Al-Musta'li

Ahmad al-Mustaʿli (arabischأحمد المستعلي‎, DMG Aḥmad al-Mustaʿlī; † 1101) war der neunte Kalif der Fatimiden (1094-1101).

Ahmad al-Mustali wurde vom Regenten Malik al-Afdal (1094–1121) als Nachfolger von al-Mustansir (1036–1094) durchgesetzt. Da mit seinem Bruder Nizar der erbberechtigte Thronfolger übergangen wurde, kam es zu Machtkämpfen innerhalb der Fatimiden. Zwar scheiterte ein Aufstand von Nizar (er wurde im Gefängnis getötet), doch führte der Bruch der Thronfolgeregelung zur Spaltung der Ismailiten. So entstand in Persien und Syrien die ismailitische Sekte der Nizariten, die in die Geschichte auch unter dem Namen der Assassinen eingegangen ist.

Im Übrigen befand sich al-Mustali unter der Kontrolle von Malik al-Afdal, der die Regierung des Reiches leitete. Nach 1099 entstanden in Palästina in Folge des Ersten Kreuzzuges das Königreich Jerusalem und die Grafschaften Tripolis und Antiochia, was die Handlungsfähigkeit der Fatimiden in Syrien weiter einschränkte. Nachfolger von al-Mustali wurde dessen Sohn al-Amir (1101–1130).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al-Musta'li — Al Mustaʿlī[1] était le neuvième calife fatimide et le dix neuvième imam ismaélien mustalien de 1094 à 1101. Biographie Nommé calife par le régent Al Afdhal Shahanshah (1094 1121), à la mort de son père Al Mustansir Billah. Durant tout son règne …   Wikipédia en Français

  • Al-Musta'li — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Al-Musta'li — Aḥmad al Musta‘lī ( ar. احمد المستعلى d. 1101) was the ninth Fatimid Caliph.Al Musta‘lī was made caliph by Regent al Afdal Shahanshah (1094 1121) as the successor to al Mustansir. By and large, al Musta‘lī was subordinate to Malik al Afdal.One… …   Wikipedia

  • Al-Musta'in (Abbasiden) — al Musta īn bi llāh, arabisch ‏المستعين بالله, أحمد بن محمد‎, DMG al Mustaʿīn bi ʾllāh Aḥmad b. Muḥammad († 17. Oktober 866), war der zwölfte Kalif der Abbasiden (862–866). Abu l Abbas Ahmad ibn Muhammad ibn al Mu tasim al Musta in wurde als… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Musta'in (Bagdad) — al Musta īn bi llāh, arabisch ‏المستعين بالله, أحمد بن محمد‎, DMG al Mustaʿīn bi ʾllāh Aḥmad b. Muḥammad († 17. Oktober 866), war der zwölfte Kalif der Abbasiden (862–866). Abu l Abbas Ahmad ibn Muhammad ibn al Mu tasim al Musta in wurde als… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Musta'in bi-llah — al Musta īn bi llāh, arabisch ‏المستعين بالله, أحمد بن محمد‎, DMG al Mustaʿīn bi ʾllāh Aḥmad b. Muḥammad († 17. Oktober 866), war der zwölfte Kalif der Abbasiden (862–866). Abu l Abbas Ahmad ibn Muhammad ibn al Mu tasim al Musta in wurde als… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Musta'in bi-llah (Abbasiden) — al Musta īn bi llāh, arabisch ‏المستعين بالله, أحمد بن محمد‎, DMG al Mustaʿīn bi ʾllāh Aḥmad b. Muḥammad († 17. Oktober 866), war der zwölfte Kalif der Abbasiden (862–866). Abu l Abbas Ahmad ibn Muhammad ibn al Mu tasim al Musta in wurde als… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Musta'sim — bi llah arabisch ‏المستعصم بالله عبد الله بن المستنصر ‎ al Musta sim bi llah Abd Allah ibn al Mustansir, DMG al Mustaʿṣim bi llāh ʿAbd Allāh b. al Mustanṣir (* 1212; † Februar 1258) war der siebenunddreißigste Kalif der Abbasiden (1242–1258). Abu …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Musta'sim bi-'llah — arabisch ‏المستعصم بالله عبد الله بن المستنصر ‎ al Musta sim bi llah Abd Allah ibn al Mustansir, DMG al Mustaʿṣim bi llāh ʿAbd Allāh b. al Mustanṣir (* 1212; † Februar 1258) war der siebenunddreißigste Kalif der Abbasiden (1242–1258). Abu Ahmad… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muti' li-llah — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”