Akute intermittierende Porphyrie
Klassifikation nach ICD-10
E80.2 Sonstige Porphyrie
Akute intermittierende Porphyrie
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Die akute intermittierende Porphyrie (AIP) ist eine Form der Porphyrien. Dabei handelt es sich um angeborene oder erworbene Störungen der Häm-Biosynthese, bei denen es aufgrund eines Enzym-Defektes zur Überproduktion, Anhäufung und vermehrten Ausscheidung von Zwischenprodukten der Hämsynthese, den sogenannten Porphyrinen kommt. Unterschieden werden erythropoetische (die Blutbildung betreffende) und hepatische (die Leber betreffende) P.

Neben der akuten intermittierenden P. sind weitere Formen beschrieben, die Porphyria variegata (PV), die Porphyria cutanea tarda (PCT), sowie die hereditäre Koproporphyrie (HCP).

Inhaltsverzeichnis

Ätiologie

Der AIP liegt ein autosomal-dominant vererbter Defekt der Porphobilinogendesaminase, einem Enzym im Stoffwechselweg der Hämsynthese, zugrunde.

Klinische Manifestationen

Es treten wiederholte Attacken von schweren neurologischen und psychiatrischen Funktionsstörungen auf. Meist verläuft die Krankheit latent, bis exogene oder endogene Auslöser einen akuten Schub auslösen.

Auslöser

  • Pharmaka (Barbiturate, Benzodiazepine, Anästhetika (Etomidat, Ketamin), Pentazocin, Meprobamat, Glutethimid, Phenytoin, Kortikosteroide)
  • Ethanol
  • Thujon (Neurotoxin, Inhaltsstoff von Absinth)
  • Hungern
  • Dehydratation (Wasserentzug)
  • Sepsis
  • weibliche Geschlechtshormone

Symptome des akuten Schubes

Oft sind akute Bauchschmerzen das erste und oft einzige Zeichen der Erkrankung. Demzufolge sehen sich Patienten mit AIP häufig unnötigen Blinddarmoperationen ausgesetzt, da die Erkrankung den Symptomen der akuten Appendizitis (Blinddarmentzündung) ähnelt.

Darüber hinaus treten verschiedene neurologische und psychiatrische Störungen auf wie motorische Schwäche, abgeschwächte oder aufgehobene Muskeleigenreflexe, Störungen der Hirnnervenfunktionen oder des autonomen Nervensystems, bis hin zu Delirium, Psychosen, Koma und Krämpfen.

Klinische Bedeutung der akuten intermittierenden Porphyrie

Insbesondere für den Anästhesisten ist die Erkrankung von Bedeutung, da viele der auslösenden Medikamente in der Anästhesie eine Rolle spielen. Die Kenntnis des Vorliegens dieser Erkrankung vor der Narkoseeinleitung ist notwendig, damit ein akuter Schub vermieden werden kann (s.u.: Therapie). Grundsätzlich sind auch bei Patienten mit AIP sowohl Allgemein- als auch Regionalanästhesien durchführbar, sofern auf die genannten Substanzgruppen verzichtet wird.

Diagnostik

Im akuten Schub der AIP kann die vermehrte Ausscheidung von 5-Aminolävulinsäure und Porphobilinogen im Urin nachgewiesen werden.

Durch die Analyse von Stuhl-Porphyrinen kann eine Abgrenzung von anderen Formen der akuten Porphyrie erfolgen. Eine Diagnosesicherung erfolgt über die Bestimmung der PBG-Desaminase-Aktivität im Erythrozyten. Dies ist auch eine geeignete Methode um zu versuchen Genträger dieser Erkrankung nachzuweisen, was jedoch auch dem Problem unterliegt, dass die Aktivität des Enzyms große Schwankungen aufweist. Die molekulare Gendiagnostik erscheint hier für die Zukunft der Hoffnungsträger zu sein. Aber auch bei dem Beweis einer Genträgerschaft scheint es so zu sein, dass nur ca. 10 bis 20 Prozent aller AIP-Genträger auch Symptome entwickeln. [1]

