Alanus (Auxerre)

Alan von Auxerre († 14. Oktober 1185), auch Alanus von Auxerre oder Alain von Auxerre genannt, war ein Zisterzienserabt und Biograph Bernhards von Clairvaux.

Alan wurde zu unbekanntem Zeitpunkt in Flandern, wahrscheinlich in Lille, geboren.

Er trat unter Bernhard von Clairvaux in den Zisterzienserorden ein und wurde in Jahr 1140 Abt des Klosters Larrivour.

Im Jahr 1152 wurde er zum Bischof von Auxerre gewählt, legte jedoch im Jahr 1167 dieses Amt nieder und ging als einfacher Mönch zurück nach Clairvaux, wo er zuletzt in Bernhards früherer Zelle lebte und eine Biografie des Heiligen verfasste.

Alan starb am 14. Oktober 1185 in Clairvaux.

Nicht verwechselt werden darf Alan von Auxerre mit dem Scholastiker Alan von Lille, der ebenfalls Zisterziensermönch war und aus derselben Heimat stammte, jedoch um einiges jünger war.

Quellen

  • P. Dinzelbacher: Bernhard von Clairvaux, Leben und Werk das berühmten Zisterziensers, Darmstadt: 1998.
  • Ökumenisches Heiligen Lexikon (online)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alanus — Dieser Artikel befasst sich mit dem Vornamen Alan; für die ebenfalls als Alan bezeichnete Chemikalie siehe Aluminiumhydrid. Alan (lateinisch auch Alanus) ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Alānus ab Insŭlis — (eigentlich Alain, spr. aläng), scholastischer Philosoph, geboren um 1114 wahrscheinlich in Lille, Cisterciensermönch, seit 1151 Bischof von Auxerre, gest. 1202 oder 1203 in Citeaux, seiner Vielseitigkeit wegen Doctor universalis genannt. Unter… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alanus — Alanus, 1) Herzog von Bretagne, s. Alan; 2) A. von Ryssel (A. ab Insulis, genannt Doctor universalis), geb. um 1114, scholastischer Philosoph, trat in den Cistercienserorden in Clairvaux, ward 1140 Abt zu Rivour, 1151 Bischof zu Auxerre, ging… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alanus — von Ryssel oder Lille (ab insulis), geb. 1114, Cisterzienser zu Clairvaux, Professor zu Paris, 1151 Bischof von Auxerre, resignirte 1167 und ging nach Clairvaux zurück. Er wurde wegen seiner Gelehrsamkeit Doctor universalis genannt und suchte die …   Herders Conversations-Lexikon

  • Alanus de Insulis — (Alain of Lille, Alanus ab Insulis, Alain of Ryssel) (ca. 1116–ca. 1202)    Alanus was one of the leading intellectuals of his time. We hardly know anything about his biography, but we can be certain that he was born in Lille ca. 1116, studied in …   Encyclopedia of medieval literature

  • Alanus (3) — 3Alanus, Convers. (30. Jan.) Alanus, genannt Doctor universalis, weil er in allen Zweigen der Wissenschaft ausgezeichnet war, (qui duo, qui septem, qui totum scibile scivit), trat als Laienbruder (Conversus) in den Cisterzienserorden, wo er sich… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Alanus ab Insulis (9) — 9Alanus ab Insulis, Ep. (14. Okt.) Alanus war in Flandern geboren, ein Schüler des hl. Bernhard, erster Abt von Ripatorium und später Bischof von Auxerre. Er legte seine bischöfliche Würde nieder und beschloß sein hl. Leben als Mönch im Kloster… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Ancient Diocese of Auxerre — The bishopric of Auxerre is a former French Roman Catholic diocese, now a titular see. Its historical episcopal see was in the city of Auxerre in Burgundy, eastern France. Contents 1 Ecclesiastical history 1.1 To 1000 1.2 From 1000 …   Wikipedia

  • Alan von Auxerre — († 14. Oktober 1185), auch Alanus von Auxerre oder Alain von Auxerre genannt, war ein Zisterzienserabt und Biograph Bernhards von Clairvaux. Alan wurde in Flandern, wahrscheinlich in Lille, geboren. Der Zeitpunkt seiner Geburt ist unbekannt. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Auxerre — (Guillelmus Autissiodorensis; † 3. November? 1231 (1237?) in Rom) war ein französischer Frühscholastiker. Wilhelm von Auxerre war Magister an der Universität Paris und Erzdiakon in Beauvais. Er gehörte zu den drei Autoren, die von Papst Gregor IX …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”