Alan Lyell

Alan Lyell (* 4. November 1917 in Britisch-Indien; † 2. November 2007) war ein schottischer Hautarzt. Nach Alan Lyell ist das Lyell-Syndrom benannt.

Leben

Alan Lyell wurde als Sohn eines britischen Offiziers in Indien geboren. Nach seiner Geburt starb Lyells Mutter am Kindbettfieber. Er studierte am Pembroke College der Universität Cambridge und während des Zweiten Weltkrieges am St.-Thomas's-Hospital in London. Ab 1942 war er dann in einem Militärlazarett tätig und nahm 1944 am D-Day als medizinischer Offizier eines Regiments teil. Er schied bereits 1944 nach einer Knieverletzung durch sogenanntes Friendly Fire aus dem Militärdienst wieder aus.

Ab 1946 spezialisierte er sich auf Dermatologie. Er arbeitete zunächst wieder am St.-Thomas's-Hospital, dann am Addenbrooke's Hospital in Cambridge und schließlich am Royal Infirmary of Edinburgh unter dem Professor für Dermatologie G. H. Percival. Ab 1951 war er Mitglied des Royal College of Physicians der Universität Edinburgh und ab 1962 Fellow des College. an die Tätigkeit bei Professor Percival schloss sich eine Tätigkeit in Aberdeen an. 1962 wechselte er schließlich nach Glasgow, wo er Leiter der Dermatologie-Abteilung der Glasgow Royal Infirmary wurde. Während der Zeit in Glasgow wurde er dann wegen seiner Forschungen an dem nach ihm benannten Syndrom bekannt.

Ab den 1970ern zog er sich wegen der Verschlechterung der medizinischen Versorgung in Großbritannien zurück. Er konnte noch die Gründung einer neuen Abteilung für Dermatologie anstoßen, das heute sogenannte Alan Lyell Centre.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lyell — steht für: Alan Lyell (1917–2007), schottischer Dermatologe Charles Lyell (Botaniker) (1767–1849), britischer Botaniker, Vater des folgenden Charles Lyell (1797–1875), britischer Geologe Katherine Murray Lyell (1817–1915), britische Botanikerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Lyell-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 L51.2 Toxische epidermale Nekrolyse (Lyell Syndrom) L00 Staphylococcal scalded skin syndrome (SSS Syndrom) Dermatitis exfoliativa neonatorum (R …   Deutsch Wikipedia

  • Lyell-Syndrom — Epidermolysis bullosa (fachsprachlich); Syndrom der verbrühten Haut; Epidermolysis acuta toxica (fachsprachlich) * * * Lyell Syndrom   [ laɪəl ; nach dem schottischen Dermatologen Alan Lyell, 20. Jahrhundert], Hauterkrankung, die zu einer… …   Universal-Lexikon

  • Lyell syndrome — Ly·ell syndrome (liґəl) [Alan Lyell, English dermatologist, 20th century] toxic epidermal necrolysis …   Medical dictionary

  • Lyell Medal — Die Lyell Medal ist ein Preis in Geologie der Geological Society of London. Sie ist nach Charles Lyell benannt und wird seit 1876 jährlich verliehen. Preisträger 1876 John Morris 1877 James Hector 1878 George Busk 1879 Edmond Hebert 1880 John… …   Deutsch Wikipedia

  • Lyell's syndrome — Ly·ell s syndrome lī əlz n TOXIC EPIDERMAL NECROLYSIS Lyell Alan (fl 1950 1972) British dermatologist. Lyell s best known paper described toxic epidermal necrolysis, a disease to which his name has subsequently been attached. He also wrote the… …   Medical dictionary

  • Staphylogenes Lyell-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 L00 Staphylococcal scalded skin syndrome (SSS Syndrom) Dermatitis exfoliativa neonatorum (Ritter von Rittershain) Pemphigus acutus neonatorum Staphylogenes Lyell Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Syndrome de lyell — CIM 10 : L51.2 Le syndrome de Lyell[1] (nécrolyse épidermique toxique) est un état dermatologique potentiellement létal et induit en général par un médicament, entrainant une réaction du système immunitaire mal comprise et aboutissant à la… …   Wikipédia en Français

  • Syndrome de Lyell — Classification internationale des maladies CIM 10 : L51.2 Le syndrome de Lyell ou nécrolyse épidermique toxique est un état dermatologique potentiellement létal et induit en général par un médicament, entrainant une réaction du système… …   Wikipédia en Français

  • Nicholas Lyell, Baron Lyell of Markyate — Nicholas Walter Lyell, Baron Lyell of Markyate, QC, PC, (* 6. Dezember 1938 in London; † 30. August 2010) war ein britischer Jurist, Politiker (Conservative Party) und Life Peer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Karriere 1.1 Aus …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”