Alambique

Eine Brennblase (Brennkessel) ist ein meist aus Kupfer geformter Hohlkörper, der zur Destillation, man spricht hierbei vom Brennen, von niederalkoholischen und trüben Flüssigkeiten mit 5 bis 15 Vol% (z. B. Bier oder Wein) zu klaren Spirituosen wie Whisky oder Cognac verwendet wird.

Brennvorgang

Blick in die Brennblase mit Maische und Rührwerk

Die Flüssigkeit in der Brennblase wird durch kontinuierliche Wärmezufuhr so stark erhitzt, dass die verschiedenen Alkohole und Aromastoffe verdampfen und je nach Schwere des Stoffes an der Innenwand der Brennblase wieder kondensieren und so entweder in den Blasenfuß zurückfließen, oder aber über den charakteristischen Knick zur Weiterverwendng in entsprechende Auffangbehälter (z. B. einen Spirit Safe) fließen.

Oft werden die resultierenden Destillate durch mehrere Brennvorgänge nacheinander verstärkt. So werden schottische Whiskys meist zweifach, irische Whiskeys dreifach destilliert. Nach dem ersten Durchgang besitzt das Destillat ungefähr 25 bis 35 Vol%. Vor der Abfüllung in Fässer besitzen die Whisky-Destillate dann etwa 70 Vol%.

Manche Brennblasen verfügen über kleine Fenster im Hals, mittels derer die Brennmeister überwachen können, dass die gegebenenfalls schäumende Flüssigkeit nicht zu weit hochkocht. Da dies aber nur passieren kann, wenn sich noch genügend Eiweiße in der Flüssigkeit befinden, sind nur die Brennblasen mit einem Fenster versehen, die für den ersten Destillationsprozess verwendet werden.

Aus technischer Sicht hat die Brennblase einige Nachteile. Sie ermöglicht keine kontinuierliche Destillation. Für jedes Brennlos muss die Brennblase neu befüllt und aufgeheizt werden. Durch den niedrigen Rückfluss ist auch die Fraktionierung, d. h. die Trennschärfe zwischen den gewünschten und unerwünschten Bestandteilen, nicht besonders gut. Dies erfordert das zwei- oder dreifache Brennen, um einen ausreichend reinen und starken Brand zu erzielen. Bei qualitativ hochwertigen Maischen werden gerade durch die schwache Trennschärfe jedoch viele geschmacklich erwünschte Bestandteile erhalten. Daher wird die klassische Brennblase weiterhin für hochwertige Spirituosen, wie Malt Whisky, eingesetzt.

Form

Zwei Whiskybrennblasen

Brennblasen können sich in ihrer Form und Dimension erheblich von einander unterscheiden. Generell besitzen sie aber einen wuchtigen, kugeligen Fuß, von dem ein unterschiedlich langer Hals nach oben abgeht. Hals und Fuß sind zumeist durch entweder einen zusätzliche Wulst oder aber eine Taille voneinander getrennt. Der Hals selbst verjüngt sich nach oben immer mehr und knickt schließlich um über 90° nach unten ab.

Rechtliches

Der Betrieb einer Brennerei unterliegt der Brennereiordnung [1], einer Anlage zum Branntweinmonopol. Laut § 46 Branntweinmonopolgesetz [2] in Verbindung mit § 227 der Brennereiordnung sind Privatpersonen davon befreit, Brennblasen beim Zoll anzumelden, sofern ein maximales Volumen von 0,5 l nicht überschritten wird. Dies bedeutet aber keine Befreiung von der Branntweinsteuer. Die Höhe der Branntweinsteuer kann beim zuständigen Hauptzollamt erfragt werden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • alambiqué — alambiqué, ée [ alɑ̃bike ] adj. • 1688; p. p. de l a. v. alambiquer 1552; de alambic ♦ Exagérément compliqué et contourné. ⇒ quintessencié, subtil. « les pages alambiquées du roman panthéiste de M. de Lamartine » (Sainte Beuve). « un esprit des… …   Encyclopédie Universelle

  • Alambique — Alambique. Esquema de un alambique. El alambique …   Wikipedia Español

  • alambiqué — alambiqué, ée (a lan bi ké, kée) part. passé. 1°   Passé à l alambic. Inusité en ce sens. •   Et [Jupiter] te répandre encor [sur Danaé], Alambiqué d amour, en grosses gouttes d or, RÉGNIER Élég. IV. 2°   Fig. Trop subtil, trop raffiné. •   Ils s …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • alambique — (Del ár. hisp. alanbíq, este del ár. clás. inbīq, y este del gr. ἄμβιξ, ικος). 1. m. Aparato que sirve para destilar o separar de otras sustancias más fijas, por medio del calor, una sustancia volátil. Se compone fundamentalmente de un recipiente …   Diccionario de la lengua española

  • alambique — aparato que se utiliza para la destilación Diccionario ilustrado de Términos Médicos.. Alvaro Galiano. 2010 …   Diccionario médico

  • alambique — s. m. Aparelho para destilar …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • alambique — sustantivo masculino 1. Aparato para destilar líquidos formado por una caldera y un conducto refrigerante en forma de espiral: La policía incautó varios alambiques de una destilería ilegal de aguardiente …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • alambiqué — Alambiqué, [alambiqu]ée. part. pass …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Alambique — (Del ár. al anbiq, alambique < gr. ambix, vaso con boquilla.) ► sustantivo masculino Aparato para destilar, compuesto de una caldera que recibe el calor, con una tapadera de la que sale un tubo hacia abajo que termina en un serpentín, pasa por …   Enciclopedia Universal

  • alambique — {{#}}{{LM A01410}}{{〓}} {{SynA01439}} {{[}}alambique{{]}} ‹a·lam·bi·que› {{《}}▍ s.m.{{》}} Aparato que sirve para destilar líquidos por medio del calor, y que está formado por una caldera, donde hierven los líquidos, y un tubo o serpentín donde se …   Diccionario de uso del español actual con sinónimos y antónimos

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”