Alain d'Albret
Wappen derer von Albret

Alain d’Albret (* 1440; † 1522), genannt der Große (französisch le Grand), war der 16. Herr von Albret, Vizegraf von Tartas, 2. Graf von Graves und Graf von Castres. Er war der Sohn von Jean d’Albret, Vizegraf von Tartas, und der Enkel und 1471 der Erbe von Charles II. d’Albret.

Geschickt und charakterlos, gierig und wenig gewissenhaft, war er ein halbes Jahrhundert lang ein umtriebiger, wenn auch wenig wirkungsvoller Politiker, der auf europäischer Ebene Beachtung fand. Alain konnte von seiner Treue zu König Ludwig XI. von Frankreich durch die Vergrößerung seines Territoriums profitieren. Er heiratete Françoise de Châtillon, die als ihr Erbe die Grafschaft Périgord und die Vizegrafschaft Limoges in die Ehe einbrachte. Seinen Sohn Jean verheiratete er mit Katharina von Navarra, der Erbin der Grafschaft Foix und des Bigorre sowie des Königreichs Navarra.

Im Zusammenhang mit der Guerre folle (1485–1488) wurde er zum Anwärter auf die Hand Annes de Bretagne und damit auf den Besitz des Herzogtums Bretagne. Seine Intrigen führten jedoch zu nichts, und er wurde – ohne den Herzog von Bretagne unterstützen zu können – 1487 besiegt. Im Jahr darauf führte er seine Truppen übers Meer in die Bretagne, war aber in der Schlacht von Saint-Aubin-du-Cormier erneut auf der Seite der Verlierer. Zwar versuchte er weiterhin, in der Bretagne zum Erben zu werden, fand es andererseits aber auch vorteilhaft, die ihm anvertraute Stadt Nantes der königlichen Armee auszuliefern.

Seine Tochter Charlotte heiratete im Jahr 1500 Cesare Borgia. Sein Sohn Jean starb 1516, sodass sein Erbe an seinen Enkel, König Heinrich II. von Navarra ging. Durch dessen Tochter Johanna III. von Navarra ist Alain d’Albret ein Urgroßvater des französischen Königs Heinrich IV.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alain d’Albret — Alain d Albret Alain d Albret, dit le Grand (1440 1522), fut 16e seigneur d Albret, vicomte de Tartas, 2e comte de Gavre et comte de Castres. Biographie Fils de Catherine de Rohan († 1471) et de Jean Ier d Albret († 1468). Petit fils et héritier… …   Wikipédia en Français

  • Alain d’Albret — Wappen derer von Albret Alain d’Albret (* 1440; † 1522), genannt der Große (französisch le Grand), war der 16. Herr von Albret, Vizegraf von Tartas, 2. Graf von Graves und Graf von Castres. Er war der Sohn von Jean d’Albret, Vizegraf von Tartas,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alain d'Albret — Alain d Albret, dit le Grand (1440 1522), fut 16e seigneur d Albret, vicomte de Tartas, 2e comte de Gavre et comte de Castres. Biographie Fils de Catherine de Rohan († 1471) et de Jean Ier d Albret († 1468). Petit fils et héritier de Charles II d …   Wikipédia en Français

  • Comtes d'Albret — Maison d Albret Pour les articles homonymes, voir Albret. Légende carte (1477) …   Wikipédia en Français

  • Comtes d’Albret — Maison d Albret Pour les articles homonymes, voir Albret. Légende carte (1477) …   Wikipédia en Français

  • Sire d'Albret — Maison d Albret Pour les articles homonymes, voir Albret. Légende carte (1477) …   Wikipédia en Français

  • Henri d'Albret — Henri II de Navarre Pour les articles homonymes, voir Henri et Henri II. Henri II …   Wikipédia en Français

  • Duche d'Albret — Duché d Albret Pour les articles homonymes, voir Albret. Carte des fiefs de Gascogne vers 1150 Le duché d Albret, possession de la …   Wikipédia en Français

  • Duché d'Albret — Pour les articles homonymes, voir Albret. Carte des fiefs de Gascogne vers 1150 Le duché d Albret, possession de la maison d Albret, s étendait au nord de …   Wikipédia en Français

  • Amanieu d'Albret — Pour les articles homonymes, voir Albret. Amanieu d Albret Biographie Naissance vers 1478 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”