Sie können markieren Sie interessante Textauszüge, die verfügbar sein wird durch einen spezifischen Link in Ihrem Browser.

Ferdinand Tönnies Gesamtausgabe

Ferdinand Tönnies Gesamtausgabe

Die Ferdinand Tönnies Gesamtausgabe (TG) umfasst das (in sechs Sprachen) publizierte Lebenswerk des Nestors der deutschen Soziologie, Ferdinand Tönnies' (1855-1936) und wird im Auftrag der Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft zu Kiel kritisch von Lars Clausen, Alexander Deichsel, Cornelius Bickel (ab 1996), [Rolf Fechner 1996-2007], Carsten Schlüter-Knauer (ab 1996) und Uwe Carstens (ab 2006) herausgegeben.

Das Umfang des Œuvres des sehr fleißigen und (wegen seiner lebensspäten Berufung auf einen Lehrstuhl) auf Publikationen stark angewiesenen Ferdinand Tönnies hat dazu geführt, dass die TG auf 24 Bände ausgelegt werden musste; günstig für die Edition wirkt sich immerhin aus, dass der Nachlass Tönnies' in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek in Kiel erhalten geblieben ist (eine glücklichere Forschungssituation als die, mit der die Herausgeber des Gesamtwerks von Max Weber und Georg Simmel ringen müssen).

Im Einzelnen enthalten die Bände 1 bis 22 Tönnies' Werk in chronologischer Abfolge, je nach der von ihm autorisierten Ausgabe letzter Hand. Band 23 legt in zwei Halbbänden ausgewählte ungedruckte Manuskripte vor, Band 24 Nachträge und die Gesamtregister.

Die TG erscheint seit 1998 im Verlag Walter de Gruyter, Berlin/New York. Bereits erschienen sind

  • Band 9: 1911-1915: Leitfaden einer Vorlesung über theoretische Nationalökonomie. Englische Weltpolitik in englischer Beleuchtung. Schriften. Rezensionen, hgg. von Arno Mohr in Zusammenarbeit mit Rolf Fechner, Berlin/New York 2000
  • Band 10: 1916-1918: Die niederländische Übersee-Trust-Gesellschaft. Der englische Staat und der deutsche Staat. Weltkrieg und Völkerrecht. Theodor Storm. Menschheit und Volk. Rezensionen, hgg. von Arno Mohr und Rolf Fechner, Berlin/New York 2008
  • Band 14: 1922: Kritik der öffentlichen Meinung, hgg. von Alexander Deichsel, Rolf Fechner und Rainer Waßner, Berlin/New York 2002
  • Band 15: 1923-1925: Innere Kolonisation in Preußen. Soziologische Studien und Kritiken - Erste Sammlung. Schriften 1923, hgg. von Dieter Haselbach, Berlin/New York 2000
  • Band 22: 1932-1936: Geist der Neuzeit. Schriften. Rezensionen, hgg. von Lars Clausen, Berlin/New York 1998
  • Band 23/II: 1919-1936: Nachgelassene Schriften, hgg. von Brigitte Zander-Lüllwitz und Jürgen Zander, Berlin/New York 2005

In Vorbereitung

  • Band 7: 1905-1906: Schiller als Zeitbürger und Politiker. Strafrechtsreform. Philosophische Terminologie in psychologisch-soziologischer Ansicht. Schriften. Rezensionen, hgg. von Arno Bammé und Rolf Fechner

Jeder Band (bzw. jede Bändegruppe) umgreift neben annotierten (1) Monographien, (2) Schriften und (3) Rezensionen des jeweiligen Zeitabschnittes einen umfangreichen Editorischen Bericht (ggf. mit deutscher Übersetzung der original auf Dänisch, Englisch, Französisch, Latein - seine Dissertation - oder Niederländisch verfassten Texte), samt dem üblichen Apparat.

Die TG wird von der Zeitschrift „Tönnies-Forum“ (hgg. von der Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft, Redaktion [2008]: Uwe Carstens) und von der Schriftenreihe "Tönnies im Gespräch" (TiG, hgg. seit 2005 von Arno Bammé, Alexander Deichsel und Rolf Fechner, Profil Verlag, München/Wien) begleitet.

  • Band 1: Jan Spurk, Gemeinschaft und Modernisierung. Entwurf einer soziologischen Gedankenführung
  • Band 2: Rolf Fechner, Ferdinand Tönnies - Werkverzeichnis
  • Band 3: Rolf Fechner, Lars Clausen, Arno Bammé: Öffentliche Meinung zwischen neuer Wissenschaft und neuer Religion. Ferdinand Tönnies' "Kritik der öffentlichen Meinung" in der internationalen Diskussion

Weiterhin erschienen in der "Schriftenreihe der Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft" (hgg. von Wilfried Röhrich, Duncker & Humblot, Berlin) und in den "Materialien der Ferdinand-Tönnies-Arbeitsstelle" (hgg. von Rolf Fechner) Texte zum Werk von Ferdinand Tönnies.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ferdinand-Tönnies-Gesamtausgabe — Die Ferdinand Tönnies Gesamtausgabe (TG) umfasst das (in sechs Sprachen) publizierte Lebenswerk des Nestors der deutschen Soziologie, Ferdinand Tönnies’ (1855 1936). Sie wird im Auftrage der Ferdinand Tönnies Gesellschaft zu Kiel gemäß… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Tönnies — Denkmal Büste in Husum Ferdinand Tönnies (* 26. Juli 1855 bei Oldenswort; † 9. April 1936 in Kiel) war Soziologe, Nationalökonom und Philosoph. Mit seinem 1887 er …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Tönnies — à Husum, État de Schleswig Holstein …   Wikipédia en Français

  • Ferdinand Tönnies — (July 26, 1855, near Oldenswort (Eiderstedt, North Frisia) April 9, 1936, Kiel, Germany) was a German sociologist. He was a major contributor to sociological theory and field studies, as well as bringing Thomas Hobbes back on the agenda, by… …   Wikipedia

  • Ferdinand Tonnies — Ferdinand Tönnies Ferdinand Tönnies Ferdinand Tönnies à Husum, état de Schleswig Holstein …   Wikipédia en Français

  • Ferdinand Tönnies — Saltar a navegación, búsqueda Ferdinand Tönnies Ferdinand Tönnies (Oldenswort (Eiderstedt), 26 de julio de 1855 Kiel, 9 de abril 1936), sociólogo a …   Wikipedia Español

  • Ferdinand-Tönnies-Arbeitsstelle — Die Ferdinand Tönnies Arbeitsstelle (FTA) ist eine soziologische Forschungsstätte an der Universität Klagenfurt. Sie besteht seit 1982. Inhaltsverzeichnis 1 Ziele 2 Geschichte 2.1 Hamburg 1982–2002 …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft — Société Ferdinand Tönnies Sommaire 1 Voir également 1.1 Articles connexes 1.2 Liens externes // …   Wikipédia en Français

  • Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft — Die Ferdinand Tönnies Gesellschaft e. V. (FTG) wurde 1956 in Kiel auf Initiative des Archivars Wilhelm Kähler gegründet. Sie ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Laut Satzung fördert die Gesellschaft studierende und arbeitende Jugendliche …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Tönnies Society — The Ferdinand Tönnies Society ( Ferdinand Tönnies Gesellschaft e. V. , FTG) was founded in 1956 in Kiel, Germany. Its main purpose is to further sociological research, especially on Ferdinand Tönnies (1855 1936), the founder of German sociology.… …   Wikipedia