Al-Qaida im Irak

Qaidat al-Dschihad fi Bilad ar-Rafidain (arabischقاعدة الجهاد في بلاد الرافضين‎ Qāʿidat al-Dschihād fī Bilād ar-Rāfidain, DMG Qāʿidat al-Ǧihād fī Bilād al-Rāfiḍayn, „Basis des Dschihad im Zweistromland“, in der US-amerikanischen Terminologie meist Al-Qaeda in Iraq genannt) ist eine islamistische Gruppe im Irak um den – inzwischen getöteten – Jordanier Abu Musab az-Zarqawi. Sie war zuvor unter dem Namen at-Tauhīd wa al-Dschihād (‏التوحيد والجهاد‎, „Monotheismus und Dschihad“) bekannt. Die Gruppe wird als al-Qaida zugehörig betrachtet.

Die Aktivitäten von Qaidat al-Dschihad fi Bilad ar-Rafidain sind hauptsächlich terroristischer Natur, wobei Zarqawi und seine Mitstreiter sich geschickt der Medien bedienen. So filmten sie etwa die Enthauptung des US-Amerikaners Nicholas Berg, die anschließend in den Medien und im Internet zirkulierte.

Die libanesische Terrororganisation Fatah al-Islam wird von einem ehemaligen Mitstreiter Zarqawis und Mitkämpfer im Irak angeführt. [1]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. "Fatah Islam: Obscure group emerges as Lebanon's newest security threat", International Herald Tribune, 20 May 2007.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • al-Qaida — Gründung 1988 in Peschawar Gründer Osama bin Laden Führung Aiman az Zawahiri …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Qaida — (arabisch ‏القاعدة‎ al qāʿida [alˈqaːʕɪda]) ist ein Netzwerk dschihadistischer Gruppen, dem u. a. Anschläge in Kenia, Tansania, auf die Al Ghriba Synagoge der Insel Djerba, Sharm El Sheikh am 23. Juli 2005 und die Terroranschläge am 11. September …   Deutsch Wikipedia

  • Al Qaida — (arabisch ‏القاعدة‎ al qāʿida [alˈqaːʕɪda]) ist ein Netzwerk dschihadistischer Gruppen, dem u. a. Anschläge in Kenia, Tansania, auf die Al Ghriba Synagoge der Insel Djerba, Sharm El Sheikh am 23. Juli 2005 und die Terroranschläge am 11. September …   Deutsch Wikipedia

  • Parlamentswahlen im Irak 2005 — الجمهورية العراقية al Ǧumhūriyya al ʿIrāqiyya (arab.) کۆماری عێراق Komara Îraqê (kurd.) Republik Irak …   Deutsch Wikipedia

  • Religionsgemeinschaften im Irak — Moschee in Fallujah. Die Religionsgemeinschaften im Irak sind nach dem Sturz Saddam Husseins wichtige Faktoren im politischen Geschehen. Inhaltsverzeichnis 1 Politische Lag …   Deutsch Wikipedia

  • Anschlagsserie im Irak am 15. August 2011 — Bei der Anschlagsserie im Irak am 15. August 2011 handelt es sich um Sprengstoffanschläge auf 18 Städte[1] im Irak in acht Provinzen[2] am 15. August 2011. Dabei wurden insgesamt 74 Menschen getötet und mehr als 300 verletzt.[1] Die Motive der… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Sarkawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Zargawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Zarkawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Zarqawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”