Aktivator (Genetik)

Ein Aktivator in der Genetik ist ein DNA-bindender Stoff, z. B. die niedermolekulare Arabinose oder Regulator-Proteine, die an den Operator binden und damit die Bindung der RNA-Polymerase an den Promotor verstärken, wodurch die Transkription des Gens (oder Operons) aktiviert wird. Der Aktivator wird durch einen Coaktivator (Signalstoff) aktiviert.

Beispiel

Siehe auch

Literatur

  • Doris Freudig, Rolf Sauermost (Red.): Lexikon der Biologie. Band 1: A bis Arjona. Studienausgabe. Elsevier Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg u. a. 2006, ISBN 3-8274-0326-X.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aktivator — Ein Aktivator ist in der Biochemie eine Substanz, die katalytische Reaktionen beschleunigen, aber selbst kein Katalysator ist, siehe Aktivator (Biochemie) in der Genetik ein DNA bindendes Regulator Protein, siehe Aktivator (Genetik) in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Operator (Genetik) — Als Operator wird in der Genetik ein Abschnitt auf dem Operon in der Nähe oder innerhalb des Promotors bezeichnet, an den ein Regulatorprotein (Repressor oder Aktivator) binden kann und dadurch die Affinität des Promotors zur RNA Polymerase… …   Deutsch Wikipedia

  • Koaktivator — Als Coaktivator wird in der Genetik ein Protein bezeichnet, dass unspezifisch an DNA bindet oder über Protein Protein Wechselwirkungen die Transkription stimuliert. Zu den Coaktivatoren gehören Histonacetylierungskomplexe wie SAGA oder CBP und… …   Deutsch Wikipedia

  • Coaktivator — Als Coaktivator wird in der Genetik ein Protein bezeichnet, dass unspezifisch an DNA bindet oder über Protein Protein Wechselwirkungen die Transkription stimuliert. Zu den Coaktivatoren gehören Histonacetylierungskomplexe wie SAGA oder CBP und… …   Deutsch Wikipedia

  • Aktivatorprotein — Ein Aktivator in der Genetik ist ein DNA bindender Stoff, z. B. die niedermolekulare Arabinose oder Regulator Proteine, die an den Operator binden und damit die Bindung der RNA Polymerase an den Promotor verstärken, wodurch die Transkription des… …   Deutsch Wikipedia

  • Neurobiologische Schizophreniekonzepte — Unter dem Stichwort neurobiologische Schizophreniekonzepte werden Tatsachen und Theorien zusammengefasst, die sich mit den vornehmlich von Naturwissenschaftlern erstellten Modellen der Schizophrenie als Krankheit beschäftigen. Die moderne Medizin …   Deutsch Wikipedia

  • Regulon — Als Regulon bezeichnet man in der Genetik eine Gruppe von unabhängigen Genen (oder Operons), deren Transkription von einem gemeinsamen Regulator (Repressor oder Aktivator) kontrolliert wird. Beispiele Katabolitrepression: Der Aktivator CAP… …   Deutsch Wikipedia

  • Adenylylcyclasen — Schematische Darstellung der Adenylylcyclase, eingebettet in die Zellmembran …   Deutsch Wikipedia

  • Promotor — Pro|mo|tor 〈m. 23〉 1. 〈allg.〉 Förderer, Manager 2. 〈Chem.〉 Aktivator, Synergist, Beschleuniger, Verstärker (einer chemischen Reaktion) [→ Promotion1] * * * Pro|mo|tor [lat. promovere, promotum = fort , weiterschaffen, fördern, vergrößern], der; s …   Universal-Lexikon

  • IPTG — Strukturformel Allgemeines Name Isopropyl β D thiogalactopyranosid Andere Namen IPTG …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”