Al-Istachri

al-Istachri, Abu Ishaq Ibrahim ibn Muhammed, (arabischالإصطخري‎, DMG al-Iṣṭaḫrī; † ca. 951) war einer der bedeutendsten persisch-islamischen Geographen und Kartographen des 10. Jahrhunderts. Er war Angehöriger der Balchi-Schule in Bagdad und verfasste in der Nachfolge seines Lehrers Abu Zayd al-Balchi († 934) das „Buch der Wege und Provinzen“ (Kitab al-Masalik wa-al-mamalik).

Das „Buch der Wege und Provinzen“ ist beispielsweise in einer persischen Übersetzung aus dem Jahr 1297 überliefert und enthält neben einem umfassenden Text, der auch auf den nicht-islamischen Raum Bezug nimmt, eine Weltkarte und 23 Regionalkarten.

Ein Schüler des al-Istakhri war der der bedeutende Geograph Ibn Hauqal (2. Hälfte des 10. Jahrhunderts).

Literatur

  • Edson, Evelyn, Savage-Smith, Emilie, von den Brincken, Anna-Dorothee, Der mittelalterliche Kosmos. Karten der christlichen und islamischen Welt, Darmstadt 2005, S.91f, 96, 103
  • al-Istrakhi, Abu Ishaq Ibrahim ibn Muhammed, bearb. v. L. Richter-Bernburg, in: Lexikon des Mittelalters, Bd.5, Nachdruck Stuttgart 1999, Sp.700f

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • al-Istachri — al Istachri, Abu Ishaq Ibrahim ibn Muhammed, (arabisch ‏الإصطخري‎, DMG al Iṣṭaḫrī; † ca. 951) war einer der bedeutendsten persisch islamischen Geographen und Kartographen des 10. Jahrhunderts. Er war Angehöriger der Balchi Schule in Bagdad… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Istakhri — al Istachri, Abu Ishaq Ibrahim ibn Muhammed, (arabisch ‏الإصطخري‎, DMG al Iṣṭaḫrī; † ca. 951) war einer der bedeutendsten persisch islamischen Geographen und Kartographen des 10. Jahrhunderts. Er war Angehöriger der Balchi Schule in Bagdad und… …   Deutsch Wikipedia

  • al-Muqaddasi — Muhammad ibn Ahmad Schams ad Din al Muqaddasi, arabisch ‏محمد بن أحمد شمس الدين المقدسي‎, DMG Muḥammad b. Aḫmad Šamsu d Dīn al Muqaddasī, seltener auch al Maqdisi und el Mukaddasi, (* 945 in Jerusalem; † nach 1000) war ein arabischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Al- — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hudud al-Alam — Das Ḥudūd al ʿĀlam (deutsch Die Grenzen der Welt ) ist eines der frühesten bekannten persischen Werke der Geographie. Es entstand im Jahre 982 983 n. Chr. in Dschuzdschan, dem heutigen Norden Afghanistans. Es ist dem Prinzen Abu l Ḥārith Muḥammad …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Zaid al-Balchi — Abu Zaid Ahmad ibn Sahl al Balchi (arabisch ‏أبو زيد أحمد بن سهل البلخي‎, DMG Abū Zaid Aḥmad b. Sahl al Balḫī; häufig Abu Zayd al Balkhi; * 849 oder 850 in Schamistiyan in der Nähe von Balch in Chorasan; † 31. Oktober 934) war ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Hudūd al-ʿĀlam — Das Ḥudūd al ʿĀlam (persisch ‏حدود العالم‎, ‚Die Grenzen der Welt‘) ist eines der frühesten bekannten persischen Werke der Geographie. Es entstand im Jahre 982 983 n. Chr. in Dschuzdschan, dem heutigen Norden Afghanistans. Es ist dem Prinzen …   Deutsch Wikipedia

  • Kath (Stadt) — Lage Kaths im westlichen Zentralasien Die Großoase Choresm (grünliches Fruchland) mit ihren Hauptstädten Kath und Gurgandsch (Satellitenbild von …   Deutsch Wikipedia

  • Namensgebung des Persischen Golfes — Der Persische Golf, welcher die Arabische Halbinsel vom Iranischen Hochland trennt, hatte im Laufe der Geschichte verschiedene Namen. Varianten der Bezeichnung „Persischer Golf“ (persisch ‏خليج فارس‎ chalidsch e fārs, benannt nach der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ibn Hauqal — Mohammed Abu l Qasim ibn Hauqal, arabisch ‏محمد أبو القاسم بن حوقل‎, DMG Muḥammad Abu l Qāsim b. Ḥauqal (* in Nisibis, Türkei; † nach 977), war ein arabischer Geograph und Schriftsteller des 10. Jahrhunderts. Gemeinsam mit al Istachri und al …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”