Al-Kabir-Moschee
Die Große Moschee von Khartum auf einem Foto von 1936...
...und von 2008.

Die Große Moschee von Khartum (arabisch: dschamic al-kabir) ist die Freitagsmoschee in der sudanesischen Hauptstadt Khartum.

Sie liegt im Suq Arabi, dem Geschäftszentrum und Marktviertel der Stadt. Die Moschee wurde unter der türkischen Herrschaft über Sudan im ägyptischen Stil erbaut und bietet Platz für bis zu 10.000 Menschen. Der von außen geschlossen wirkende quadratische Bau hat eine Grundfläche von 2000 Quadratmeter und ist im Innern in eine Gebetshalle und einen von einem Säulengang umgebenen Innenhof gegliedert. Die beiden Minarette liegen an der Südwestseite, der Mihrab-Wand gegenüber. Die Minarette sind nach ägyptischem Vorbild dreifach gegliedert: auf einen quadratischen Querschnitt folgt ein Achteck und in der oberen Hälfte eine Kreisform. Die herauskragenden Balkone werden durch Mukarnas (Stalaktiten) in die Form des Schaftes eingebunden und statisch gesichert.

Frauen ist der Zutritt verwehrt. Für sie wurde innerhalb des umzäunten Moscheebereichs ein neuer Flachbau errichtet. Die Moschee beherbergt ein Institut für islamische Studien und ist aufgrund ihrer zentralen Lage gut besucht.

15.60311111111132.5261111111117Koordinaten: 15° 36′ 11,2″ N, 32° 31′ 34″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al-Jami al-Kabir — Große Moschee von Aleppo, 2005 Al Dschami al Kabir, die „Große Moschee“ von Aleppo in Syrien, wurde 710 bis 715 von dem umayyadischen Kalifen Al Walid erbaut. 1169 brannte sie ab und wurde von Nur Ad Din (1146 79) bis auf das 45 m hohe Minarett …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Dschami' al-Kabir — Große Moschee von Aleppo, 2005 Blick in den Vorhof, 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Qairawan — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Andalus — um 910 Al Andalus (arabisch ‏الأندلس‎) ist der arabische Name für die zwischen 711 und 1492 muslimisch beherrschten Teile der Iberischen Halbinsel.[1] Staatsrechtlich war al Andalus nacheinander eine von Kalif A …   Deutsch Wikipedia

  • Mishary Rashid Al-Afasy — Sheikh Mishary Rashid Al Afasy (* 5. September 1976 in Kuwait) (arabisch: الشيخ مشاري بن راشد العفاسي‎) ist ein bekannter kuwaitischer Koranrezitator. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Familie 3 Diskografie 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Omajjaden-Moschee — Umayyaden Moschee in Damaskus, Südseite des Innenhofes Schrein Johannes des Täufers Die Umayyaden Moschee (arabisch ‏ …   Deutsch Wikipedia

  • Sidi Oqba-Moschee — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Umayyaden-Moschee — in Damaskus, Südseite des Innenhofes …   Deutsch Wikipedia

  • Große Moschee von Gaza — Die Fassade der Moschee mit der Kreuzfahrer Architektur nach Bombardierung 1917 Die Große Moschee von Gaza (Dschama a al Akbar bi Ghazza) oder auch Große Omari Moschee (arabisch ‏المسجد العمري الكبير‎, DMG al Masǧid al ʿUmarī …   Deutsch Wikipedia

  • Große Moschee Kuwait — Gesamtansicht Die Große Moschee Kuwait (arabisch ‏المسجد الكبير‎, DMG al masǧid al kabīr) ist die größte Moschee Kuwaits. Das in Kuwait City …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”