Aktion Zivilcourage (Verein)
Logo

Aktion Zivilcourage e.V. ist ein Verein aus Pirna, welcher sich mit der Stärkung von Demokratie und Toleranz in der Region Sächsische Schweiz-Osterzgebirge auseinandersetzt.

Gegründet 1998 als Reaktion auf die hohen Wahlergebnisse rechter Parteien im Landkreis Sächsische Schweiz und auf die steigende Gewaltbereitschaft gegenüber nichtrechten Jugendlichen und Ausländern, ist der Verein bemüht in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für das Vorhandensein von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit zu schaffen.

Die Aktion Zivilcourage versteht sich als überparteiliches Bündnis. Der Verein setzt sich aktiv mit der Stärkung von Demokratie, Toleranz und Zivilcourage sowie mit der Zurückdrängung von Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Rassismus in seinem Wirkungsgebiet auseinander.

Die Aktion Zivilcourage erkennt diese als gesamtgesellschaftliche Probleme und stempelt sie nicht als Problem der Jugend ab, auch wenn sich entsprechende Denk- und Verhaltensweisen bei Heranwachsenden oft am deutlichsten und extremsten zeigen. Das Wirken der Aktion Zivilcourage zielt demzufolge auch nicht ausschließlich, aber zu großen Teilen auf die Zielgruppe junger Menschen und mit ihnen in Beziehung stehenden Multiplikatoren ab. Damit soll langfristig und grundlegend Demokratie und Zivilcourage gestärkt und rechtsextremistischen Bewegungen der Nachwuchs abgeschnitten werden.

Weiterhin zielt die Aktion Zivilcourage darauf ab, insbesondere bei Jugendlichen Perspektiven für gesellschaftliches Engagement zu eröffnen und weitere Abwanderung aus der Region verhindern.

Die eigenen Aktivitäten der Aktion Zivilcourage konzentrieren sich auf das Gebiet des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, durch Vernetzung mit anderen sächsischen Initiativen wird aber auch eine überregionale Wirkung beabsichtigt.

Auszeichnungen

  • 2000 mit dem Preis „Novum“ der Sächsischen Jugendstiftung,
  • 2001 mit dem Ehrenamtspreises des Landkreises Sächsische Schweiz und mit bundesweiten Medienpreises „Jugend gegen Rechtsextremismus“
  • 2002 mit dem 1. Preis der Stiftung „Aktion Toleranz“ des Dresdner Druck- und Verlagshauses und als bundesweit vorbildliches Projekt durch das Bündnis für Demokratie & Toleranz im Rahmen sowie als Preisträger der Initiative der deutschen Wirtschaft „startsocial“
  • 2004 im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend übernimmt Verantwortung“ der Stiftung Brandenburger Tor,
  • 2005 Quirinuspreises, Sonderpreis im Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ und Julius-Rumpf-Preis der Martin-Niemöller-Stiftung
  • 2008 mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie
  • 2008 mit der Pfarrer-Georg-Fritze-Gedächtnisgabe
  • 2009 gemeinsam mit dem ehemaligen Oberbürgermeister von Pirna, Markus Ulbig, mit der Theodor-Heuss-Medaille

Weblinks

Einzelnachweise


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aktion Zivilcourage — (gleichbedeutend: Netzwerk gegen Gewalt) ist eine Bezeichnung, unter der sich in Deutschland und Österreich auf lokaler Ebene Menschen und Organisationen als Soziale Bewegung zu einem Bündnis zusammenschließen. Strukturen Es existiert keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Aktion Sorgenkind — Die Deutsche Behindertenhilfe – Aktion Mensch e. V. (bis zum 1. März 2000: „Aktion Sorgenkind“) ist eine 1964 auf Initiative des Zweiten Deutschen Fernsehens entstandene deutsche Sozialorganisation, die sich durch Lotterie und Spendeneinnahmen… …   Deutsch Wikipedia

  • Aktion 72 Stunden — 72 Stunden ohne Kompromiss ist der Titel einer Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), der Katholischen Jugend Österreichs und den Schweizer Jugendverbänden. Alle beteiligten Aktionsgruppen erhalten jeweils eine soziale …   Deutsch Wikipedia

  • 72-Stunden-Aktion — 72 Stunden ohne Kompromiss ist der Titel einer Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), der Katholischen Jugend Österreichs und den Schweizer Jugendverbänden. Alle beteiligten Aktionsgruppen erhalten jeweils eine soziale …   Deutsch Wikipedia

  • Pirna-Liebethal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Theodor-Heuss-Stiftung — Gebäude der Theodor Heuss Stiftung, Im Himmelsberg 16, Stuttgart …   Deutsch Wikipedia

  • Pirna — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Passau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Babycaust — Der Begriff Holocaust stammt vom griechischen Wort ὁλοκαύτωμα (holokaútoma: „vollständig Verbranntes“), das im Altertum ein Brandopfer von Tieren bezeichnete.[1] Er ging über verschiedene Bibelübersetzungen zuerst in den französischen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bomben-Holocaust — Der Begriff Holocaust stammt vom griechischen Wort ὁλοκαύτωμα (holokaútoma: „vollständig Verbranntes“), das im Altertum ein Brandopfer von Tieren bezeichnete.[1] Er ging über verschiedene Bibelübersetzungen zuerst in den französischen und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”