Al Hansen
Al Hansen, 1994 in San Francisco

Al Hansen (* 5. Oktober 1927, New York City; † 22. Juni 1995 in Köln, ursprünglich Alfred Earl Hansen) war ein US-amerikanischer Künstler norwegischer Abstammung. Er gilt als einer der wesentlichen amerikanischen Protagonisten der Fluxus-Kunst.

Leben und Werk

Hansen diente 1945 als junger Soldat in Deutschland in Frankfurt a.M., 1948 in Berlin. 1949 studierte er an der Art Students League in New York City, 1950 am Brooklyn College und 1956 an der New School For Social Research - Experimental Music bei John Cage.

Ab 1967 unterrichtete er an der Rutgers University in New Jersey, 1970 an der Parsons School of Design und 1979 an der Eskimo Art School Nuuk-G. in Grönland.

Eine erste legendäre Aktion Hansens bestand darin, als Besatzungssoldat in Frankfurt ein Klavier aus einem ausgebombten fünfstöckigen Haus zu werfen. Daraus wurde später eine bekannte Performance, nach seiner damaligen Freundin Yoko Ono Yoko One Piano Drop genannt, die als konzeptioneller Vorläufer anderer Instrument-Zerstörungen gilt, so bei Nam June Paik und später u.a. Jimi Hendrix.

In New York war Hansen aktiv in Andy Warhols Factory und arbeitete u.a. mit John Cage. Für den amerikanischen Teil der Fluxus-Bewegung galt er mit seinen Performance-Stücken und Happenings als eine der prägenden Figuren. 1965 veröffentlichte er mit „A Primer of Happenings and Time Space Art“ (Something Else Press) eines der Standardwerke über diese Bewegung. Daneben arbeitete er auch als bildender Künstler, wobei er gerne Abfallstücke verwendete, so in hunderten Variationen der Zigaretten-Venus, einer aus Zigarettenstummeln zusammen geklebten Nachempfindung der prähistorischen Venus von Willendorf.

Amazone 3/9 vor dem Kölnischen Stadtmuseum

1983 ging Al Hansen nach Köln und hatte eine Reihe von Ausstellungen. 1987 gründete er, inspiriert u.a. von der Final Academy des britischen Pop- und Performance-Künstlers Genesis P-Orridge, dort die Ultimate Akademie. Als freie Ausbildungsinstitution für Performance-Kunst wurde sie zur Anlaufstelle für eine Reihe rheinischer und internationaler Künstler der „time based arts“. Hansen war in dieser Zeit auch Mentor seines Enkels, des späteren Pop-Musikers „Beck“ Hansen.

Nach Al Hansens Tod 1995 wurde in Köln auf seinen Wunsch eine Fluxus-Beerdigung unter Teilnahme befreundeter Künstler und seiner Tochter Bibbe Hansen veranstaltet.

Literatur

Weblinks

 Commons: Al Hansen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al Hansen — (October 5, 1927 – June 22 1995) was an American artist considered as one of the most important Fluxus figures. He was a Norwegian American.Born in New York City, he was a member of the Fluxus art movement and friend to Yoko Ono and John Cage.… …   Wikipedia

  • Hansen (Familienname) — Hansen ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name „Hansen“ ist ein patronymisch gebildeter Familienname mit der Bedeutung „Sohn des Hans“. Verbreitung Der Name ist vor allem im deutschen, dänischen und norwegischen Sprachraum… …   Deutsch Wikipedia

  • Hansen (surname) — Hansen or Hanssen refers to:*Al Hansen (1927 ndash;1995), American artist *Alan Hansen (1955 ndash;), Scottish footballer *Andrew Hansen (1974 ndash;) Australian comedian *Ann Hansen (contemporary), Canadian anarchist and bomber *Ashia Hansen… …   Wikipedia

  • Al-Manar — Type Satellite television network Country …   Wikipedia

  • Al diablo con el diablo — Bedazzled Brendan Fraser, el protagonista de esta historia Título Al Diablo con el Diablo (en Hispanoamérica y España) …   Wikipedia Español

  • Al Smith (outfielder) — Infobox MLB retired name=Al Smith position=Outfielder bats=Right throws=Right birthdate=birth date|1928|2|7 city state|Kirkwood|Missouri deathdate=death date and age|2002|1|7|1928|2|7 city state|Hammond|Indiana debutdate=July 10 debutyear=by|1953 …   Wikipedia

  • Al Swift — Allan Byron „Al“ Swift (* 12. September 1935 in Tacoma, Washington) ist ein ehemaliger US amerikanischer Politiker. Zwischen 1979 und 1995 vertrat er den Bundesstaat Washington im US Repräsentantenhaus. Werdegang Al Swift besuchte die… …   Deutsch Wikipedia

  • AL-Bank Ligaen — Sport Ice hockey Founded 1954 No. of teams 8 Country(ies) Denmark Most recent champion(s) SønderjyskE Most titles Herning …   Wikipedia

  • Al Hubbard — Allan Hubbard dit Al Hubbard (1915 1984) est un animateur des studios Walt Disney et un auteur américain prolifique de bandes dessinées. Il est connu pour son travail pour les studios MGM (Tom et Jerry), Warner Bros. (Sylvester), Walter Lantz et… …   Wikipédia en Français

  • AL Rookie of the Year — Der Rookie of the Year Award der Major League Baseball wird jährlich an den besten Spieler vergeben, der sein erstes komplettes Jahr in der Profiliga bestritten hat. Wie üblich wird die Auszeichnung doppelt verliehen. Es wird dementsprechend je… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”