Akustischer Fingerabdruck

Ein akustischer Fingerabdruck ist ein digitaler Code zur Charakterisierung eines Klangs oder einer Audioaufnahme unter Berücksichtigung spezieller akustischer Gegebenheiten.

Spektrogramm einer weiblichen Stimme

Die Berechnung eines akustischen Fingerabdrucks stellt eine ähnliche Herausforderung dar wie die Audiodatenkompression, die WAV-zu-MIDI-Konvertierung oder insbesondere die Stimmerkennung: Da es sich bei natürlichen Klängen um ein komplexes Gemisch aus Frequenzen und Phasenlagen handelt, ist die Erkennung und Extraktion der spezifischen Anteile des akustischen Signals - der Nutzinformation - eine wesentliche Vorbedingung. Akustische Fingerabdrücke können sehr einfach gehalten sein (wie ein Hashwert) oder in Form von Metadaten, die z. B. Aussagen über das Genre eines digital gespeicherten Musikstücks zulassen.

Akustische Fingerabdrücke können in Datenbanken gespeichert werden, von wo sie zur Identifikation (wie bei der Stimmerkennung oder der Erkennung einzelner Musikstücke) und Klassifizierung von neuen, unbekannten Signalen bzw. ihrer Abdrücke herangezogen werden. Der Musik-Identifikationsdienst Shazam basiert auf dem Abgleich von akustischen Fingerabdrücken und wurde speziell für Mobiltelefone und Smartphones entwickelt.

Kommerzielle Verfahren der Fingerabdruckerzeugung für Musikdaten sind u. a. TRM[1], MusicDNS[2] und AudioID[3].

Einzelnachweise

  1. http://www.relatable.com/tech/tech.html
  2. http://www.musicip.com/dns/index.jsp
  3. http://www.audioid.com

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reverb — Der Ausdruck Nachhall (englisch: Reverberation) oder umgangssprachlich kurz Hall (englisch: Reverb) bezeichnet im Unterschied zum Echo kontinuierliche Reflexionen von Schallwellen (Schallreflexionen) in einem geschlossenen Raum oder in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Reverberation — Der Ausdruck Nachhall (englisch: Reverberation) oder umgangssprachlich kurz Hall (englisch: Reverb) bezeichnet im Unterschied zum Echo kontinuierliche Reflexionen von Schallwellen (Schallreflexionen) in einem geschlossenen Raum oder in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • AudioID — Die AudioID ist ein akustischer Fingerabdruck, der eine schnelle und eindeutige Erkennung von Musikstücken und anderen Audiosignalen ermöglicht. Zur Identifikation wird aus einem Musikstück zunächst ein kompakter Datensatz (die AudioID) generiert …   Deutsch Wikipedia

  • Cdindex — MusicBrainz URL …   Deutsch Wikipedia

  • MoodLogic — Entwickler: Greg Hospelhorn Aktuelle Version: 2.7.1 (2002) Betriebssystem: Windows Kategorie: Musiksoftware …   Deutsch Wikipedia

  • Moodlogic — Entwickler: Greg Hospelhorn Aktuelle Version: 2.7.1 (2002) Betriebssystem: Windows Kategorie: Musiksoftware …   Deutsch Wikipedia

  • Musicbrainz — URL …   Deutsch Wikipedia

  • Tunatic — Entwickler: Sylvain Demongeot Aktuelle Version: 1.0.1b (16. Dezember 2005) Betriebssystem: Microsoft Windows Mac OS Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Fingerprinting — (englisch) bezeichnet übertragen vom Fingerabdruck Methoden, um zwei Personen oder Dinge anhand bestimmter Merkmale (Fingerprint, dt. „Fingerabdruck“) voneinander unterscheiden zu können, etwa: Acoustic Fingerprinting oder Audio Fingerprinting… …   Deutsch Wikipedia

  • MusicBrainz — musicbrainz.org Kommerziell N …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”