Alan Lancaster
Alan Lancaster, Mitte, 1988 in Sydney, Australien (Bild: Denis Gray)

Alan Charles Lancaster (* 7. Februar 1949 in Peckham, London) ist ein britischer Musiker und war 20 Jahre lang Bassist und Sänger der Rockgruppe Status Quo.

Mit seinem Schulfreund Francis Rossi gründete er 1962 eine Band unter dem Namen „The Scorpions“, die 1965 als The Spectres einen Schallplattenvertrag erhielt.

Die Ergänzung der Band um Rick Parfitt war die Geburtsstunde von Status Quo. Obwohl in den kommerziell erfolgreichsten Jahren der Band kein von ihm geschriebenes oder gesungenes Stück als Single veröffentlicht wurde, prägte Alan Lancaster die Entwicklung von Status Quo entscheidend mit.

Mitte der 1970er-Jahre entschied sich Lancaster, nach Australien zu ziehen. Aufgrund der großen Entfernung entfremdete er sich zunehmend von Francis Rossi und Rick Parfitt. Auch für Promotionsauftritte war er nicht immer verfügbar, weshalb er im Musikvideo zur Single Rockin' All Over The World durch eine Marionette ersetzt wurde.

Anfang der 1980er-Jahre kam es zum offenen Bruch. Im Jahre 1984 spielte Lancaster mit Status Quo die als Abschiedstour angekündigte Konzertreihe End Of The Road. Am 13. Juli 1985 stand er ein letztes Mal mit Status Quo auf der Bühne, um das Live Aid-Konzert zu eröffnen.

Als Status Quo 1986 ohne ihn weitermachten, versuchte Lancaster vergeblich, Rossi und Parfitt den Gebrauch des Namens Status Quo zu untersagen und schloss sich in Australien den The Party Boys an. Diese All-Star-Band war zwar auf dem fünften Kontinent höchst erfolgreich, konnte diesen Erfolg aber nicht auf das Ausland übertragen.

In den 1990er-Jahren spielte er für The Lancaster Bombers, denen kurzzeitig auch der erste Schlagzeuger von Status Quo, John Coghlan, angehörte. Aus gesundheitlichen Gründen zog sich Alan Lancaster in den Folgejahren weitgehend aus dem Musikgeschäft zurück. Er lebt weiterhin in Australien.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alan Lancaster — avec Tyrone Coates et John Brewster des Bombers à Sydney en 1988. Nom Alan Charles Lancaster Naissance …   Wikipédia en Français

  • Alan Lancaster — (born Alan Charles Lancaster, February 7, 1949 in Peckham, South London, England [http://www.xtrememusician.com/info/artists/profiles/10624.html] ) is a bassist and a founding ex member of the English rock band, Status Quo. As well as… …   Wikipedia

  • Lancaster — ist der Name folgender Orte: Lancaster (Lancashire), Großbritannien City of Lancaster, Verwaltungsbezirk in der Grafschaft Lancashire, Großbritannien Lancaster (Ontario), Kanada Lancaster (Iowa), USA Lancaster (Kalifornien), USA Lancaster… …   Deutsch Wikipedia

  • Lancaster (surname) — Lancaster is a surname. People with the surname include:* Alan Lancaster, bass guitar player * Bill Lancaster (aviator), British aviator * Bill Lancaster, screenwriter * Brett Lancaster, professional cyclist * Burt Lancaster, Academy Award… …   Wikipedia

  • Alan Milburn — (2002) Alan Milburn (* 27. Januar 1958 in Birmingham) ist ein britischer Politiker der Labour Party. Leben Milburn absolvierte nach dem Schulbesuch ein Studium an der Lancaster University. Bei den Wahlen vom 9 …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Spavin — (born in Lancaster on 20th February 1942) is an English former footballer. A product of Preston North End s youth system, he featured in over 400 league games for the side.After starring in the 1960 FA Youth Cup Final side he broke through to the …   Wikipedia

  • Alan Dix — is an expert in the field of human computer interaction. He is co author of a widely used university level textbook, entitled Human Computer Interaction . He is currently a professor at Lancaster University.External links*… …   Wikipedia

  • Alan Woods — mit Hugo Chavez (2006) Alan Woods (* 1944 in Swansea) ist ein trotzkistischer Politiker und Journalist. Er lebt in London. Woods leitet in gewählter Funktion die Arbeit der Internationalen Marxistischen Tendenz (IMT) und ist Chefredakteur des… …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Brinkley — is the Allan Nevins Professor of History at Columbia University, where he was also Provost from 2003 2008. [Brinkley To Step Down As ProvostBy Joy ResmovitsPUBLISHED SEPTEMBER 25, 2008 http://www.columbiaspectator.com/node/55852] He is a… …   Wikipedia

  • Alan Le May — (January 3, 1899 April 27, 1964) was an American novelist and screenplay writer most remembered for the novels upon which the motion pictures The Searchers (1956) with John Wayne and The Unforgiven (1960) with Burt Lancaster and Audrey Hepburn… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”