Aktivierungsenergie

Die Aktivierungsenergie (geprägt 1889 von Svante Arrhenius) ist für einen physikalischen oder chemischen Prozess erforderlich, wenn in seinem Verlauf eine Barriere überwunden werden muss.

Inhaltsverzeichnis

Reaktionskinetik

Die Beziehung zwischen Aktivierungsenergie (Ea) und BildungsenthalpieH) mit und ohne Katalysator am Beispiel einer endothermen Reaktion. Die energetisch höchste Position repräsentiert den Übergangszustand. Durch einen Katalysator wird die benötigte Energie um den Übergangszustand zu erreichen verringert, womit auch die für die Reaktion benötigte Energie kleiner wird.

Die physikalische Chemie versteht unter der Aktivierungsenergie die Energiebarriere, die von einem Reaktionskomplex überwunden werden muss, damit eine Reaktion ablaufen kann. Beim Zusammentreffen der Reaktionspartner verbinden sich diese vorübergehend zum aktivierten Komplex (der Bereich des Maximums in der Graphik auf der rechten Seite). Je höher die Temperatur des Reaktionssystems, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Reaktanden die benötigte Aktivierungsenergie bereitstellen und zum Produkt weiterreagieren können.

Der Zusammenhang zwischen Aktivierungsenergie und Temperatur wird quantitativ durch die Arrhenius-Gleichung beschrieben:

E_a = -RT \ln \left( \frac{k}{A} \right)

Was die Aktivierungsenergie nicht ist

Bestimmte vereinfachende, aber falsche Annahmen werden gerne wiederholt. Entgegen diesen Annahmen ist die Aktivierungsenergie

  • nicht die Energie, die (von außen) einer endothermen Reaktion zugeführt werden muss
  • kein unmittelbares Maß für die absolute Reaktionsgeschwindigkeit
  • nicht identisch mit der "Schwellenenergie" der klassischen Stoßtheorie

Tatsächlich beschreibt das Modell von Arrhenius die Vorgänge bei einer chemischen Reaktion nur unvollständig; der Faktor A ist eine rein empirische Größe, die ihrerseits wieder von der Temperatur abhängt. Für einige Reaktionen wurde eine negative Aktivierungsenergie gefunden, was für eine einfache Reaktion physikalisch unmöglich scheint. Tatsächlich hängen beobachtete negative Aktivierungsenergien damit zusammen, dass dem geschwindigkeitsbestimmenden Reaktionsschritt andere Reaktionen vorgelagert sind. Nach Eyring (siehe auch Theorie des Übergangszustandes) ist die Freie Aktivierungsenthalpie \Delta G^{\ddagger} die bestimmende Größe für die Reaktionsgeschwindigkeit.

Katalyse

Ein (positiver) Katalysator setzt die Aktivierungsenergie für chemische Reaktionen herab, ändert jedoch nicht die freie Reaktionsenthalpie ΔRG. Man nimmt an, dass bei Anwesenheit eines Katalysators ein Komplex mit niedrigerer Aktivierungsenergie gebildet wird und so die Reaktionswahrscheinlichkeit steigt.

Halbleiter

  • Für einen dotierten Halbleiter ist die Energie, um einen freien Ladungsträger zu erzeugen, weitaus geringer. Die Dotieratome bilden Energieniveaus in der Bandlücke. Die Aktivierungsenergie ist damit der Unterschied zwischen diesen Energieniveaus und dem nächstgelegenen Band. Für p-dotierte Halbleiter ist es damit der Unterschied zwischen Dotierniveau und Valenzband, für n-Halbleiter der Unterschied zwischen Dotierniveau und Leitungsband.

Siehe auch

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aktivierungsenergie — Ak|ti|vie|rungs|e|n|er|gie; Formelzeichen: EA oder Ea: die einem System reaktionsfähiger Teilchen zuzuführende Energie (als Strahlung, Wärme, Elektrizität), die durch ↑ Aktivierung der Reaktionspartner den Ablauf der Reaktion erst ermöglicht (↑… …   Universal-Lexikon

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Besiskverbiančių kietojo kūno atomų ar skysčio molekulių įgytas energijos kiekis, reikalingas vienam atomui (molekulei) pasišalinti iš užimamos vietos, o kitam –… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Energijos kiekis, reikalingas krūvininkams sužadinti. atitikmenys: angl. activation energy; energy of activation vok. Aktivierungsenergie, f rus. энергия активации,… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Energijos kiekis, sunaudojamas dirbtiniams izotopams gauti apšaudant atomus neutronais, protonais, deuteronais ar kitais atomais arba švitinant gama spinduliuote.… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Mažiausia energija, reikalinga reakcijai vykti. atitikmenys: angl. activation energy; energy of activation vok. Aktivierungsenergie, f rus. энергия активации, f… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. activation energy vok. Aktivierungsenergie, f rus. энергия активации, f pranc. énergie d’activation, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Energetika apibrėžtis Mažiausia energija, kurią privalo turėti reaguojančių medžiagų dalelės, kad įvyktų cheminė reakcija. atitikmenys: angl. activation energy vok. Aktivierungsenergie, f rus. энергия… …   Aiškinamasis šiluminės ir branduolinės technikos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Energetika apibrėžtis Mažiausia energija, kurią reikia suteikti kiekvienai medžiagos dalelei, kad įvyktų norimas procesas. atitikmenys: angl. activation energy vok. Aktivierungsenergie, f rus. энергия… …   Aiškinamasis šiluminės ir branduolinės technikos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — Ak|ti|vie|rungs|ener|gie die; , n: 1. Energiemenge, die für die Einleitung gehemmter chem. u. physik. Reaktionen nötig ist. 2. Energie, die einem atomaren System zugeführt werden muss, um es in einen angeregten Energiezustand zu bringen …   Das große Fremdwörterbuch

  • effektive Aktivierungsenergie — efektyvioji aktyvacijos energija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Empiriškai nustatyta sudėtingą mechanizmą turinčių reakcijų aktyvacijos energija. atitikmenys: angl. effective activation energy vok. effektive… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”