Alan Burns

Sir Alan Cuthbert Maxwell Burns GCMG (* 9. November 1887 in Basseterre; † 29. September 1980 in London) war ein britischer Kolonialverwalter und -gouverneur.

Biografie

Burns war eines von vier Kindern des Verwalters von St. Christopher-Nevis-Anguilla James Patrick Burns und seiner Frau Agnes Zulma Delisle. Sein Vater verstarb bereits 1896. Burns besuchte ab 1901 das St. Edmund's College in Old Hall Green, Hertfordshire. 1914 verstarb auch seine Mutter.

Er diente als Angehöriger des britischen Kolonialdienstes in verschiedenen Verwendungen, von 1905 bis 1912 auf den Leeward Islands, danach bis 1924 in Nigeria, wurde 1927 Companion des Order of St. Michael and St. George, war bis 1929 als Kolonialsekretär auf den Bahamas und dann als stellvertretender Chefsekretär bis 1934 wieder in Nigeria. 1914 heiratete er Kathleen Fitzpatrick Hardtman, mit der er die gemeinsamen Töchter Barbara und Benedicta hatte[1].

Vom 2. November 1934 bis zum 24. Februar 1939 war er Gouverneur von Belize und wurde 1936 zum Knight Commander des Order of St. Michael and St. George geschlagen[2]. Von 1942 bis zum 18. Dezember 1943 war er Gouverneur von Nigeria [3] und amtierte auch ab 29. Juni 1942 als Gouverneur der Goldküste. Am 2. August 1947 übergab er dieses Amt an George Ernest London und war bis 1956 Ständiger Vertreter des Vereinigten Königreichs im UN-Treuhandrat.[4]

1942 wurde er zum Ritter des Malteserordens ernannt und wurde 1946 Knight Grand Cross des Order of St. Michael and St. George. Er verstarb 1980 im Londoner Westminster Hospital.[5]

Einzelnachweise

  1. Hardtman Family.
  2. Belize.
  3. Nigeria.
  4. Sir Alan Burns Collection of Gold Coast (i.e. Ghana) photographs, 1940s (englisch).
  5. http://holmesacourt.org/d1/i0004583.htm#i4583

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alan Burns — Professor Alan Burns is a professor in the Computer Science Department at the University of York. He has been at the University of York since 1990, and held the post of Head of Department from 1999 until 30th June 2006, when he was succeeded by… …   Wikipedia

  • Alan Cuthbert Burns — Sir Alan Cuthbert Maxwell Burns GCMG (* 9. November 1887 in Basseterre; † 29. September 1980 in London) war ein britischer Kolonialverwalter und gouverneur. Biografie Burns war eines von vier Kindern des Verwalters von St. Christopher Nevis… …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Cuthbert Maxwell Burns — Sir Alan Cuthbert Maxwell Burns GCMG (* 9. November 1887 in Basseterre; † 29. September 1980 in London) war ein britischer Kolonialverwalter und gouverneur. Biografie Burns war eines von vier Kindern des Verwalters von St. Christopher Nevis… …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Greenspan — Naissance 6 mars 1926 New York (États Unis) Nationalité Américaine Champs Économie Institution …   Wikipédia en Français

  • Burns (Familienname) — Burns ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Wake — The game s cover features the Alan Wake logo with the protagonist holding a flashlight. Developer(s) Remedy Ent …   Wikipedia

  • Alan Moore bibliography — Alan Moore Active period 1975  present Publishers 2000 AD …   Wikipedia

  • Alan Greenspan — (2002) Alan Greenspan, KBE (* 6. März 1926 in New York) ist ein US amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler. Er war vom 11. August 1987 bis zum 31. Januar 2006 Vorsitzender der US Notenbank (Federal Reserve System) …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Smithee — (on rencontre aussi les formes Allen Smithee, Alan Smythee et Adam Smithee) est né à Hollywood en 1955 : c est le pseudonyme utilisé aux États Unis par les réalisateurs déboutés ou mécontents de leur film. Alan Smithee est d ailleurs l… …   Wikipédia en Français

  • Alan B. Krueger — (2009) Alan Bennett Krueger (* 17. September 1960 in Livingston, New Jersey) [1] ist ein US amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Bendheim Professor …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”