Al-Ain
Blick über al-Ain
al-Ain (Vereinigte Arabische Emirate)
DMS
al-Ain
al-Ain

al-ʿAin (arabischالعين‎, DMG al-ʿAyn, „die Quelle“ bzw. „das Auge“, nach der englischen Umschrift oft Al Ain) ist eine Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) mit rund 500.000 Einwohnern.

Inhaltsverzeichnis

Überblick

al-Ain befindet sich im Emirat Abu Dhabi an der Grenze zu Oman, rund 160 Kilometer südöstlich der Stadt Abu Dhabi. Die Staatsgrenze der Vereinigten Arabischen Emirate und Oman teilt die Stadt. Der omanische Teil wird Buraimi genannt. Die Grenze ist jedoch nicht mehr nur verwaltungstechnischer Natur, sondern ist durch einen hohen Zaun mit NATO-Draht-Rollen verstärkt worden. Die Grenzdurchlässe nach Buraimi werden von der Polizei überwacht. al-Ain besitzt einen internationalen Flughafen.

al-Ain ist der Geburtsort des 2004 verstorbenen Staatsgründers und ehemaligen Staatsoberhauptes Zayid bin Sultan Al Nahyan. Es wird ein hoher gärtnerischer Aufwand betrieben, um die Oasenstadt zu begrünen. Sie wird umgangssprachlich mit dem Beinamen „Gartenstadt des Arabischen Golfs“ geschmückt. Die Stadt ist sehr weitläufig angelegt und erstreckt sich über eine Grundfläche, die der von Paris entspricht.

Im Gegensatz zu allen anderen großen Städten der Emirate, gibt es in al-Ain nur maximal 6-geschossige Gebäude. Diese konzentrieren sich auf das Stadtzentrum. In den sehr weitläufigen Außenbereichen werden fast ausschließlich Villen für die einheimische Bevölkerung gebaut.

Öffentlichen Nahverkehr gibt es keinen, jedoch sind im Gegensatz zu Dubai alle Hauptstraßen, welche die Stadt durchqueren, 6-spurig ausgelegt. Verkehrsprobleme bestehen dadurch nicht.

Als Sehenswürdigkeiten sind zu nennen: Der Zoo, der Vergnügungspark „Hili Fun City“, viele Parks, ein Heimatkundedorf, die Oase und vieles mehr.

Die Stadt war in der Vergangenheit (den letzten 200 Jahren) häufig Schauplatz von Kämpfen zwischen den Machthabern der heutigen Gebiete von Abu Dhabi, Saudi-Arabien und Oman. Die Staatszugehörigkeit al-Ains wechselte nach jedem Krieg. In den 1970er-Jahren wurde eine halbwegs feste Grenzziehung mit dem Sultanat Oman vereinbart.

1969 wurde die Katholische Kirche St. Mayr´s Al Ain gegründet. Täglich werden Messen in Englisch gehalten. Da die große Mehrheit der Katholiken aus Indien und von den Philippinen stammt, werden mehrfach im Monat Messen in Malayalam, Tagalog und Urdu gehalten. Zweimal wöchentlich wird eine Messfeier auf Arabisch gelesen. Am 5. Oktober 2008 war die Grundsteinlegung für eine neue Gemeindekirche, da die vorhandenen Räumlichkeiten den steigenden Zahlen von Katholiken nicht mehr gewachsen sind.

Söhne und Töchter der Stadt

Sport

Bildung

In al-Ain befindet sich die älteste Universität der Vereinigten Arabischen Emirate, die 1976 gegründete United Arab Emirates University.

Weblinks

24.20083333333355.7636111111117Koordinaten: 24° 12′ N, 55° 46′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al Ain — العين Al Ain Bandera …   Wikipedia Español

  • Al-Ain — Al Ain (« la source » en arabe العين) est une oasis des Émirats arabes unis située à 150 km au sud est de Dubaï. C est la quatrième plus grande ville des Émirats arabes unis avec une population de 421 948 habitants (estimation de… …   Wikipédia en Français

  • Al Ain — العين Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Al Ain — Infobox Settlement name=Al Ain official name = Al Ain native name = العين settlement type = town translit lang1 type=Arabic translit lang1 info = العين image caption=View from Jebel Hafeet, Al Ain pushpin pushpin map caption = Location of Al Ain… …   Wikipedia

  • Al Ain — Blick über al Ain …   Deutsch Wikipedia

  • al-Ain — 24.20083333333355.763611111111 Koordinaten: 24° 12′ N, 55° 46′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Al Ain — Original name in latin Al Ain Name in other language AAN, Ainas, Al Ain, Al Ajn, Al Ayn, Al ‘Ayn, Al Ajn, Al Ayn, Al Ain, Al Ajn, Al Ayin, Al An, ai yin, al eyin, al ain, al aini, alyn, abwzby, Аль Айн, State code AE Continent/City Asia/Dubai… …   Cities with a population over 1000 database

  • al-Ain — Gartenstadt des Arabischen Golfs (umgangssprachlich) * * * Al Ain,   zweitgrößte Stadt des Emirats Abu Dhabi (VAE), am Rand des Omangebirges, 250 000 Einwohner; Sommersitz des Herrschers; großzügiger Siedlungsausbau mit der Universität der VAE… …   Universal-Lexikon

  • Al-Ain Club — Voller Name Al Ain Sports Culture Club Ort Al Ain Gegründet 1968 …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Ain FC — Al Ain Club Voller Name Al Ain Sports Culture Club Ort Al Ain Gegründet 1968 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”