Dann werden Petersilie, Korianderkraut, Knoblauch und Lauchzwiebeln fein gehackt und dazugegeben sowie etwas Backpulver und als Gewürze Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel. Je nach Rezept können noch Dill, Cayennepfeffer oder Bulgur hinzukommen. Anschließend werden alle Zutaten noch einmal durch den Fleischwolf gedreht und zu einem Teig verknetet. Nach einer Ruhezeit werden aus dem Teig mit Hilfe eines Falafel-Löffels etwa walnussgroße Bällchen geformt und goldbraun frittiert. Daneben gibt es eigene Falafelmodel, die den Teig mit einem Klick in Tabletten- oder Fingerform auswerfen.

Serviert wird Falafel in der Regel mit Tahina (Sesam-Sauce) oder Hummus (Kichererbsen-Sauce) und verschiedenen eingelegten oder gebratenen Gemüsen und Pita, einem dünnen Fladenbrot. Als Imbiss „auf die Hand“ wird Falafel mit Gemüse oder Salat in einem aufgeklappten Fladenbrot angeboten.

Einzelnachweise

  1. Yael Raviv: Falafel: A National Icon. In: Gastronomica, Sommer 2003, Vol. 3, No. 3, S. 20 (englisch). 1. Seite online. Abgerufen: 28. Januar 2011
  2. Birgit Agada, Adolf Schuster: Algerien. Trescher Verlag, Berlin 2010 ISBN 3-89794-155-4, S. 108 auszugsweise online. Abgerufen: 28. Januar 2011
  3. Jodi Kantor: A History of the Mideast In the Humble Chickpea. The New York Times, 10. Juli 2002 (englisch). Abgerufen: 24. August 2009

Literatur

  • Yael Raviv: Falafel: A National Icon. In: Gastronomica, Sommer 2003, Vol. 3, No. 3, S. 20-25

Weblinks

 Commons: Falafel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Alexandra Nocke: Cuisine. In: The place of the Mediterranean in modern Israeli identity. Brill, Leiden 2009. S. 120-135 (englisch) ISBN 90-04-17324-2
  • Yael Raviv: National Identity on a Plate. In: Palestine-Israel Journal, Vol. 8 No 4, 2001 und Vol. 9 No 1, 2002 (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Falafel — ( ar. فلافل Audio|ArFalafel.ogg|falaafil; he. פלאפל; also known in Egypt and Sudan as ta meya, Arabic طعمية), is a fried ball or patty made from spiced fava beans and/or chickpeas. It is a popular form of fast food in the Middle East, where it is …   Wikipedia

  • Faláfel — Saltar a navegación, búsqueda Archivo:Falafel.jpg Plato de falafel El faláfel o falafel (árabe: فلافل falāfil; hebreo: פלאפל faláfel) es una croqueta de garbanzos o habas cuyo origen se remonta a los tiempos de la Biblia y se originó en algún… …   Wikipedia Español

  • falafel — ● falafel nom masculin Galette de pain non levé, fourrée de petits beignets de pois chiches et de légumes crus. (Spécialité du Moyen Orient.) falafel n. m. (Liban) Boulette de purée de fèves frite …   Encyclopédie Universelle

  • falafel — [fə läf′əl] n. pl. falafel [Ar falāfil] 1. a small croquette or patty of ground chickpeas and other vegetables, seasoned with spices and deep fried in oil 2. a sandwich made by stuffing this into the pocket of a pita …   English World dictionary

  • falafel — by 1951 as a traveler s word, not common or domestic in English until 1970s; from Arabic falafil, said to mean crunchy …   Etymology dictionary

  • falafel — noun a) A Middle Eastern food in the form of balls made from chickpeas and other ingredients. Often served in a pita. Theres a stall at the market that sells fantastic falafel. b) A pita with falafel balls inside. The stallholder puts salad into… …   Wiktionary

  • falafel — also felafel noun (plural falafel; also felafel) Etymology: Arabic falāfil Date: 1949 a spicy mixture of ground vegetables (as chick peas or fava beans) formed into balls or patties and then fried …   New Collegiate Dictionary

  • Falafel — Pour les nouilles ashkénazes, voir farfel. Assiette de falafels et légumes verts …   Wikipédia en Français

  • Falafel — El falafel (Árabe: فلافل; Hebreo: פלאפל) es una croqueta de garbanzos cuyo origen se remonta a los tiempos de la Biblia y se originó en algún lugar del subcontinente indio. Actualmente se come en India, Pakistan y Oriente Medio. Tradicionalmente… …   Enciclopedia Universal

  • Falafel — Fa|lạ|fel [auch: fa la:fl̩ ], die; , n, auch: das; s, s [arab. falāfel, zu: filfil = Pfeffer] (Kochkunst): pikant gewürztes, frittiertes Bällchen aus gemahlenen Kichererbsen u. Linsen. * * * Falafel   [arabisch] die , n, arabisches Gericht aus… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”