Alan Rees
Alan Rees
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Erster Start: Großer Preis von Deutschland 1966
Letzter Start: Großer Preis von Deutschland 1967
Teams
1966 Roy Winkelmann Racing 1967 Cooper Car Company und Roy Winkelmann Racing
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
3
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km

Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Alan Rees (* 12. Januar 1938 in Langstone) ist ein ehemaliger britischer Autorennfahrer und Teammanager. Er ist der Vater des Rennfahrers Paul Rees.

Alan Rees fuhr 1962 für das Lotus-Werksteam in der Formel Junior und hatte schon drei Siege eingefahren als ein schwerer Unfall beim 1000-km-Rennen am Nürburgring auf einem Lotus 23 die Saison für ihn vorzeitig beendete.

1963, wieder vollständig genesen, wurde Rees beim Formel-2-Team von Roy Winkelmann Fahrer und Teammanager in Personalunion. Zwischen 1963 und 1968 pilotierte Rees immer wieder die Brabham- Rennwagen des Teams und schlug nicht selten die Spitzenfahrer dieser Rennformel der 1960er-Jahre wie Jim Clark, Jochen Rindt und Jackie Stewart.

Dreimal war Rees auch bei Grand-Prix-Rennen am Start. 1966 politierte er einen Formel-2-Brabham beim Großen Preis von Deutschland am Nürburgring. Einen „echten“ Formel-1-Wagen fuhr er 1967 in Silverstone. Mit dem Werks-Cooper T81 wurde er mit vier Runden Rückstand Neunter.

Ende 1968 trat er vom aktiven Rennsport zurück und beschränkte sich auf seine Rolle als Teammanager. 1969 wurde er Gründungsmitglied von March Engineering. Der Buchstabe „R“ stand für Alan Rees. Nach seinem Abgang von March wurde er Teammanager von Shadow und Arrows in der Formel 1.

Le-Mans-Ergebnisse

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1966 FrankreichFrankreich Matra Sports SARL Matra MS620 FrankreichFrankreich Jo Schlesser Ausfall Unfall

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alan Rees — Former F1 driver image size = 150 pixels = 150 Name = Alan Rees Nationality = flagicon|UK British Years = F1|1966 F1|1967 Team(s) = Cooper, non works Brabham Races = 3 Championships = 0 Wins = 0 Podiums = 0 Points = 0 Poles = 0 Fastest laps = 0… …   Wikipedia

  • Rees — is a Welsh name that traces back to the ancient Celts known as the Britons. The surname was first recorded in Carmarthenshire, and is derived from the personal name Rhys.It may refer to one of these people:* Abraham Rees (1743 ndash;1825),… …   Wikipedia

  • Rees (Begriffsklärung) — Rees ist der Name der Stadt Rees in Nordrhein Westfalen, siehe Rees des historischen Landkreises Rees, siehe Kreis Rees ein Asteroid, siehe (4587) Rees Rees ist der Familienname folgender Personen: Alan Rees (* 1938), britischer Autorennfahrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Nunn May — (2 May 1911 – 12 January 2003) was an English physicist, and a confessed and convicted Soviet spy, who supplied secrets of British and United States atomic research to the Soviet Union during World War II.[1] Contents 1 Early years, education …   Wikipedia

  • Alan Evans (darts player) — Darts player infobox playername = Alan Evans fullname = David Alan Evans nickname = dateofbirth = birth date|1949|6|14|mf=y cityofbirth = Rhondda countryofbirth = dateofdeath = April 1999 (Aged Age at date|1949|06|14|1999|04|01) cityofdeath =… …   Wikipedia

  • Alan Williams — Infobox MP honorific prefix =The Right Honourable name =Alan Williams office = Father of the House predecessor = Tam Dalyell successor = Incumbent term start = 5 May 2005 term end = constituency MP2 = Swansea West parliament2 = majority2 = 4,269… …   Wikipedia

  • Alan Gibson — Norman Alan Stanley Gibson (28 May 1923 at Sheffield, Yorkshire – 10 April 1997 [The date 10 April is given in his Wisden obituary; an alternative source gives 19 April, and has his third name as Stewart rather than Stanley .] at Taunton,… …   Wikipedia

  • Alan Prescott — Infobox Rugbyman Alan Prescott Pas d image ? Cliquez ici. Fiche d identité …   Wikipédia en Français

  • Alan Johnson — Pour les articles homonymes, voir Johnson. Alan Johnson, en 2007. Alan Arthur Johnson, né le 17 mai 1950 à Londres, est un …   Wikipédia en Français

  • Lloyd Rees — Lloyd Frederic Rees AC CMG (March 17, 1895 – December 2, 1988) was an Australian landscape painter, who twice won the Wynne Prize for his landscape paintings. Most of his works are preoccupied with depicting the effects of light, and emphasis is… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”