Al-Husain ibn 'Alī
Das Mausoleum von Imam Hussein in Kerbela 2005

Husain ibn Ali auch Hussain und Hussein (* 627; † 10. Oktober 680; arabischالحسين بن علي بن ابي‌ طالب‌‎ al-Ḥusain ibn ʿAlī ibn Abī Ṭālib) war der jüngere Sohn von Ali ibn Abi Talib und Fatima, ein Enkel des Propheten Mohammed und somit ein Mitglied der Ahl ul-Bait.

Hussein ist eine zentrale Figur im schiitischen Glauben. Nach dem Tod seines Bruders Hassan übernahm er 680 die Führung eines Aufstandes in Kufa gegen die herrschende Kalifenlinie der Umayyaden , der allerdings schnell niedergeschlagen wurde. Hussein wurde am 10. Oktober 680 (10. Muharram 61 islamischer Zeitrechnung) in der Schlacht von Kerbela von den Truppen des Kalifen Yazid I. gestellt und im Verlauf des Gefechtes getötet. Sein Grabmal befindet sich nach schiitischer Tradition in einer Moschee in Kerbela, doch gibt es auch eine Überlieferungstradition, nach der er in Ägypten bestattet sein soll. Hussein wird aufgrund seines Todes in der Schlacht von Kerbela von den Imamiten (Zwölferschiiten) als Märtyrer verehrt. Einen Höhepunkt dieser Verehrung stellen die jährlichen Aschura-Trauerzeremonien dar. Ein Schrein an der Stelle, an der angeblich sein Kopf in Damaskus eine Zeit lang aufbewahrt wurde, steht außerdem in der Umayyadenmoschee in Damaskus, Syrien.

Aus seiner Ehe mit der (angeblichen) sassanidischen Prinzessin Schahr-Banu entstammte sein Sohn Ali Zain al-Abidin, der vierte Imam der Schiiten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al-Husain ibn 'Alī ibn Abī Tālib ibn 'Abd al-Muttalib ibn Hāschim ibn 'Abd Manaf — Das Mausoleum von Imam Hussein in Kerbela 2005 Husain ibn Ali auch Hussain und Hussein (* 627; † 10. Oktober 680; arabisch ‏الحسين بن علي بن ابي‌ طالب‌‎ al Ḥusain ibn ʿAlī ibn Abī Ṭālib) war der jüngere Sohn von Ali ibn Abi Talib und …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Husayn ibn 'Alī — Das Mausoleum von Imam Hussein in Kerbela 2005 Husain ibn Ali auch Hussain und Hussein (* 627; † 10. Oktober 680; arabisch ‏الحسين بن علي بن ابي‌ طالب‌‎ al Ḥusain ibn ʿAlī ibn Abī Ṭālib) war der jüngere Sohn von Ali ibn Abi Talib und …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Abbas ibn Ali — Al Abbās ibn Ali (arabisch: العباس بن علي‎, * 4. Sha‘bān 26 AH – 10. Muharram 61 AH; rechnerisch etwa * 15. Mai 647; † 10. Oktober 680 bei Kerbela) war ein schiitischer Märtyrer. Er war der Sohn von Ali Ibn Abi Talib und Fātimah bint Hizam al… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Abbas ibn Ali — Al ‘Abbās ibn ‘Ali ( ar. العباس بن علي) (born 4 Shaban 26 AH at Medina, died 10 Muharrum 61 AH at Karbala) was the son of the fourth sunni Caliph and the first Shi ah Imam, ‘Alī ibn Abī Tālib and Fātima bint Hizam al Kilabiyyah, called Ummu l… …   Wikipedia

  • Husain ibn ʿAlī — Das Mausoleum von Imam Hussein in Kerbela 2005 Husain ibn ʿAlī auch Hussain und Hussein (* 626; † 10. Oktober 680; arabisch ‏الحسين بن علي بن ابي‌ طالب‌‎ al Ḥusain ibn ʿAlī ibn Abī Ṭāli …   Deutsch Wikipedia

  • Husain ibn Ali — Das Mausoleum von Imam Hussein in Kerbela 2005 Husain ibn Ali auch Hussain und Hussein (* 627; † 10. Oktober 680; arabisch ‏الحسين بن علي بن ابي‌ طالب‌‎ al Ḥusain ibn ʿAlī ibn Abī Ṭālib) war der jüngere Sohn von Ali ibn Abi Talib und …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Ali al-Husain ibn Sina-e Balkhi — Avicenna nach einer Handschrift von 1271 Abū Alī al Husayn ibn Abdullāh ibn Sīnā, latinisiert Avicenna (persisch ‏ابو علی سینا‎ Abū ʾAlī Sīnā; arabisch ‏ابن سينا‎ ibn Sīnā ; * 980 in Afschana bei Buchara im persischen Samanidenreich …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Ali al-Husain ibn Abdallah ibn Sina — noun Arabian physician and influential Islamic philosopher; his interpretation of Aristotle influenced St. Thomas Aquinas; writings on medicine were important for almost 500 years (980 1037) • Syn: ↑Avicenna, ↑ibn Sina • Instance Hypernyms:… …   Useful english dictionary

  • Al-Husain — Das Mausoleum von Imam Hussein in Kerbela 2005 Husain ibn Ali auch Hussain und Hussein (* 627; † 10. Oktober 680; arabisch ‏الحسين بن علي بن ابي‌ طالب‌‎ al Ḥusain ibn ʿAlī ibn Abī Ṭālib) war der jüngere Sohn von Ali ibn Abi Talib und …   Deutsch Wikipedia

  • Ali I. al-Husain — Ali I. al Husain/ Ali Pascha († 1756) war Bey von Tunis von 1736 bis 1756. Ali I. al Husain trat 1735 die Nachfolge von Husain I. ibn Ali (1705 1735), dem Begründer der Husainiden Dynastie in Tunesien an. Er errichtete 1752 die Medersa El Bachia …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”