Faye White
Faye White
Faye White.jpg
Informationen über die Spielerin
Voller Name Faye Deborah White MBE
Geburtstag 2. Februar 1978
Geburtsort CrawleyEngland
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
Three Bridges
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1996–
2007[1]
Arsenal LFC
Ottawa Fury
Arsenal LFC

4 (1)
Nationalmannschaft2
1997– England 90 (11)[2]
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
2 Stand: 9. Juli 2011

Faye Deborah White, MBE (* 2. Februar 1978 in Crawley, England) ist eine englische Fußballspielerin. Sie ist Spielführerin der Arsenal Ladies in der FA Women's Premier League und der englischen Nationalmannschaft. White ist eine der erfolgreichsten englischen Fußballspielerinnen.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Vereine

Faye White spielt seit 1996 für Arsenal London. Gleich in ihrer ersten Saison wurde die Innenverteidigerin zur Stammspielerin und gewann die Meisterschaft. In der folgenden Saison wurde sie von der Liga zur Spielerin des Jahres gewählt. Nebenbei gewann White zum ersten Mal den Pokal und den Ligapokal.

2001 gewann White mit Arsenal das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Ligapokal. Ein Jahr später wurde sie sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft zur Mannschaftskapitänin befördert. 2004 und 2006 holte White mit Arsenal das Double. In einem Freundschaftsspiel gegen Bristol City am 16. Juli 2006 erlitt White einen Kreuzbandriß.

Nationalmannschaft

Gegen Schottland gab White am 9. März 1997 ihr Debüt in der englischen Nationalmannschaft. Sie nahm an der Europameisterschaft 2005 und als Kapitän an der EM 2009, bei der sie Vizeeuropameister wurde, sowie der Weltmeisterschaft 2007 teil. Für die WM 2011 wurde sie, obwohl sie zuletzt verletzt war, ebenfalls nominiert[3] und wurde in drei Partien eingesetzt.

White kam bei der WM im ersten Spiel gegen Mexiko zum Einsatz. Im Gruppenspiel gegen Neuseeland und im Viertelfinale gegen Frankreich kam sie zu weiteren Einsätzen, schoss im Elfmeterschießen aber als letzte Schützin an die Latte, womit England ausschied.[4]

Erfolge

  • Englischer Meister: 1997, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006
  • Englischer Pokalsieger: 1998, 1999, 2001, 2004, 2006
  • Englischer Pokalsieger: 1998, 1999, 2000, 2001, 2005
  • FA Women's Charity Shield: 2002, 2005, 2006
  • Spielerin des Jahres der FA Women's Premier League 1998
  • 90 Länderspiele, 11 Tore
  • Vizeeuropameister 2009

Sonstiges

Hauptberuflich arbeitet White als Physiotherapeutin. 2007 wurde sie in den Order of the British Empire aufgenommen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.ottawafury.com/fullstory.php?id=523
  2. Während der WM zählte die FA 102 Spiele und 13 Tore, reduzierte diese Zahlen aber mittlerweile. Die FIFA zählt bereits 91 Spiele und 11 Tore [1]
  3. TheFA:Powell names World Cup squad
  4. FIFA.com: Liveticker England - Frankreich

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Faye White — Infobox Football biography playername = Faye White MBE dateofbirth = Birth date and age|1978|2|2|mf=y cityofbirth = Crawley countryofbirth = England position = Central Defender currentclub = Arsenal Ladies clubnumber = 6 youthyears = youthclubs …   Wikipedia

  • Faye White — Pour les articles homonymes, voir White. Faye White …   Wikipédia en Français

  • White (surname) — White is a surname. In the 1990 United States Census, White ranked fourteenth among all reported surnames in frequency, accounting for 0.28% of the population. [United States Census Bureau (9 May 1995). . Retrieved on 2008 07 04.] A list of… …   Wikipedia

  • White (Familienname) — White ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Das englische Wort white bedeutet „weiß“, damit ist der Name die Entsprechung zum deutschen Familiennamen Weiß. Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • White — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Génétique 2 Dans des expressions composées …   Wikipédia en Français

  • White privilege — is a sociological concept that describes advantages purportedly enjoyed by white persons beyond that which is commonly experienced by non white people in those same social, political, and economic spaces (nation, community, workplace, income, etc …   Wikipedia

  • White Widower — Superaliasbox| code name= White Widower publisher= Black Comics debut= The Powers of Light #06 (1990) creators= John Willis Howard Smith characters= James Black Ruby Enchanter Faye Green Henry Greyson powers = Superhuman strength, speed, stamina …   Wikipedia

  • Alice Faye — Infobox actor bgcolour = silver name = Alice Faye imagesize = caption = from The Gang s All Here (1943) birthname = Alice Jeane Leppert birthdate = birth date|1915|5|5|mf=y location = New York City, New York, U.S. deathdate = death date and… …   Wikipedia

  • Alice Faye — (centro) con Jack Haley (izq.), Don Ameche, y Tyrone Power (der.), en Alexander s Ragtime Band (1938) Nombre real …   Wikipedia Español

  • Alice Faye — (* 5. Mai 1915 in New York City, New York; † 9. Mai 1998 in Rancho Mirage, Kalifornien; eigentlich: Alice Jeanne Leppert) war eine US amerikanische Schauspielerin und Säng …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”