Al Fairweather

Alastair „Al“ Fairweather (* 12. Juni 1927 in Edinburgh; † 21. Juni 1993 ebenda) war ein britischer Jazz-Trompeter und Bandleader.

Leben und Wirken

Al Fairweather besuchte die Royal High School in Edinburgh und das Edinburgh College of Art und leistete dann seine Wehrdienst beim National Service in Ägypten ab. Nach seiner Rückkehr nach Schottland und seinem Ausscheiden aus der Armee 1949 gründete Fairweather mit seinem Schulfreund Sandy Brown eine Band; 1953 zogen die beiden Musiker mit ihrer Band, zu der auch Stan Greig gehörte, nach Süden und traten schließlich in London auf. Für das Label Esquire Records nahmen sie als Fairweather-Brown All Stars eine Reihe von Alben auf, wie Mc Jazz, Dr McJazz oder The Incredible McJazz. Die Band gehörte zu den erfolgreichsten Formationen des englischen Mainstream Jazz und bestand von 1956 bis 1964, bis Sandy Brown die Band verließ. Fairweather wurde danach Mitglied der Cy Laurie Jazz Band. Sein kraftvolles Spiel erinnerte an Louis Armstrong. Von 1966 bis 1968 arbeitete er mit dem Klarinettisten Acker Bilk. Anschließend begann er eine zweite Karriere als Musiklehrer in Harrow bei London; daneben arbeitete er als Solist und Arrangeur für Stan Greigs London Jazz Big Band und kehrte 1987 nach Edinburgh zurück, wo er noch bis zu seinem Tod mit der Band Groove Juice Special spielte. Außerdem trat er regelmäßig auf dem Edinburgher Jazz Festival auf.

Diskographische Hinweise

  • McJazz (Dormouse, 1957)
  • McJazz and Friends (Lake, 1956-58) mit Dick Heckstall-Smith
  • McJazz Lives On (EMI, 1957-63)
  • Dr McJazz (Columbia, 1961)

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al Fairweather — Infobox Person name = Al Fairweather birth date = Birth date|1927|6|12 birth place = Edinburgh, Scotland death date = Death date and age|1993|6|21|1927|6|12 death place = Edinburgh, Scotland known for = British Jazz MusicianAlastair (Al)… …   Wikipedia

  • Fairweather — is a surname, and may refer to: * Al Fairweather * Andy Fairweather Low * Bruce Fairweather * Digby Fairweather * G. Ernest Fairweather * Gordon Fairweather * Ian Fairweather * Paul Fairweather * Ralph Fairweather * Simon Fairweatheree also*… …   Wikipedia

  • Fairweather — ist der Familienname folgender Personen: Al Fairweather (1927−1993), britischer Jazz Trompeter und Bandleader Andy Fairweather Low (* 1950), britischer Popmusiker Digby Fairweather (* 1946), britischer Jazzmusiker Gaynor Fairweather (* ?),… …   Deutsch Wikipedia

  • Al Klink — (* 28. Dezember 1915 in Danbury (Connecticut); † 7. März 1991 in Bradenton in Florida) war ein US amerikanischer Jazz Saxophonist (Tenor) und Flötist des Swing. Klink spielte von 1939 bis 1942 bei Glenn Miller, wo er u.a. mit Tex Beneke auf den… …   Deutsch Wikipedia

  • Fairweather, monte — Monte en la provincia de Columbia Británica en Canadá. Se ubica junto al límite con Alaska en la cordillera Fairweather de los montes San Elías, en el extremo sudoeste del parque nacional y Reserva Glacier Bay. Es la cima más alta de la provincia …   Enciclopedia Universal

  • Monte Fairweather — Tsalxhaan Ubicación   …   Wikipedia Español

  • Bruce Fairweather — Saltar a navegación, búsqueda Bruce Fairweather Información personal Origen Seattle, Washington, EE. UU …   Wikipedia Español

  • Saddam Hussein and al-Qaeda link allegations timeline — The Saddam Hussein and al Qaeda timeline below list allegations of meetings, all but one now discounted, denied or disproven by the United States Government, between al Qaeda members and members of Saddam Hussein s government, as well as other… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fa — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Sandy Brown — (* 25. Februar 1929 in Izatnagar, Indien; † 15. März 1975 in Edinburgh) war ein britischer Jazz Klarinettist, Komponist, Bandleader und Sänger sowie Schriftsteller, Architekt und Toningenieur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”