Al-Hakam II.

Abu l-As al-Mustansir bi-llah al-Hakam ibn Abd ar-Rahman (arabischأبو العاص المستنصر بالله الحكم بن عبد الرحمن‎, DMG Abū l-ʿĀṣ al-Mustanṣir bi-llāh al-Ḥakam b. ʿAbd ar-Raḥmān), bekannt als al-Hakam II. (* 915; † 1. Oktober 976), war zweiter Kalif von Córdoba (961976).

Nach dem Tod von Abd ar-Rahman III. (961) führte sein Sohn al-Hakam II. das Kalifat von Córdoba. Dabei konnte der Frieden mit den christlichen Reichen in Nordspanien weitgehend gesichert werden. Die Friedensperiode nutzte al-Hakam II. für die Förderung der Landwirtschaft durch den Ausbau von Bewässerungsanlagen. Auch durch den Bau von Straßen und die Einrichtung von Märkten wurde die wirtschaftliche Entwicklung weiter unterstützt. Große Bedeutung hatte für al-Hakam II. die Förderung von Kunst und Kultur. So wurde unter anderem in Córdoba eine Bibliothek mit 400.000 Bänden aufgebaut. Außerdem wurde, neben vielen anderen Bauten, die Hauptmoschee von Córdoba erweitert (962966). Ebenfalls wurde die Palaststadt Medina Azahara (976) vollendet, die Abd ar-Rahman III. 936 begonnen hatte.

Während die innere Verwaltung weitgehend dem Wesir al-Muschafi überlassen wurde, gewann General Ghalib als Führer des Heeres erheblichen Einfluss. Er war vor allem mit der Abwehr der letzten Normannenangriffe (966, 971) und den Kämpfen mit den Fatimiden beziehungsweise Ziriden in Nordmarokko beschäftigt. Letztere konnten 974 von Ghalib im nördlichen Marokko besiegt werden. Gegenüber den christlichen Reichen Navarra, Kastilien und León konnte al-Hakam II. die Vormachtstellung des Kalifats behaupten.

Am 1. Oktober 976 starb al-Hakam II. Nachfolger wurde sein minderjähriger Sohn Hischam II. für den seine Mutter zunächst die Regentschaft führte.

Literatur

  • Ulrich Haarmann: Geschichte der Arabischen Welt. C.H. Beck München, 2001, ISBN 3406381138
  • Stephan und Nandy Ronart: Lexikon der Arabischen Welt. Artemis Verlag Düsseldorf, 1972, ISBN 3760801382

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al-Hakam II — calife de Cordoue vie : 915 976 règne : 961 976 Omeyyades de Cordoue Émirat de Cordoue Califat de Cordoue Histoire d al A …   Wikipédia en Français

  • al-Hakam II. — al Hakam II., Denkmal in Córdoba Abu l As al Mustansir bi llah al Hakam ibn Abd ar Rahman (arabisch ‏أبو العاص المستنصر بالله الحكم بن عبد الرحمن‎, DMG Abū l ʿĀṣ al Mustanṣir bi llāh al Ḥakam b. ʿAbd ar Raḥmān), bekannt als al Hakam II. (* …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Hakam II — (al Ḥakam II ibn ʿAbd al Raḥmān III; Arabic: الحكم الثاني ; January 13 915 October 16 976) was Caliph of Cordoba, in the Al Andalus (Moorish Iberia), and son of Abd ar rahman III (al Nasir). He ruled from 961 to 976.Al Hakam II succeeded to the… …   Wikipedia

  • Al-Mundhir II — ibn Yahya ibn al Mundhir Mu azz al Dawlah (Arabic: المنذر بن يحي معز الدولة‎) was the third local boss of the Banu Tujibi group. He ruled Zaragoza from 1029 1039. v …   Wikipedia

  • Al-Walid II — Walid ibn Yazid or Walid II (died April 16, 744) ( ar. الوليد بن يزيد) was an Umayyad caliph who ruled from 743 until 744. He succeeded his uncle, Hisham ibn Abd al Malik. Al Walid succeeded to the throne on the death of Hisham on February 6, 743 …   Wikipedia

  • Al-Hakam — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Al Hakam l un des 99 noms d Allah : Le Juge, l Arbitre Al Hakam ben Abi al As contemporain de Mahomet père du calife omeyyade de Damas Marwan Ier Al… …   Wikipédia en Français

  • Al-Hakam I. — al Hakam I., arabisch ‏الحكم بن هشام‎, DMG al Ḥakam b. Hišām (* 770; † 21. Mai 822), war dritter Emir von Córdoba (796–822). al Hakam I. trat 796 die Nachfolge seines Vaters Hischam I. im Emirat von Córdoba an. Dabei kam es erneut zu Machtkämpfen …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Hakam 1er — Al Hakam Ier Al Hakam Ier émir de Cordoue vie : 766 822 règne : 796 822 Omeyyades de Cordoue Émirat de Cordoue Califat de Cordoue Histoire d al Andalus Abû al Âs “al Murtazî” al Hakam ben Hichâm ou Al Hakam Ier (arabe : أبو العاص… …   Wikipédia en Français

  • Al-Hakam I — Al Hakam Ier Al Hakam Ier émir de Cordoue vie : 766 822 règne : 796 822 Omeyyades de Cordoue Émirat de Cordoue Califat de Cordoue Histoire d al Andalus Abû al Âs “al Murtazî” al Hakam ben Hichâm ou Al Hakam Ier (arabe : أبو العاص… …   Wikipédia en Français

  • Al-Hakam Ier — émir de Cordoue vie : 766 822 règne : 796 822 Omeyyades de Cordoue Émirat de Cordoue Califat de Cordoue Histoire d al Andalus Abû al Âs “al Murtazî” al Hakam ben Hichâm ou Al Hakam Ier (arabe : أبو العاص “المرتضى” الحكم بن هشام),… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”