Al-Wali Mustafa Sayyid

al-Wali Mustafa Sayyid (arabischالوالي مصطفى سيد‎, DMG al-Wālī Muṣṭafā Sayyid; 1950-1976) war ein Volksheld der Saharauis, Mitbegründer der Unabhängigkeitsbewegung der Frente Polisario und der erste Präsident des neugegründeten Staats Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS). Für seinen Namen finden sich unterschiedliche Transkriptionen in die Lateinschrift: In der spanischen Geschichtsschreibung wird er üblicherweise als El Uali Mustafa Sayed (El Ouali) oder Luali tituliert, im Französischen als Ouali.

Im Jahre 1973 war er an der Schaffung der Frente Polisario und von Beginn an am Guerillakrieg gegen die spanische Kolonialmacht der Westsahara beteiligt, durch den ihre Unabhängigkeit von Spanien erreicht werden sollte. Schon 1975 war die Militärvormacht der spanischen Truppen infolge der Guerrillatätigkeit nur in den Küstenorten aufrechtzuerhalten. Nach den Madrider Abkommen von 1975, in denen Spanien einer Aufteilung der Westsahara zwischen Marokko und Mauretanien zustimmte, rücken die Streitkräfte dieser beiden Nachbarländer in das nördliche Drittel Saguia el Hamra und das südliche Gebiet Río de Oro der Spanisch-Sahara ein, wodurch der Exodus eines erheblichen Teils der Bevölkerung nach Algerien ausgelöst wird, um noch Jahrzehnte später in Flüchtlingslagern in der Nähe von Tindouf ihr Dasein zu fristen. Die Flüchtlinge beiderseits der Grenze zwischen Algerien und der Westsahara haben daraufhin bald ihre eigenen Verwaltungsstrukturen geschaffen, so dass schon innerhalb des ersten Exiljahres die Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS) ausgerufen wird, deren erster Staatspräsident al-Wali war.

al-Wali fällt im Guerillakrieg schon wenige Monate später, als 1976 Befreiungskämpfer der Frente Polisario einen Angriff auf die mauretanische Hauptstadt Nouakchott vorbereiten, um so zu einem vernichtenden Schlag gegen die Truppen Mauretaniens auszuholen, das im selben Jahr auf seine territorialen Ansprüche in der Westsahara verzichtete. Obwohl danach marokkanische Truppen auch in die von Mauretanien geräumten Positionen des Territoriums einrückten, verehren viele Saharauis al-Wali nach seinem frühen Tod nicht nur als Märtyrer (shahīd) sondern auch als Nationalheld. Sein Nachfolger sowohl als Präsident als auch als Generalsekretär der Frente Polisario wurde Mohamed Abdelaziz.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • al-Wali Mustafa Sayyid — (arabisch ‏الوالي مصطفى سيد‎, DMG al Wālī Muṣṭafā Sayyid; * 1948 oder 1950 vermutlich in Bir Lehlu,[1] Westsahara; † 9. Juni 1976 nahe Benichab, Provinz Inchiri, Mauretanien) war ein Volksheld der Saharauis, Mitbegründer der… …   Deutsch Wikipedia

  • El-Uali Mustafa Sayyid — al Wali Mustafa Sayyid (arabisch ‏الوالي مصطفى سيد‎, DMG al Wālī Muṣṭafā Sayyid; 1950 1976) war ein Volksheld der Saharauis, Mitbegründer der Unabhängigkeitsbewegung der Frente Polisario und der erste Präsident des neugegründeten Staats… …   Deutsch Wikipedia

  • El-Uali Mustafa Sayyid — Al Wālī Mustafa Sayyid (en árabe, الوالي مصطفى سيد), cuyo nombre se transcribe de muchas formas en caracteres latinos y que en la historiografía española es conocido habitualmente por El Uali o Luali (1950 1976), fue un líder nacionalista… …   Enciclopedia Universal

  • al-Chidr — (arabisch ‏الخضر‎, DMG al Ḫiḍr, als Vokalisationen sind auch al Ḫaḍir und al Ḫaḍr zulässig) ist eine stark verehrte und vieldiskutierte Gestalt im Islam. Man kann al Chidr als fiktive Figur bezeichnen, allerdings wird man damit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Al- — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • El Uali Mustafa Sayed — Moneda de 40.000 pesetas saharauis conmemorativa de las relaciones Venezuela Sáhara Occidental con la efigie de El Uali. Al Walī Mustafa Sayyid (en árabe, الولي مصطفى سيد), que en la historiografía española es conocido habitualmente por El Uali… …   Wikipedia Español

  • Taqi al-Din al-Nabhani — Taqi ad Din an Nabhani (arab. ‏تقي الدين النبهاني‎) (* 1909 in Haifa; † 1977) war ein islamischer Rechtsgelehrter und Gründer und Führer der islamistischen Hizb ut Tahrir. Sein voller Name lautete Scheich Muhammad Taqi ad Din bin Ibrahim bin… …   Deutsch Wikipedia

  • Jalai al-Din Rumi — Dschalal ad Din Muhammad Rumi, (persisch ‏مولانا جلال الدین محمد رومی‎ Maulānā Ǧalāl ad Dīn Muḥammad e Rūmī; eigentlich Ǧalāl ad Dīn Muḥammad e Balḫī; * 30. September 1207 in Balch im mittelalterlichen Chorasan (heute Afghanistan); † 17. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • 10. Mai — Der 10. Mai ist der 130. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 131. in Schaltjahren), somit bleiben 235 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage April · Mai · Juni 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Frente Polisario — Polisario Demonstration in Madrid, 11. November 2006 Die Frente Polisario (Frente Popular para la Liberación de Saguía el Hamra y Río de Oro, arabisch ‏الجبهة الشعبية لتحرير الساقية الحمراء ووادي الذهب‎  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”