Alain Ducasse
Alain Ducasse, 2010

Alain Ducasse (* 13. September 1956 in Castel-Sarrazin im Südwesten Frankreichs) ist ein Koch und Publizist von gastronomischer Literatur.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Nach seiner Ausbildung zum Koch arbeitete er unter anderen bei bekannten Köchen wie Michel Guérard, Roger Vergé und Alain Chapel.

Alain Ducasse erhielt vom Guide Michelin als erster und einziger Cuisinier zeitgleich dreimal die Höchstwertung von drei Sternen für seine Kochkunst: Je drei Sterne für seine Restaurants Le Plaza Athénée in Paris, Alain Ducasse at the Essex House in New York und Le Louis XV in Monaco. Alain Ducasse selbst erklärt den Erfolg seiner Küche mit dem ständigen Versuch, die Haute Cuisine einfach zu gestalten – wahrnehmbar und verständlich für alle.

2007 leitete der weltweit bekannte Küchenchef 30 Restaurants, betreute seine Bäckerei, fünf Hotels (Auberges), drei Kochschulen und veröffentlichte sein Wissen in Büchern seines eigenen Verlags. Sein bekanntestes Buch ist das „Grand Livre de Cuisine – Kulinarische Enzyklopädie“.

Im März 2007 wurde das Restaurant Lespinasse im St. Regis Hotel in New York unter Alain Ducasse zum Adour. Ducasse schloss sein bisheriges Restaurant im Essex House.

Im Dezember 2007 übernahm Ducasse auch das Restaurant «Jules Verne» im Eiffelturm.[1] Die Vorbereitungsküche und der Weinkeller liegen unter dem Champ de Mars (Marsfeld). Ein gesonderter Lastenaufzug befördert die Lebensmittel nach oben.

Seit 2008 ist er Staatsbürger von Monaco.[2]

Veröffentlichungen (Auswahl)

Filme

  • Der 3-Sternekoch - Bei Ducasse in Paris. 5-teilige Doku-Soap, 2004, von Bruno Sevaistre, Produktion: arte, Inhaltsangabe von arte mit Interview, Rezepten etc.

Weblinks

Quellen

  1. „Ducasse kocht am Eiffelturm“, Die Presse, 28. November 2007
  2. APA: Starkoch Alain Ducasse kehrt seiner Heimat Frankreich den Rücken zu, news.at, 24. Juni 2008.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alain Ducasse — Naissance 13 septembre 1956 Castel Sarrazin Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Alain Ducasse — Alain Ducasse, nacido el 13 de septiembre de 1956 en Castel Sarrazin, es un famoso chef y un empresario francés. Diploma de la escuela de hostelería de Burdeos en 1978. Contenido …   Wikipedia Español

  • Alain Ducasse — Infobox Chef name = Alain Ducasse caption = birthdate = birth date and age|1956|9|13|mf=y birthplace = Castel Sarrazin, France deathdate = deathplace = style = education = ratings = Michelin stars Rating|3|3 restaurants = Louis XV, Monaco… …   Wikipedia

  • Ducasse — could refer to: Alain Ducasse, French chef Isidore Lucien Ducasse, who published books under the name Comte de Lautréamont Alice Ducasse, 19th century opera singer and teacher Curt John Ducasse, the French philosopher concerned with aesthetics… …   Wikipedia

  • Ducasse — ist der Familienname folgender Personen: Alain Ducasse (* 1956), französischer Koch und Publizist Isidore Lucien Ducasse (1846–1870), französischer Schriftsteller, besser bekannt unter dem Pseudonym Comte de Lautréamont Pierre Ducasse (* 1987),… …   Deutsch Wikipedia

  • Ducasse (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Une ducasse est une fête traditionnelle de village, en Belgique et dans le Nord de la France. Ducasse de Mons Ducasse d Ath Ducasse est également un… …   Wikipédia en Français

  • Alain Emmanuel de Coëtlogon — Marquis de Coëtlogon Gravure du maréchal de Coëtlogon issue de la collection de portraits du roi …   Wikipédia en Français

  • Paul-Alain Léger — Naissance 1920 Azemmour (Maroc) Décès 31 décembre 1999 (à 79 ans) Paris Origine …   Wikipédia en Français

  • Jehan Alain — en 1938 Naissance 3 février 1911 Saint Germain en Laye …   Wikipédia en Français

  • Jehan Alain — Jehan Ariste Alain (* 3. Februar 1911 in Saint Germain en Laye; † 20. Juni 1940 in Petit Puy bei Saumur) war ein französischer Organist und Komponist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”