Alajos Károlyi
Alajos Károlyi als 2 von links

Graf Alajos Károlyi von Nagykároly (* 8. August 1825 in Wien; † 2. Dezember 1889 in Tótmegyer), war ein ungarisch-österreichischer Diplomat.

Geboren in Wien, war er Spross einer großen ungarischen Familie, derer von Károlyi, wie etwa Sándor Károlyi, der der General Franz II. Rákóczi.

Alajos Károlyi trat dem österreichischen Diplomatischen Korps bei und war erfolgreich in den verschieden Hauptstädten Europas. 1858 war er in St. Petersburg in einer besonderen Mission um Russlands Unterstützung gegen Napoleon III. zu erhalten. Als österreichischer Botschafter in Berlin handelte er das Bündnis mit Bismarck in Deutsch-Dänischen Krieg aus, wie auch das Zerwürfnis mit Bismarck im Deutschen Krieg, vier Jahre später. Er war auch wesentlich am Vorfrieden von Nikolsburg beteiligt. Auch nach der Reichsgründung bleib er Botschafter in Berlin und vertrat sein Land beim Berliner Kongress. Ab 1878 war der Diplomat in London bevor er seinen Ruhestand in Ungarn antrat.

Trivia

Kurz vor Ausbruch des Konfliktes mit Österreich verlangte Károlyi, als österreichischer Gesandter, im Namen seiner Regierung, dass Bismarck sich klar dazu äußern solle, ob er den Vertrag von Gastein gewillt sei einzuhalten oder nicht. „Natürlich will ich das“, erwiderte Bismarck. „Denken Sie, ich würde Ihnen anders antworten, wenn ich es nicht wollte?“

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alajos Károlyi — Count Alajos Károlyi de Nagykároly (August 8, 1825 December 2, 1889), was an Austro Hungarian diplomat. He was born in Vienna, into the great Hungarian family of Károlyi, whose fame dates from the time of Sándor Károlyi (1668 1743), one of the… …   Wikipedia

  • Károlyi — is a surname, and may refer to:* Alajos Károlyi (1825 ndash;1899), Austro Hungarian Count * Béla Károlyi (1942), Hungarian gymnastics coach * Gyula Károlyi (1841 ndash;1947), former Prime Minister of Hungary * Márta Károlyi (1942), gymnastics… …   Wikipedia

  • Karolyi — Das Geschlecht Károlyi von Nagykároly gehört zu den ältesten ungarischen Adelsfamilien. Die Familie führt sich auf den Stammesfürsten Kund im späten 9. Jahrhundert zurück, als die Landnahme Ungarns durch die Stämme der Magyaren begann. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Károlyi — Das Geschlecht Károlyi von Nagykároly gehört zu den ältesten ungarischen Adelsfamilien. Die Familie führt sich auf den Stammesfürsten Kund im späten 9. Jahrhundert zurück, als die Landnahme Ungarns durch die Stämme der Magyaren begann. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Alajos Stróbl — (1856 1926) was a Hungarian sculptor and artist. His work can be best characterized with sensitive realistic modelling and he became one of the most renowned sculptors of memorials in Hungary at the turn of the 20th century.Strobl was a pupil of… …   Wikipedia

  • Aloys Károlyi — Alajos Károlyi als 2 von links Graf Alajos Károlyi von Nagykároly (* 8. August 1825 in Wien, † 2. Dezember 1889 in Ungarn), war ein ungarisch österreichischer Diplomat. Geboren in Wien, war er Spross einer großen ungarischen Familie, derer von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des chevaliers de l'ordre de la Toison d'or — Le collier de l’ordre de la Toison d’or L ordre de la Toison d or est un ordre de chevalerie séculier fondé en janvier 1430 par Philippe le Bon à Bruges lors des festivités données à l occasion de son mariage avec sa troisième épouse, Isabelle de …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Kar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck — Otto von Bismarck Otto Eduard Leopold von Bismarck Schönhausen (seit 1865 Graf, seit 1871 Fürst von Bismarck Schönhausen, seit 1890 Herzog zu Lauenburg) (* 1. April 1815 in Schönhausen; † 30. Juli 1898 in Friedrichsruh bei Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Eiserner Kanzler — Otto von Bismarck Otto Eduard Leopold von Bismarck Schönhausen (seit 1865 Graf, seit 1871 Fürst von Bismarck Schönhausen, seit 1890 Herzog zu Lauenburg) (* 1. April 1815 in Schönhausen; † 30. Juli 1898 in Friedrichsruh bei Hamburg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”