Alain III. (Bretagne)

Alain III. (* 997; † 1. Oktober 1040 in Vimoutiers in der Normandie) war Herzog von Bretagne und legte sich als Nachkomme des bretonischen Königs Erispoe dessen Titel zu. Er war der Sohn und Nachfolger von Gottfried I. (Geoffroy Béranger) und der Hawise (Havoise) von Normandie.

Alain heiratete im Jahr 1018 Bertha von Blois († 11./13. April 1085), Tochter des Grafen Odo II. von Blois. Beider Kinder war Alains Nachfolger Conan II. und die Tochter Hawise (Havoise), welche die Mutter des späteren Herzogs Alain IV. Fergent war.

Alain führte Krieg gegen Graf Fulko III. Nerra von Anjou, später gegen Herzog Robert I. von Normandie. Die Beziehung zu Herzog Robert besserte sich dann aber so sehr, dass diesem ihm bei seinem Aufbruch zu einer Pilgerreise nach Jerusalem 1035 die Regentschaft in der Normandie für seinen damals achtjährigen Sohn Wilhelm II. übertrug. Um das Jahr 1030 gründete er die Abtei Saint-Georges bei Rennes, deren erste Äbtissin seine Schwester Adele wurde. Im Jahr 1034 richtete er für seinen Bruder Odo die Grafschaft Penthièvre ein. Alain III. griff in der Normandie zugunsten des jungen Herzogs Wilhelm ein, als dieser vom normannischen Adel bedroht wurde. Er wurde jedoch auf diesem Feldzug vergiftet und neben den ersten Herzögen der Normandie in der Kirche des Dreifaltigkeitsklosters in Fécamp bestattet.

Literatur

  • Patrick André u. a. (Hrsg.): Dictionnaire d'histoire de Bretagne. Skol Vreizh, Morlaix 2008, ISBN 978-2-915623-45-1.
  • André Chédeville, Noël-Yves Tonnerre: La Bretagne féodale. XIe-XIIIe siècle. Ouest-France, Rennes 1987, ISBN 2-7373-0014-2, (Université).
  • Arthur de La Borderie, Barthélemy Pocquet: Histoire de la Bretagne. 6 Bände. Editions régionales de l'Ouest u. a., Mayenne 1998, ISBN 2-85554-089-5, (besonders Bd. 3).
  • Arthur de La Borderie (Hrsg.): Recueil d'actes inédits des ducs et princes de Bretagne (XIe, XIIe, XIIIe siècles) et nouveau recueil d'actes inédits des ducs et princes de Bretagne (XIIIe et XIVe siècles). Impr. Eug. Prost, Rennes 1902.


Vorgänger Amt Nachfolger
Gottfried I. Herzog der Bretagne
1008–1040
Conan II.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alain De Bretagne — Duc de Bretagne …   Wikipédia en Français

  • Alain de bretagne — Duc de Bretagne …   Wikipédia en Français

  • Alain de Bretagne — Alain II de Bretagne Duc de Bretagne Règne 988 990 Dynastie Maison de Nantes Titre complet Duc de Bretagne Prédécesseur Guérech Successeur Conan Ier le Tort …   Wikipédia en Français

  • Alain IV. (Bretagne) — Alain IV. (* vor 1072; † 1119) war Herzog von Bretagne, sowie Graf von Rennes und Graf von Nantes. Er ist auch als Alain Fergant bekannt, was in der bretonischen Sprache „Alain der Jüngere“ bedeutet. Er war der Sohn des Herzogs Hoël II. aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Alain III De Bretagne — Duc de Bretagne …   Wikipédia en Français

  • Alain iii de bretagne — Duc de Bretagne …   Wikipédia en Français

  • Alain III de Bretagne — Duc de Bretagne Règne 1008 1040 Titre complet Duc de Bretagne Prédécesseur Geoffroy Bérenger Successeur Conan II de Bretagne Héritier Conan II de Bretagne …   Wikipédia en Français

  • Alain de Bretagne, 1. Earl of Richmond — Alain de Bretagne oder Alain le Noir, gelegentlich Alain de Penthièvre oder Alain III. le Noir genannt (* um 1107; † 15. September 1146), vielleicht Herr von Guingamp, war der erste, der offiziell den Titel eines Earl of Richmond (England) führte …   Deutsch Wikipedia

  • Alain III De Rohan — Vicomte de Rohan, Alain III de Rohan est né entre 1135 et 1140 et est mort en 1195. Membre de la famille de Rohan, il est le fils de Alain II de Rohan. Marié à Constance de Penthièvre de Bretagne, fille d Alain le Noir de Penthièvre, comte d… …   Wikipédia en Français

  • Alain iii de rohan — Vicomte de Rohan, Alain III de Rohan est né entre 1135 et 1140 et est mort en 1195. Membre de la famille de Rohan, il est le fils de Alain II de Rohan. Marié à Constance de Penthièvre de Bretagne, fille d Alain le Noir de Penthièvre, comte d… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”