Al-Mahdiya
Mahdia (Tunesien)
DMS
Mahdia
Mahdia
Mahdia in Tunesien

Mahdia, (arabischالمهدية‎, al-Mahdiya), ist eine tunesische Stadt mit 45.977 Einwohnern (2004), südlich von Monastir und südöstlich von Sousse gelegen.

Mahdia ist ein tunesisches Provinzzentrum nördlich von Sfax. Sie hat einen bedeutenden Fischereihafen und angeschlossene Industrie zur Fischverarbeitung. Das Gouvernorat von Mahdia hat eine Fläche von 2966 km² mit einer Bevölkerung von etwa 380.000 Einwohnern.

Die Stadt wurde von den Fatimiden unter dem Kalifen Abdallah al-Mahdi im Jahre 921 gegründet. Mahdia wurde die Hauptstadt von Ifriqiya und im Jahre 1087 von Schiffen aus Genua und Pisa angegriffen. Aus dem 10. und 11. Jahrhundert sind noch einige Gebäude erhalten.

1390 wurde die Stadt erfolglos vom Barbareskenkreuzzug belagert.

Im Zentrum der Halbinsel von Mahdia befindet sich die Festung Al Borj Al Kebir. Sie wurde unter türkischer Besetzung zur Verteidigung gegenüber den Spaniern erbaut.

Das Tor Skifa Kahla

35.50774722222211.0479722222227Koordinaten: 35° 30′ N, 11° 3′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al-Qa'im bi-amri 'llah — al Qa im bi amri llah, Abu l Qasim (arabisch ‏أبو القاسم القائم بأمر الله محمد بن المهدي‎ Abu l Qasim al Qa im bi amri llah Muhammad ibn al Mahdi, DMG Abū l Qāsim al Qāʾim bi amri llāh Muḥammad b. al Mahdī; * 893; † 17. Mai 946) war der zweite… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Mansuriya — arabisch ‏ المنصورية‎, DMG al Manṣūriya,auch Sabra / ‏ صبرة‎ / Ṣabra /„harter Stein“ genannt, war eine Palaststadt bei Kairouan und seit Ismail al Mansur der Regierungssitz der Fatimiden in Ifriqiya. Die Stadt hieß nach ihrer Gründung auch ‏مدينة …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Qa'im bi-amri 'llah (Fatimiden) — Al Qa im bi amri llah, Abu l Qasim (arabisch ‏أبو القاسم القائم بأمر الله محمد بن المهدي‎ Abu l Qasim al Qa im bi amri llah Muhammad ibn al Mahdi, DMG Abū l Qāsim al Qāʾim bi amri llāh Muḥammad b. al Mahdī; * 893 in Salamya; † 17. Mai… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Hassan ibn Ziri — († 1171) war der achte Herrscher der Ziriden in Ifriqiya (1121 1152) Al Hassan ibn Ziri trat die Nachfolge von Ali ibn Ziri (1116 1121) an. Unter ihm gewann zunächst die Piraterie für die Wirtschaft des Ziridenreiches große Bedeutung. Dies… …   Deutsch Wikipedia

  • al-Hassan ibn Ziri — Al Hassan ibn Ali ibn Ziri (arabisch ‏الحسن بن علي بن زيري‎) († 1168) war der achte und letzte Herrscher der Ziriden in Ifriqiya. Er war noch minderjährig, als er im Jahr 1121 die Nachfolge seines gestorbenen Vaters Ali ibn Ziri (reg.… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Mu'izz ibn Badis al-Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Mu'izz ibn Badis az-Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muizz ibn Badis al-Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muizz ibn Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muʿizz b. Bādīs az-Zīrī — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”