Al Omari

Al Omari
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Leben, Beruf, Motivation für den Terrorismus

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Abdulaziz al-Omari

Abdulaziz al-Omari (arabischعبدالعزيزالعمري‎, DMG ʿAbd al-ʿAzīz al-ʿUmarī; * in Asir/Saudi-Arabien; † 11. September 2001 in New York City) war ein arabischer islamistischer Terrorist, der fast sein gesamtes Leben in Saudi-Arabien an der Grenze zum Jemen verbrachte.

Über sein Leben und seinen Beruf ist praktisch nichts bekannt. Nach einem Bericht der CIA aus dem Jahre 2003 hat er einen Studienabschluss der Imam Muhammad Ibn Saud University, war verheiratet und hatte eine Tochter. Am 29. Juni 2001 reiste al-Omari erstmals in die Vereinigten Staaten und lebte längere Zeit in Vero Beach (Florida), wo er den Flugsimulator der FlightSafety Academy gemeinsam mit Mohand al-Schehri und Said al-Ghamdi benutzte.

Al-Omari gilt als Mitglied der Gruppe von Luftpiraten, die bei den Terroranschlägen am 11. September 2001 als erste in das World Trade Center (Nordturm) flog. Hierfür wurde eine Boeing 767-223ER der American-Airlines-Flug 11 als Renegade verwendet.[1] Um 8:46 Uhr schlug dieses absichtlich in das Hochhaus ein; dabei starben 1366 Personen im Gebäude und 92 Insassen des Flugzeugs.

Anführer und späterer Pilot war der Ägypter Mohammed Atta; weitere Helfer an Bord waren die Araber Walid al-Schehri, Wail al-Schehri und Satam al-Suqami.

Al-Omari und Atta flogen am Morgen des 11. Septembers vom Flughafen Portland nach Boston und stiegen dort in das Flugzeug um.

Verschwörungstheorien zufolge ist er am Leben und war an den Anschlägen gar nicht beteiligt.

Einzelnachweise

  1. Laut Pressemitteilung des FBI National Press Office vom 27. September 2001.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Omari Banks — Personal information Full name Omari Ahmed Clement Banks Born 17 July 1982 (1982 07 17) (age 29) Anguilla Nickname Bankie Height 6 ft 5 in (1.96 m) Batting style Right hand …   Wikipedia

  • Omari Hardwick — Born Omari Latif[citation needed] Hardwick January 9, 1974 (1974 01 09) (age 37) Savannah, Georgia, U.S. Occupation …   Wikipedia

  • Omari-Kultur — Zeitalter: Neolithikum Absolut: 4600 v. Chr. bis 4400 v. Chr. Ausdehnung Unterägypten …   Deutsch Wikipedia

  • Omari Tetradze — Personal information Full name Omari Mikhailovich Osipov / Tetradze …   Wikipedia

  • Omari — may refer to: Given name Omari Aldridge, Saint Vincent and the Grenadines footballer Omari Banks, West Indian cricketer Omari Hardwick, American actor Omari Tetradze, Soviet footballer Surname Al Omari, Arabic language surname …   Wikipedia

  • Omari Tetradze — Situation a …   Wikipédia en Français

  • Omari Aldridge — Personal information Full name Omari Donovan Aldridge Date of birth February 6, 1984 ( …   Wikipedia

  • Omari Tetradze — Nombre Omari Mikhailovich Tetradze Nacimiento 13 de octubre de …   Wikipedia Español

  • Omari — ist ein traditioneller botsuanischer Vorname. Bekanntester träger dieses Namens ist Kanye West. Weblinks http://www.thinkbabynames.com/meaning/1/Omari Kategorien: Männlicher VornameKultur (Botsuana) …   Deutsch Wikipedia

  • Omari Guest House Tbilisi — (Тбилиси,Грузия) Категория отеля: Адрес: Tsinamdzgvrishvili Street 16, 01 …   Каталог отелей

  • Omari — Nom arabe désignant celui qui appartient à la famille ou au clan d Omar (suffixe i). Voir Omar. A noter que, au moins pour une famille, le nom a été curieusement francisé en Aumary …   Noms de famille


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.