Al-Amin

Abu Abdallah Muhammad al-Amin (arabischأبو عبد الله محمد الأمين‎, DMG Abū ʿAbd Allāh Muḥammad al-Amīn; * 787; † 813) war der sechste Kalif der Abbasiden (809–813).

Schon 802 hatte Harun ar-Raschid (786–809) das Kalifat geteilt. Während sein Sohn al-Amin ihm als Kalif nachfolgen und die arabischen Reichsgebiete regieren sollte, wurden dem Sohn al-Mamun die iranischen Gebiete mit Chorassan und Transoxanien überlassen. Außerdem wurde al-Mamun als Nachfolger von al-Amin festgelegt.

Nach der Machtübernahme von al-Amin ibn Harun ar-Raschid kam es bald zu Spannungen mit dem Bruder, als er die vereinbarte Thronfolge al-Mamuns umgehen und seinen minderjährigen Sohn als Nachfolger designieren wollte. Außerdem versuchte al-Amin, wie schon al-Hadi (785–786), mit Hilfe von al-Fadl ibn ar-Rabi den Einfluss der Iraner zurückzudrängen, da diese vor allem mit al-Mamun sympathisierten.

Zum Ausbruch des Bürgerkriegs kam es, als al-Amin 811 mit einem Heer in den Iran vorstieß, aber bei Rayy von al-Mamuns General Tahir besiegt wurde. Diese Niederlage und der folgende Rückzug führte zu Unruhen in Bagdad. Vor allem die unteren Bevölkerungsschichten wandten sich dabei gegen den großen Einfluss der Iraner in der Reichsverwaltung. Trotz einiger Niederlagen konnte Tahir 813 Bagdad besetzen und al-Amin stürzen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al-Amin — Muhammad ibn Harun al Amin (787 ndash;813) ( ar. محمد الأمين بن هارون الرشيد), Abbasid Caliph. He succeeded his father, Harun al Rashid in 809 and ruled until he was killed in 813.CaliphMuhammad ibn Jarir al Tabari records that Harun al Rashid… …   Wikipedia

  • Al-Amin — Muhammad ibn Harun al Amin Religion religions abrahamiques : judaïsme · christianisme · islam …   Wikipédia en Français

  • al-Amin — Abu Abdallah Muhammad al Amin (arabisch ‏أبو عبد الله محمد الأمين‎, DMG Abū ʿAbd Allāh Muḥammad al Amīn; * 787; † 813) war der sechste Kalif der Abbasiden (809–813). Schon 802 hatte Harun ar Raschid (786–809) das Kalifat geteilt. Während… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Amin — Dinar de Al Amin.Año 811 Muhammad ibn Harun al Amin (787 813) (en árabe: محمد الأمين بن هارون الرشيد), califa abasí. Sucedió a su padre Harún al Rashid en 809 y reinó hasta su muerte en 813. Harun al Rashid decidió la sucesión en sus hijos… …   Wikipedia Español

  • Al Amin — Infobox Recent cricketer nationality = Bangladesh country = Bangladesh country abbrev = Ban name = Al Amin picture = Cricket no pic.png batting style = Right hand bat bowling style = Right arm medium fast FCs = 6 FC runs = 73 FC bat avg = 10.42… …   Wikipedia

  • Muhammad ibn Harun al-Amin — Abû Abd Allah “Al Amîn” Muhammad ben Hârûn ar Rachîd [1] surnommé Al Amîn[2], a été un calife abbasside, fils d Harûn ar Rachîd, il régna de 809 à 813. Il fut détrôné par son frère Al Mamûn le 1er septembre 813. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • Gabriel al-amin — (Arabic: غابرييل الامين, born May 19, 1964) is a Lebanese columnist. He was born to a Greek Orthodox family in Tripoli (Arabic: طرابلس), which is the second largest city in Lebanon after Beirut. When Al Amin was five years old he moved with his… …   Wikipedia

  • Muhammad al-Amin al-Kanemi — Reign October November 1810 – 8 June 1837 Predecessor Dunama IX Lefiami, Sayfawa Successor Umar I ibn Muhammad al Amin Iss …   Wikipedia

  • Mohammad Al-Amin Mosque — Coordinates: 33°53′41.89″N 35°30′22.93″E / 33.8949694°N 35.5063694°E / 33.8949694; 35.5063694 …   Wikipedia

  • Muhammad VIII al-Amin — Muhammad VIII King of Tunisia Reign 15 May 1943 25 July 1957 Full name Muhammad al Amin …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”