Al-Murabitun (Sufismus)

Das arabische „al-Murābiṭūn“ bedeutet wörtlich „die in einer Garnison Postierten“ und wird als „in Wehrklöstern stationierte Gotteskrieger“ interpretiert. Der Begriff bezeichnet eine Sufi-Gruppe in Marokko, die allerdings nur den Namen mit den Almoraviden (al-Murābiṭūn) gemein hat und in den 1970ern im spanischen Granada gegründet wurde von Abdalqadir as-Sufi. Dieser Sufi ist der in Fès zum Islam konvertierte schottische Schauspieler Ian Dallas. Anfangs bestanden die Murabitun hauptsächlich aus konvertierten Europäern und Amerikanern, umfassen jedoch heute Muslime aus vielen Ländern und Kontinenten, mit Gemeinschaften in Spanien, Deutschland, England, Schweiz, Dänemark, Süd-Afrika, Malaysia, Indonesien, Türkei und Mexiko. Die Murabitun gelten als Erfinder des neuen Gold-Dinar, einer Gegenwährung zum Dollar.

Ihr deutscher Ableger ist die 1995 gegründete »Islamische Gemeinschaft in Deutschland/Weimar Institut« mit Sitz in Erfurt. Die Führung des Weimar Instituts gibt die deutschsprachige Publikation "Islamische Zeitung" (IZ) in Potsdam heraus. Der IZ-Herausgeber, Andreas Abu Bakr Rieger, ist Mitglied im Islamrat.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al-Murabitun — steht für: Al Murabitun (Sufismus), eine in den 1970er Jahren gegründete Sufi Gruppe Almoraviden, eine marokkanische Berberdynastie Murabitun Miliz, eine nasseristische Miliz im libanesischen Bürgerkrieg Diese Seite ist …   Deutsch Wikipedia

  • Murabitun — Al Murabitun steht für: eine in den 1970ern gegründete Sufi Gruppe; siehe Al Murabitun (Sufismus) die marokkanische Berberdynastie der Almoraviden; siehe Imperium der Almoraviden eine nasseristische Miliz im libanesischen Bürgerkrieg; siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Murabitoun — Al Murabitun steht für: eine in den 1970ern gegründete Sufi Gruppe; siehe Al Murabitun (Sufismus) die marokkanische Berberdynastie der Almoraviden; siehe Imperium der Almoraviden eine nasseristische Miliz im libanesischen Bürgerkrieg; siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Murabitoun — Al Murabitun steht für: eine in den 1970ern gegründete Sufi Gruppe; siehe Al Murabitun (Sufismus) die marokkanische Berberdynastie der Almoraviden; siehe Imperium der Almoraviden eine nasseristische Miliz im libanesischen Bürgerkrieg; siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Gold-Dinar — Der Islamische Dinar ist eine auf Goldmünzen basierende Währung. Der Islamische Gold Dinar ist eine Münze, die von Mitgliedern der sufistischen Sekte der Murabitun erfunden wurde. Ein Islamischer Dinar besteht aus 4,25 Gramm 22 karätigem Gold.… …   Deutsch Wikipedia

  • Arabischer Sozialismus — (al ischtirākiyya al ʿarabiyya / ‏الاشتراكية العربية‎) ist eine Variante des sogenannten Dritten Weges zwischen Kommunismus (Sozialismus) und Kapitalismus. Er ist seinem Wesen nach anti imperialistisch, aber auch anti atheistisch. Seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Islam in Afrika — Hassan II. Moschee in Casablanca, Marokko Islam in Afrika gibt es seit dem 7. Jahrhundert in den Ländern entlang der Mittelmeerküste durch die Ausbreitung der Umayyaden. In der Mitte des 19. Jahrhunderts erst brachten Händler und Missionare den… …   Deutsch Wikipedia

  • Islam in Deutschland — Die Şehitlik Moschee in Berlin wird hauptsächlich von türkischstämmigen Muslimen besucht Der Islam ist in Deutschland nach dem Christentum die Glaubensrichtung mit den zweitmeisten Anhängern; derzeit bekennen sich etwa 5 % der Bevölkerung zu …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”