Alain Menu
Alain Menu
Alain Menu
DTM
Nation SchweizSchweiz
Erstes Rennen Singen 1991
Letztes Rennen Hockenheim 2003
Teams (Hersteller)
1991 BMW • 2001-2003 Opel
Statistik
Rennen Siege Poles SR
34 0 0 2
Podien 2
Gesamtsiege 0
Punkte 16
(Stand: Saison-Ende 2003)

Alain Menu (* 9. August 1963 in Genf) ist ein Schweizer Automobilrennfahrer.

Menu gewann 1997 und 2000 die Britische Tourenwagen-Meisterschaft. Heute fährt er in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft.

Karriere

Menu, der Sohn eines Landwirts, begann seine Karriere in der Formel Ford, wo er von 1985 bis 1987 fuhr. Er wechselte danach für drei Jahre in die Britische Formel-3-Meisterschaft. Nachdem er dort 1990 den zweiten Platz holte, fuhr Menu 1991 in der Formel 3000. Er ging 1992 nach Großbritannien zurück und startete für BMW in der britischen Tourenwagenmeisterschaft BTCC. Nach einem Quadunfall musste er die Saison nach der Hälfte der Zeit abbrechen.

In den sechs Jahren bis 1998 fuhr Menu für Renault in der BTCC. In der Saison 1993 wurde er mit einem Renault 19 ausgestattet, mit dem er nur einen mittelmäßigen 10. Platz belegte. Ab 1994 wurde der Renault 19 durch einen Renault Laguna ersetzt, mit dem Menu drei Jahre in Folge den 2. Platz und 1997 den Sieg der Meisterschaft errang. Nach einer enttäuschenden Saison 1998 mit dem 4. Platz, wechselte Menu zu Ford. Dort holte er 2000 mit einem Ford Mondeo nochmal die Meisterschaft, bevor er die BTCC verließ.

Alain Menu wechselte zur DTM, wo er von 2001 bis 2003 mit mäßigem Erfolg (18., 10. und 9. Platz) für Opel fuhr. Zeitgleich fuhr er einige Rennen für Ferrari bei der FIA-GT-Meisterschaft und der American Le Mans Series. Im Jahr 2004 absolvierte Menu zwei Rennen im britischen Porsche Carrera Cup und kündigte seine Rückkehr zum Tourenwagensport an. Ab 2005 startete Menu für RML-Chevrolet in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft auf einem Lacetti. Er erreichte dabei 2005 den 13. Platz, 2006 den 15. Platz (1 Sieg), 2007 den 6. Platz (5 Siege) und 2008 den 9. Platz (3 Siege). 2009 wechselte er mit Chevrolet vom Lacetti auf den Cruze und belegte den 10. Platz (2 Siege).

Le-Mans-Ergebnisse

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2002 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Prodrive Ferrari 550 GTS Maranello SchwedenSchweden Rickard Rydell TschechienTschechien Tomáš Enge Ausfall Feuer
2004 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Prodrive Ferrari 550 GTS Maranello NiederlandeNiederlande Peter Kox TschechienTschechien Tomáš Enge Rang 11

Weblinks

 Commons: Alain Menu – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alain Menu — (WTCC) Alain Menu à Pau en 2007 Années d activité 2005 Date de naissance 9 août 1963 (1963 08 09) (48 ans) …   Wikipédia en Français

  • Alain Menu — en el Gran Premio de Pau de 2007. Carr …   Wikipedia Español

  • Alain Menu — Infobox racing driver name = Alain Menu pixels = 222px caption = In 2007, as a WTCC driver nationality = flagicon|SUI Swiss date of birth = Birth date and age|1963|8|9 place of birth = Geneva current series = World Touring Car Championship first… …   Wikipedia

  • Menu — bezeichnet: französisch das Menü Menu Foods, Tierfutterhersteller Menu (Kurzfilm), ein amerikanischer Kurzfilm aus dem Jahr 1933 Menu ist der Familienname von Alain Menu (* 1963), schweizerischer Rennfahrer Jean Christophe Menu (* 1964),… …   Deutsch Wikipedia

  • Menu — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Menu », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Le mot menu peut avoir plusieurs sens : en… …   Wikipédia en Français

  • Alain Passard — Alain Passard, né le 4 août 1956 à la Guerche de Bretagne (Ille et Vilaine), est un chef cuisinier français, propriétaire du restaurant trois étoiles L Arpège situé à Paris. Son père était ouvrier, sa mère agent d hôpital. C est sa… …   Wikipédia en Français

  • Alain Claude Sulzer — (* 17. Februar 1953 in Basel) ist ein Schweizer Schriftsteller und Übersetzer. Sulzer absolvierte eine Ausbildung zum Bibliothekar und war später als Journalist tätig. Seit den Achtzigerjahren veröffentlicht …   Deutsch Wikipedia

  • Alain Passard — (born August 4, 1956 at La Guerche in Brittany, France) is a French chef and owner of the three star restaurant L Arpège, located in Paris.The son of musicians, Passard is also passionate about music, playing the saxophone. He recently released… …   Wikipedia

  • menu — 1. menu, ue [ məny ] adj. et adv. • 1080; lat. minutus, de minuere « diminuer » 1 ♦ Qui a peu de volume. ⇒ 2. fin, mince, petit. Couper en menus morceaux. Les menues branches d un arbre. Menus objets. ⇒ babiole, bricole, brimborion. « de vraies… …   Encyclopédie Universelle

  • Alain Chapel — Infobox Chef name = Alain Chapel caption = birthdate = birth date|1937|12|30|mf=y birthplace = Lyon, France deathdate = death date and age|1990|07|10|1937|12|30 deathplace = Avignon, France style = Nouvelle Cuisine education = Fernand Point… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”