Therapie

Eine spezifische Therapie ist – wie bei allen Gendefekten – nicht bekannt. Ziel ist die Expositionsprophylaxe, das heißt, die Vermeidung auslösender Faktoren. Die symptomatische Therapie der neurologischen und psychiatrischen Störungen entspricht denjenigen, die bei gleichartigen Störungen anderer Ursache zur Anwendung kommen (s. dort). Je stärker die Symptome ausgeprägt sind, umso dringlicher ist eine Therapie. Im akuten Schub kommen als medikamentöse Therapie Glukose-Infusionen (20 g/h bzw. 500 g/Tag) sowie Hämin zur Anwendung. Hämin (Normosang) sollte nicht mit Hämatin verwechselt werden. Zur Eindämmung langfristiger Störungen haben sich Psychotherapie und Krankengymnastik bewährt.

Einzelnachweise

  1. Petro E. Petrides: Die akute intermittierende Porphyrie. Dtsch Arztebl 1997; 94(50): A-3407 / B-2761 / C-2487. Online-Version
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Porphyrie — Klassifikation nach ICD 10 E80 Störungen des Porphyrin und Bilirubinstoffwechsels …   Deutsch Wikipedia

  • AiP — Die Abkürzung AIP steht für Außenluftunabhängige Antriebsanlage bei U Booten (air independent propulsion) Luftfahrthandbuch (Aeronautical Information Publication) American Institute of Physics American International Pictures, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Aip — Die Abkürzung AIP steht für Außenluftunabhängige Antriebsanlage bei U Booten (air independent propulsion) Luftfahrthandbuch (Aeronautical Information Publication) American Institute of Physics American International Pictures, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Chromosom 11 — Idiogramm des menschlichen Chromosom 11 Chromosom 11 ist eines von 23 Chromosomen Paaren des Menschen. Ein normaler Mensch hat in den meisten seiner Zellen zwei weitgehend identische Kopien dieses Chromosoms. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Chromosom 11 des Menschen — Idiogramm des menschlichen Chromosom 11 Chromosom 11 ist eines von 23 Chromosomen Paaren des Menschen. Ein normaler Mensch hat in den meisten seiner Zellen zwei weitgehend identische Kopien dieses Chromosoms. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Somatotropin-Suppressionstest — Der STH Suppressionstest dient dem Nachweis einer gestörten Somatotropin Regulation bei der Diagnostik oder der Verlaufskontrolle der Akromegalie. Testprinzip Die zugeführte Glukose erhöht die Blutglukosekonzentration. Unter physiologischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Intermittierend — (lat. intermittere = unterbrechen / aussetzen) steht in: Intermittierendes Gewässer, das zeitweise trocken fällt; siehe Gewässer Intermittierendes Fieber, Wechselfieber Intermittierende Krankheit, die über lange Zeit andauern, wo aber Pausen… …   Deutsch Wikipedia

  • AIP — Die Abkürzung AIP steht für Adaptive Internet Protocol Aeronautical Information Publication, siehe Luftfahrthandbuch Afghan Islamic Press Agrar Investitions Programm air independent propulsion, siehe Außenluftunabhängige Antriebsanlage bei U… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Dr.-House-Episoden — Die Liste der Dr. House Episoden enthält alle Episoden der US amerikanischen Dramaserie Dr. House, sortiert nach der US amerikanischen Erstausstrahlung. Die Fernsehserie umfasst derzeit acht Staffeln mit 161 Episoden. Inhaltsverzeichnis 1 Staffel …   Deutsch Wikipedia

  • Chromosom 11 (Mensch) — Idiogramm des menschlichen Chromosoms 11 Chromosom 11 ist eines von 23 Chromosomen Paaren des Menschen. Ein normaler Mensch hat in den meisten seiner Zellen zwei weitgehend identische Kopien dieses Chromosoms. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”