Al-Ahli (Saudi-Arabien)
Al-Ahli
Vereinslogo seit 2009
Voller Name Al-Ahli Sport Club
Ort Dschidda
Gegründet 1937
Vereinsfarben grün-weiß
Stadion Prinz Sultan bin Fahd Stadion
Plätze 24.000
Präsident Ayman bin Saleh Fadel
Trainer TschechienTschechien Karel Jarolím
Liga Saudi Premier League
2010/11 6. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Al-Ahli (arabisch ‏الأهلي‎, DMG al-Ahlī) ist ein saudischer Sportverein aus der Stadt Dschidda. Der Verein ist einer der größten Saudi-Arabiens. Die Herren-Fußballmannschaft spielt in der Saudi Professional League. Seine Heimspiele trägt die Mannschaft im Prinz Sultan bin Fahd Stadion aus. Genau wie die saudi-arabische Fußballnationalmannschaft spielt Al-Ahli in grün-weißen Trikots und hat traditionell viele saudische Nationalspieler im Kader. Obwohl bereits 1937 gegründet, haben die Fußballer bezüglich zählbarer Erfolge in der Meisterschaft nur wenig aufzuweisen. Bisher gewann man lediglich erst zwei Meisterschaften, 1978 und 1984. Mit 10 Titeln im King's Cup, ist man jedoch Rekordhalter. Größter Internationaler Erfolg war das erreichen des Finals der AFC Champions League 1986. Dort unterlag man den Daewoo Royals mit 1:3.

In der gerade abgelaufenen Saison 2008/09 belegte Al-Ahli den 3. Platz und qualifizierte sich damit erneut, nach 2008 und damit bereits zum dritten Mal in Folge, für die AFC Champions League. Die Vereinsführung war mit dem Abschneiden in der Liga alles andere als zufrieden. Im Pokal scheiterte das Team bereits im Viertelfinale. Als Konsequenz wurde neben einigen Spielern auch der bulgarische Trainer Stoycho Mladenov entlassen.

Inhaltsverzeichnis

Vereinserfolge

National

  • Nationale Meisterschaft
Meister: 1978, 1984
  • Crown Prince Cup
Gewinner 1970, 1998, 2002, 2007
  • Kings Cup
Gewinner 1962, 1965, 1969, 1970, 1971, 1972, 1977, 1978, 1979, 1983

Kontinental

Finale 1986

Trainer

(unvollständig)

Name des Trainers Zeitraum Bemerkung
BrasilienBrasilien Valdir Pereira 1978/1981
BrasilienBrasilien Telê Santana 1983-1985
BrasilienBrasilien Luiz Felipe Scolari 1991
BrasilienBrasilien Geninho 2005
BrasilienBrasilien Leandro Mendel 2008
NorwegenNorwegen Trond Sollied 2010

Ehemalige bekannte Spieler

Logohistorie


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al-Ittihad (Saudi-Arabien) — Al Ittihad Voller Name Ittihad Club نادي الاتحاد Ort Dschidda Gegründet 1928 …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Shabab (Saudi-Arabien) — Al Shabab Voller Name Al Shabab Club Ort Riad Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Hilal (Saudi-Arabien) — Al Hilal Voller Name Al Hilal Saudi Club ‏الهلال السعودي‎ Ort Riad …   Deutsch Wikipedia

  • al-Ittihad (Saudi-Arabien) — Al Ittihad Voller Name Ittihad Club ‏نادي الإتحاد‎ Ort Dschidda …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Wahda (Saudi-Arabien) — Al Wahda Voller Name Al Wahda Ort Mekka Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Ahli — al Ahly oder al Ahli (arabisch ‏الأهلي‎, DMG al Ahlī) ist der Name folgender Fußballvereine im arabischen Raum: al Ahly Banghazi – Libyen al Ahli Doha – Katar al Ahli Dubai – Vereinigte Arabische Emirate al Ahly Kairo – Ägypten Al Ahli (Saudi… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Ahli Dschidda — Al Ahli Voller Name Al Ahli Sport Club Ort Dschidda Gegründet 1937 …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Ahli Jeddah — Al Ahli Voller Name Al Ahli Sport Club Ort Dschidda Gegründet 1937 …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 1998/Saudi-Arabien — Dieser Artikel behandelt die saudi arabische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 1998. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 1.1 Runde 1 1.2 Finalrunde 2 Saudi arabisches Aufgebot …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 2002/Saudi-Arabien — Dieser Artikel behandelt die saudi arabische Nationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 2002. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 1.1 Runde 1 1.2 Runde 2 2 Saudi arabisches Aufgebot …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”