Al-Mansur ibn Ziri

al-Mansur ibn Buluggin ibn Ziri (arabischالمنصور بن بلقين بن زيري‎, DMG al-Manṣūr b. Buluqqīn b. Zīrī; † 995) war zweiter Herrscher der Ziriden in Ifriqiya (984–995)

al-Mansur ibn Ziri trat die Nachfolge seines Vater Buluggin ibn Ziri (972–984) in Ifriqiya an. Trotz weiterer Kämpfe der Ziriden gegen die Berberstämme in Marokko, musste er den Versuch einer dauerhaften Eroberung von Fès und Sidschilmasa aufgeben. Allerdings konnte er die Herrschaft der Ziriden im zentralen Maghreb festigen, als er 988 die Kutama-Berber unterwarf und sein Bruder Hammad als Statthalter des zentralen Maghreb/ Algerien die Zanata-Berber nach Marokko vertrieb. Das Vasallenverhältnis zu den Fatimiden wurde unter al-Mansur ibn Ziri zunehmend locker, was sicher auch daran lag, dass das Hauptaugenmerk der Fatimiden auf den Sturz der Abbasiden im Irak lag. Nachfolger wurde Badis ibn Ziri (995–1016).

Literatur

  • Stephan und Nandy Ronart: Lexikon der Arabischen Welt. Artemis Verlag, 1972
  • Ulrich Haarmann: Geschichte der Arabischen Welt. C.H. Beck München, 2001

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • al-Mansur ibn Ziri — Al Mansur ibn Buluggin ibn Ziri (arabisch ‏المنصور بن بلقين بن زيري‎, DMG al Manṣūr b. Buluqqīn b. Zīrī; † 995) war zweiter Herrscher der Ziriden in Ifriqiya. Er war der Sohn des Buluggin ibn Ziri und trat bei dessen Tod dessen Nachfolge als …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muizz ibn Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Hassan ibn Ziri — († 1171) war der achte Herrscher der Ziriden in Ifriqiya (1121 1152) Al Hassan ibn Ziri trat die Nachfolge von Ali ibn Ziri (1116 1121) an. Unter ihm gewann zunächst die Piraterie für die Wirtschaft des Ziridenreiches große Bedeutung. Dies… …   Deutsch Wikipedia

  • al-Hassan ibn Ziri — Al Hassan ibn Ali ibn Ziri (arabisch ‏الحسن بن علي بن زيري‎) († 1168) war der achte und letzte Herrscher der Ziriden in Ifriqiya. Er war noch minderjährig, als er im Jahr 1121 die Nachfolge seines gestorbenen Vaters Ali ibn Ziri (reg.… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Mansur ibn Buluggin — al Mansûr ibn Buluggin (Arabic: المنصور بن بلوجن)( d.995) was the second ruler of the Zirids in Ifriqiya (984 995).Al Mansur succeeded his father Buluggin ibn Ziri (972 984) in Ifriqiya. Despite further campaigns by the Zirids against the Berber… …   Wikipedia

  • Bādīs ibn al-Mansūr ibn Buluqqīn ibn Zīrī — (arabisch ‏باديس بن المنصور بن بلقين بن زيري‎, DMG Bādīs b. al Manṣūr b. Buluqqīn b. Zīrī, * vor 995; † 1016), mit dem Beinamen Abū Manād Bādīs Nāsir ad Daula (arabisch ‏أبو مناد باديس ناصر الدولة ‎, DMG Abū Manād Bādīs Nāṣir ad… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muizz ibn Badis al-Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Mansur — (arabisch ‏المنصور‎, DMG al Manṣūr ‚der Siegreiche‘) ist der Thronname mehrerer islamischer Herrscher: Abu Dschafar Al Mansur (Abbasiden), Kalif der Abbasiden (754–775) Ismail al Mansur, Kalif der Fatimiden (946–953) Abi Amir al… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Mansur ben Bologhin — Pour les articles homonymes, voir Al Mansur. Al Mansur ben Bologhin[1] (? 995) a été le deuxième émir ziride régnant en Ifriqiya (règne 984 995). Biographie Bologhine ibn Ziri, le père d Al Mansur, meurt en mai 984[2 …   Wikipédia en Français

  • Al-Mansur (Fatimide) — Pour les articles homonymes, voir Al Mansur. Ismâ îl al Mansûr[1] est né en 915. Il succéda à son père al Qâ im bi Amr Allah comme calife fatimide en 946. Il est mort en 953. Sommaire …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”