Al-Qa'im bi-amri 'llah

al-Qa'im bi-amri 'llah, Abu l-Qasim (arabischأبو القاسم القائم بأمر الله محمد بن المهدي‎ Abu l-Qasim al-Qa'im bi-amri 'llah Muhammad ibn al-Mahdi, DMG Abū l-Qāsim al-Qāʾim bi-amri 'llāh Muḥammad b. al-Mahdī; * 893; † 17. Mai 946) war der zweite Kalif der Fatimiden in Ifriqiya und herrschte von 934 bis 946.

Abu l-Qasim wurde 893 im syrischen Salamya geboren und hieß ursprünglich Abd ar-Rahman. Nach der Machtergreifung seines Vaters Abdallah al-Mahdi (910-934) in Ifriqiya nahm er den Namen Abu l-Qasim Muhammad ibn Abdallah (= voller Namen des Propheten Muhammad) an. Schon 912 zum Thronfolger designiert, leitete Abu l-Qasim die Niederschlagung mehrerer Aufstände in Ifriqiya. Allerdings scheiterten die Feldzüge nach Ägypten am Widerstand der Abbasiden (914-915 und 919-921) unter schweren Verlusten.

934 trat Abu l-Qasim mit den Thronnamen al-Qa'im die Nachfolge seines Vaters an. Nach seiner Machtergreifung hat al-Qa'im die Residenzstadt al-Mahdiya bis zu seinem Tod nicht mehr verlassen. Dennoch stieg das Fatimidenreich zur Großmacht im Mittelmeer auf. Nach der erneuten Unterwerfung Siziliens wurde das byzantinische Kalabrien und die Küsten Italiens und des Frankreichs geplündert, siehe auch Islam in Italien.

Allerdings geriet das Reich durch den Aufstand des Abu Yazid (944-947) in eine schwere Krise. Dieser hatte die charidschitischen Berberstämme im Auresgebirge (Ostalgerien) vereinigt und Ifriqiya überrannt. Nur in al-Mahdiya konnte sich al-Qa'im mit Hilfe der Flotte behaupten. Die Fatimiden wurden dadurch gerettet, dass während der Belagerung von al-Mahdiya die Berberstämme von Abu Yazid wieder abfielen. Bevor der Aufstand unterdrückt werden konnte, starb Kalif al-Qa'im am 17. Mai 946. Nachfolger wurde sein Sohn Ismail al-Mansur (946-953).

Literatur

  • Ulrich Haarmann: Geschichte der Arabischen Welt. C.H. Beck München, 2001
  • Heinz Halm: Das Reich des Mahdi. C.H. Beck München, 1991 ISBN 3406354971
  • Stephan und Nandy Ronart: Lexikon der Arabischen Welt. Artemis Verlag, 1972

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • al-Qa'im bi-amri 'llah — ist der Name folgender Personen: al Qa im bi amri llah (Fatimiden) (893–946), zweiter Kalif der Fatimiden in Ifriqiya (934–946) al Qa im bi amri llah (Abbasiden) († 1075), sechsundzwanzigster Kalif der Abbasiden (1031–1075) Abu Abdallah al Qa im… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Qa'im bi-amri 'llah (Abbasiden) — al Qa im bi amri llah (arabisch ‏القائم بأمر الله‎, DMG al Qāʾim bi amri llāh) († 1075) war der sechsundzwanzigste Kalif der Abbasiden (1031–1075). al Qa im ibn al Qadir war, wie sein Vater al Qadir (991–1031), bestrebt das Ansehen und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Qa'im bi-amri 'llah (Fatimiden) — Al Qa im bi amri llah, Abu l Qasim (arabisch ‏أبو القاسم القائم بأمر الله محمد بن المهدي‎ Abu l Qasim al Qa im bi amri llah Muhammad ibn al Mahdi, DMG Abū l Qāsim al Qāʾim bi amri llāh Muḥammad b. al Mahdī; * 893 in Salamya; † 17. Mai… …   Deutsch Wikipedia

  • al-Qa'im bi-amri 'llah (Abbasiden) — al Qa im bi amri llah (arabisch ‏القائم بأمر الله‎, DMG al Qāʾim bi amri llāh; † 1075) war der sechsundzwanzigste Kalif der Abbasiden (1031–1075). al Qa im ibn al Qadir war, wie sein Vater al Qadir (991–1031), bestrebt das Ansehen und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Mustadī' bi-amri 'llāh — al Mustadī bi amri llāh, arabisch ‏المستضيء بالله , الحسن بن المستنجد ‎, DMG al Mustaḍīʾ bi amri ʾllāh, al Ḥasan b. al Mustanǧid († 30. März 1180), war der dreiunddreißigste Kalif der Abbasiden (1170–1180). al Mustadi, der Nachfolger seines… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Hākim bi-amri ʾllāh — Al Hākim bi amri ʾllāh, Abū ʿAlī al Manṣūr (arabisch ‏ الحاكم بأمر الله , أبو علي المنصور ‎, DMG al Ḥākim bi amri ʾllāh, Abū ʿAlī al Manṣūr ‎ ; * 985; † 13. Februar 1021) war ab 996 der sechste Kalif der Fatimiden in Ägypten, einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Qa'im — ist der Name folgender Orte: Al Qa im (Irak), Stadt in Irak Al Qa im ist der Name folgender Personen: al Qa im bi amri llah (Fatimiden) (893–946), zweiter Kalif der Fatimiden in Ifriqiya (934–946) al Qa im bi amri llah (Abbasiden) († 1075),… …   Deutsch Wikipedia

  • al-Mustadī' bi-amri 'llāh — al Mustadī bi amri llāh, arabisch ‏المستضيء بأمر الله الحسن بن المستنجد ‎, DMG al Mustaḍīʾ bi amri ʾllāh, al Ḥasan b. al Mustanǧid († 30. März 1180), war der dreiunddreißigste Kalif der Abbasiden (1170–1180). al Mustadi, der Nachfolger… …   Deutsch Wikipedia

  • Abu l-Qasim al-Qa'im — al Qa im bi amri llah, Abu l Qasim (arabisch ‏أبو القاسم القائم بأمر الله محمد بن المهدي‎ Abu l Qasim al Qa im bi amri llah Muhammad ibn al Mahdi, DMG Abū l Qāsim al Qāʾim bi amri llāh Muḥammad b. al Mahdī; * 893; † 17. Mai 946) war der zweite… …   Deutsch Wikipedia

  • Az-Zāhir bi-amri 'llāh (Abbasiden) — az Zāhir bi amri llāh, arabisch ‏ الظاهر بأمر الله , محمد بن الناصر‎, DMG Aẓ Ẓāhir bi amri ʾllāh, Muḥammad b. an Nāṣir (* 1175; † 10. Juli 1226 in Bagdad), war der fünfunddreißigste Kalif der Abbasiden (1225–1226). Abu Nasr az Zahir wurde zwar… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”