Alan Moorehead

Alan McCrae Moorehead (* 22. Juli 1910 in Melbourne, Australien; † 29. September 1983) war ein britischer Journalist und Sachbuchautor. Moorehead wurde vor allem bekannt als Auslandskorrespondent des Daily Express sowie als Verfasser vielgelesener Reiseberichte und Biographien.

Leben und Wirken

Moorehead wuchs in Australien auf. Nach dem Besuch des Scotch College und der Universität Melbourne, die er mit einem BA-Abschluss verließ, siedelte er 1937 nach Großbritannien über.

In den folgenden Jahre verdingte Moorehead sich als Auslandskorrespondent für die englische Tageszeitung Daily Express. Neben seinen Reportagen für den Express legte Moorehead auch Biographien, Aufsätze und Reiseberichte vor, die ihn zu einem der meistgelesenen britischen Autoren seiner Zeit machten. Während des Zweiten Weltkrieges gewann er internationales Ansehen für seine Berichte von verschiedenen Kriegsschauplätzen im mittleren Osten, Asien, dem Mittelmeerraum und aus Nordwesteuropa.

Moorehead war verheiratet. Aus der Ehe gingen ein Sohn und eine Tochter hervor. 1966 erlitt Moorehead einen Schlaganfall. Eine darauf folgende Operation beschädigte sein Nervensystem und beraubte ihn der Fähigkeit zu sprechen und zu schreiben.

Seinen Nachlass übergab Moorehead noch zu Lebzeiten, 1971, der National Library of Australia.

Schriften

  • Mediterranean Front, 1941.
  • A Year of Battle, 1943.
  • Eclipse, 1946.
  • Montgomery. Eine Biographie, 1947. (im Original: Montgomery. A Biography, 1946)
  • The End in Africa, 1943.
  • African Trilogy, 1945.
  • The Rage of the Vulture, (1948)
  • The Villa Diana (1951)
  • The Traitors. The Double Life of Fuchs, Pontecorvo, and Nunn May, 1952.
  • Rum Jungle, 1953.
  • A Summer Night, 1954.
  • Gallipoli, 1956.
  • The Russian revolution, 1958.
  • No Room in The Ark, 1959.
  • The White Nile, 1960.
  • Churchill. Eine Bildbiographie, 1961. (im Original: Churchill. A Pictorial Biography, 1960)
  • The Blue Nile, 1962.
  • * Cooper's Creek, 1963.
  • The Fatal Impact: An Account of the Invasion of the South Pacific, 1767-1840, 1966.
  • Darwin and the Beagle, 1969.
  • A Late Education. Episodes in a Lif, 1970.
  • Gallipoli, 1970.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alan Moorehead — Alan McCrae Moorehead (22 July 1910 29 September 1983) was a war correspondent and author of popular histories, most notably two books on the exploration of the Nile, The White Nile (1960) and The Blue Nile (1962). Australian born, he lived in… …   Wikipedia

  • Moorehead — can refer to: Aaron Moorehead. b.1980, American football player Agnes Moorehead, b.1900, American actress Alan Moorehead, Australian writer and journalist Emery Moorehead, b.1954, former American football player and father of the aforementioned… …   Wikipedia

  • Moorehead — ist der Familienname folgender Personen: Agnes Moorehead (1900–1974), US amerikanische Schauspielerin Alan Moorehead (1910–1983), britischer Journalist und Sachbuchautor Natalie Moorehead (* 1898 als Nathalia Messner; † 1992), US amerikanische… …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Nunn May — (2 May 1911 – 12 January 2003) was an English physicist, and a confessed and convicted Soviet spy, who supplied secrets of British and United States atomic research to the Soviet Union during World War II.[1] Contents 1 Early years, education …   Wikipedia

  • Alan Keyes — Alan Lee Keyes Keyes at a 2008 Presidential campaign rally …   Wikipedia

  • Moorehead — /ˈmɔhɛd/ (say mawhed) noun Alan McCrae, 1910–83, Australian born writer and war correspondent living in London and Italy; author of Gallipoli (1956) …   Australian English dictionary

  • Monica Moorehead — Monica Gail Moorehead (born 1952, Tuscaloosa, Alabama) is a frequent candidate of the Workers World Party, a U.S. Communist party. An African American, she is a former school teacher, and has been a political activist since high school. She… …   Wikipedia

  • Natalie Moorehead — (* 27. Juli 1898 in Pittsburgh, Pennsylvania; † 6. Oktober 1992 in Montecito, Kalifornien; gebürtig Nathalia Messner) war eine US amerikanische Schauspielerin. Sie gab 1929 ihr Filmdebüt. Schon ein Jahr später spielte sie als Partnerin von… …   Deutsch Wikipedia

  • Sir Winston Churchill — Winston Churchill Amtszeiten: 1. 10. Mai 1940 – 27. Juli 1945 2. 26. Oktober 1951 – 7. April 1955 Vorgänger: 1. Arthur Neville Chamberlain 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Sir Winston Leonard Spencer Churchill — Winston Churchill Amtszeiten: 1. 10. Mai 1940 – 27. Juli 1945 2. 26. Oktober 1951 – 7. April 1955 Vorgänger: 1. Arthur Neville Chamberlain 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”