Al-Maghrib

Al-Maghrib

Unter Maghreb (auch Maghrib; arabischالمغرب‎ al-maghrib, DMG al-maġrib, „der Westen“, abgeleitet vom Verb gharaba / ‏غرب‎ / ġaraba /„weggehen, untergehen (Sonne)“) versteht man vor allem die drei nordafrikanischen Länder Tunesien, Algerien und Marokko, teilweise auch noch Libyen und Mauretanien, die aufgrund ihrer Geschichte viele Gemeinsamkeiten haben. Im Arabischen versteht man unter Maghreb in der Regel Marokko, das das westlichste arabische Land ist und dessen Eigenbezeichnung ebenfalls al-Maghrib lautet. Ein arabisches Sprichwort lautet: Der Maghreb ist ein heiliger Vogel. Sein Leib ist Algerien, sein rechter Flügel Tunesien, sein linker Marokko.

Das Gegenstück zu Maghreb ist Maschrek (arabischالمشرق‎ al-Maschriq, DMG al-Mašriq, „der Osten, Orient“, abgeleitet vom Verb aschraqa / ‏أشرق‎ / ašraqa /„aufgehen (Sonne)“).

Inhaltsverzeichnis

Vorgeschichte und Geschichte

Illustration der Geschichte von Bayâd und Riyâd; maghrebinisches Manuskript, 13. Jahrhundert

Die Kulturen im Maghreb waren zunächst rein afrikanischer Natur. Mit Ausbreitung des Ackerbaus gelangten orientalische Einflüsse nach Ägypten und im Zuge der Ausbreitung der Cardial- oder Impressokultur auch in den Maghreb. Dieser war im Altertum zuerst unter phönizischem Einfluss. Karthago, die größte und mächtigste „punische“ Stadt befand sich in Tunesien. Nach den Punischen Kriegen kam die gesamte Region zu Rom. Das Gebiet, hauptsächlich von Berbern bewohnt, war weitgehend christianisiert (Augustinus!), als es mit der Ausbreitung des Islam im 7. Jahrhundert unter arabischen Einfluss geriet; doch sprechen bis heute verschieden große Minderheiten die autochthonen Berbersprachen. Der anschließende jahrhundertelange osmanische Einfluss ging durch die europäische Kolonisation im 19. und 20. Jahrhundert zurück. Die heutige Grenzziehung der Mitgliedsstaaten basiert zum Teil auf osmanischen, zum Teil auf europäischen Entscheidungen.

Die Arabische Maghreb-Union

Hauptartikel siehe Arabische Maghreb-Union

Die Staaten Algerien, Mauretanien, Marokko (nur aus marokkanischer Sicht einschließlich der Westsahara), Libyen, Tunesien haben 1989 die internationale Organisation Arabische Maghreb-Union gegründet.

Sprachen

Die maghrebinischen Dialekte des Arabischen bilden eine eigene Dialektgruppe und sind gegenseitig weitestgehend verständlich. Sie sind stark von den Berbersprachen geprägt worden, die aber weitgehend in unzugänglichere Gebiete zurückgedrängt wurden. Das Maltesische war ursprünglich ein maghrebinischer Dialekt, der aber zu einer modernen Standardsprache ausgebaut wurde. (Siehe auch: Ausbausprache) Französisch ist in den Maghrebstaaten als Handels-, Bildungs- und Kultursprache entscheidend.

Anmerkung:
gh ist sehr weich und entspricht fast einem deutschen Zäpfchen-R, r einem sogenannten Zungen-R. Wenn man das Wort korrekt aussprechen will, muss man zuerst ein Zäpfchen-R und direkt danach ein Zungen-R aussprechen.

Staaten

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maghrib (disambiguation) — Maghrib (Arabic: of the setting (sun) ) may refer to one of the following. Maghrib, the fourth daily salat in Islam, offered at sunset Maghreb (meaning The West ), an Arabic reference to the coastal plain of North Africa, and more broadly to the… …   Wikipedia

  • Maghrib — (arab., »Abend, Westen«), bei den arabischen Geschichtschreibern der westliche Teil der mohammedanischen Welt, nämlich Nordafrika (ohne Ägypten) und Spanien im Gegensatz zu Maschrik (»Osten«). M. el Aksa, der äußerste Westen, d. h. Marokko …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Maghrib — This article is about the Muslim prayer. For the region, see Maghreb. For other uses, see Maghrib (disambiguation) …   Wikipedia

  • Maghrib — or Maghreb Region of North Africa bordering the Mediterranean Sea. It comprises the coastal plains of Morocco, Algeria, Tunisia, and, often, Libya. In earlier times the term sometimes included parts of Muslim Spain. During Roman times the region… …   Universalium

  • Maghrib — Unter Maghreb (auch Maghrib; arabisch ‏المغرب‎ al maghrib, DMG al maġrib, „der Westen“, abgeleitet vom Verb gharaba / ‏غرب‎ / ġaraba /„weggehen, untergehen (Sonne)“) versteht man vor allem die drei nordafrikanischen Länder Tunesien, Algerien und… …   Deutsch Wikipedia

  • Maghrib — Salat (islam) Pour les articles homonymes, voir Salat. Religion religions abrahamiques : judaïsme · christianisme …   Wikipédia en Français

  • Maghrib — Maghreb, Maghrib → Magreb …   Diccionario panhispánico de dudas

  • Maghrib — geographical name see Maghreb …   New Collegiate Dictionary

  • Maghrib — n. coastal and mountainous region of northwest Africa (centered on Morocco, Algeria and Tunisia) …   English contemporary dictionary

  • maghrib — /ˈmagrɪb/ (say mahgrib) noun (in Islam) the fourth prayer, after sunset. See azan. Compare subuh, zuhur, asar, isha. {Arabic magrib west, the direction faced in this prayer} …   Australian English dictionary

  • Maghrib — …   Useful english dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.