Al-Mansuriya

Al-Mansuriya arabischالمنصورية‎, DMG al-Manṣūriya,auch Sabra / ‏ صبرة‎ / Ṣabra /„harter Stein“ genannt, war eine Palaststadt bei Kairouan und seit Ismail al-Mansur der Regierungssitz der Fatimiden in Ifriqiya. Die Stadt hieß nach ihrer Gründung auch ‏مدينة عزّ الإسلام ‎ / Madīnatu ʿizzi ʾl-islām /„Stadt der Stärke des Islam“. Die Namen erscheinen auf Münzen, die bei Ausgrabungen bei Sabra gefunden worden und heute im Centre d'Études de la Civilisation et des Arts Islamiques in Raqqada, 12 km. von Kairouan entfernt, ausgestellt sind.

Die neue Residenz wurde von al-Mansur noch 946 vor dem endgültigen Sieg über Abu Yazid gegründet und löste al-Mahdiya als Hauptstadt des Reiches ab. Die Stadt war nach dem Vorbild Bagdads als kreisrunde Anlage angelegt, in dessen Zentrum sich der Palast der Fatimiden befand. Das Baumaterial wurde vor allem aus der alten Aghlabidenresidenz Raqqada entnommen. Allerdings konnten die Bautätigkeiten erst unter Abu Tamin al-Muizz abgeschlossen werden, der mit der Errichtung eines Aquädukts die Wasserversorgung sicherstellte.

In der Stadt wurden neben den Höflingen und Sklaventruppen auch 14000 Kutama-Berber angesiedelt. Nach dem Abzug der Fatimiden nach Ägypten blieb al-Mansuriya auch unter den Ziriden die Hauptstadt. Schon 1016 wurde die Stadt bei einem sunnitischen Aufstand schwer zerstört. Während der Invasion der Banu Hilal wurde die Residenz 1053 von den Ziriden dann endgültig wieder nach al-Mahdiya verlegt. Die Stadt wurde geplündert und diente in der Folgezeit den Bewohnern von Kairouan als Steinbruch. 1921 kam es zu ersten französischen Ausgrabungen, die seit 1972 in einem französisch-tunesisches Projekt fortgeführt wurden.

Literatur

  • Georges Marçais: Tunis et Kairouan. Paris 1937. S. 53-62; Kapitel IV: Kairouan sous les Fatimides et les Zirides
  • S. M. Zbiss: Mahdia et Sabra-Mansoûriya. In: Journal Asiatique, Jahrgang (1956), S. 79-93
  • The Encyclopaedia of Islam. New Edition. Brill, Leiden, Bd. 8, S.688


Koordinaten fehlen! Hilf mit.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • al-Mansuriya — al Mansuriya, arabisch ‏المنصورية‎, DMG al Manṣūriya, auch Sabra / ‏صبرة‎ / Ṣabra /‚harter Stein‘ genannt, war eine Palaststadt, etwa 1 Meile südöstlich der heutigen Stadt Kairouan errichtet und seit Ismail al Mansur der Regierungssitz der… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Mansuriya — ( ar. المنصوريه ) was a royal residence near Kairouan, Tunisia, and the seat of Fatimid government from the time of Ismail al MansurThe new residence was founded in 946 by al Mansur before the eventual victory over Abu Yazid and replaced Mahdia… …   Wikipedia

  • Al-Mansuriya — 35° 39′ 29″ N 10° 06′ 50″ E / 35.65805556, 10.11388889 …   Wikipédia en Français

  • Al-Mu'izz ibn Badis al-Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Mu'izz ibn Badis az-Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muizz ibn Badis al-Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muizz ibn Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muʿizz b. Bādīs az-Zīrī — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muʿizz ibn Badis az-Ziri — al Muʿizz ibn Bādīs az Zīrī (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muʿizz ibn Bādīs az-Zīrī — (arabisch ‏المعز بن باديس الزيري‎, DMG al Muʿizz b. Bādīs az Zīrī; * 1008; † 1062), mit dem Beinamen Abū Tamīm Scharaf ad Daula / ‏أبو تميم شرف الدولة‎ / Abū Tamīm Šaraf ad Daula /„Abū Tamīm, Würde der Dynastie“ war der vierte Herrscher der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”